Bilder Upload

T800

#1 von elaphos , 28.07.2012 18:21

Hallo,
dachte bisher, dass es sie nicht gibt, die nach Kolls Katalog letzte Ausführung der T800 mit geschlossenem Bürstenlager und Steckbirnen:






Ist zwar deutlich bespielt, aber völlig original und heil, fährt auch seidenweich, so dass ich mich trotz des (wegen der Seltenheit gerechtfertigt) relativ hohen Preises sehr über den Kauf gefreut habe.

Gruß, elaphos


 
elaphos
Beiträge: 1.631
Registriert am: 20.04.2009

zuletzt bearbeitet 01.11.2012 | Top

RE: T800

#2 von noppes , 28.07.2012 20:26

Glückwunsch zu diesem schönen Gussklumpen

jetzt verrate uns auch nur noch den "hohen Preis".....Bitte! Ich persönlich sage ja immer, dass der Preis auch so ein wenig an einem persönlich liegt. Wenn ich etwas haben möchte, dann legt nicht nur der Hr. Koll den Preis fest, er gibt mir einen groben Anhalt.

Gruss aus dem nicht mehr regnerischen Düsseldorf

der wiedergesundene Norbert


Wer seine Gedanken nicht auf Eis zu legen versteht, der soll sich nicht in die Hitze des Streits begeben..


Hier gehts zu meiner Anlage

 
noppes
Beiträge: 6.557
Registriert am: 24.09.2011


RE: T800

#3 von ancella1039 ( gelöscht ) , 28.07.2012 20:37

Hallo ELAPHOS

Du als grosser sammler hast nicht dran geglaubt das es diese T 800 gibt.
toller fang,und da dachte ich immer du hättest alles von MÄRKLIN.
aber das schönste ist das sie zu 100% orginal ist,das macht doppelt spass.
und über preisse redet ein Gentleman nicht.

zeigst du uns die lok von innen ELAPHOS.
was mich ja wirklich interresieren würde,sind die bürstenkappen stehen sonst immer etwas vor-raus.
bei dieser lok sind sie innen.
ist das gehäuse breiter als eine normale T 800 ?
es ist ja ein normaler bruinierter motor 800 er serie drin.oder ?

grüsse thomas

ancella1039
zuletzt bearbeitet 28.07.2012 20:43 | Top

RE: T800

#4 von LMS , 28.07.2012 20:38

Hallo elaphos,
herzlichen Glückwunsch zum Kauf dieses extrem seltenen Stück !
Und ich freue mich, nun habe ich einen "Such-Konkurrenten" weniger...
Viele Grüße
Wolf


Versuchungen sollte man nachgeben,
man weiß nie, ob sie wiederkommen.
[http://smilies-world.de/inc/module/smilie_generator/vorschau/13583.png ( Oscar Wilde)

 
LMS
Beiträge: 1.021
Registriert am: 20.07.2009


RE: T800

#5 von sumsi , 28.07.2012 20:45

Hallo Elaphos,
Glückwunsch zu diesem Schätzchenkönntest Du uns vielleicht Bilder von der Lok innen machen?
Gruß Thomas

sumsi  
sumsi
Beiträge: 1.410
Registriert am: 15.04.2012


RE: T800

#6 von ancella1039 ( gelöscht ) , 28.07.2012 21:07

Hallo elaphos.

Mensch da hast du ja ein richtig tollenfang gemacht!
als erstes dachte ich du hättest die T 800 mit haken vorne gefunden und handschalter mit 700 er technik noch.
da du ja ein Grosser vorkriegssammler bist,war es nicht.
dann hatte ich mich gefreut das du noch mal was zeigst,spitze schön das es dich und denn Wolf noch gibt.
beim lesen deines beitrages viel mir sofort auf,STECKBIRNER da dachte ich,ehhhhhhhhhh STECKBIRNEN die T 800 hat doch keine steckbirnen,aber es soll ja aller geben.
dann könnte es vieleicht um einen Reparatur ersatz handeln,weil mir ist noch keine T 800 mit steckbirnen begegnet.

grüsse thomas

ancella1039

RE: T800

#7 von halbnull , 28.07.2012 21:28

Hallo Elaphos,

ein tolles Stück, Glückwunsch und vielen Dank für die Vorstellung.
Über weitere Bider der Innereien würde auch ich mich sehr freuen.

Danke und Gruß
Michael


Beam mich hoch, Scottie - hier unten gibts kein intelligentes Leben ;-)
-
Hello NSA - have a nice day

 
halbnull
Beiträge: 2.034
Registriert am: 15.06.2009


RE: T800

#8 von Rumpelbahner , 28.07.2012 22:02

Moin,
auch von mir noch ein Petri-Heil!
Der Zustand ist einfach schön bespielt, sie war ja Kinderspielzeug. So kann sie auch weiter ihre Runden drehen ohne daß man Angst vor Kratzer haben müsste.
Bei Thomas ja mal wieder nicht anders zu erwarten: er muß der kleinen unters Hemd sehen ....

Gruß . . . Thomas

 
Rumpelbahner
Beiträge: 1.267
Registriert am: 29.03.2010


RE: T800

#9 von ancella1039 ( gelöscht ) , 28.07.2012 22:17

hallo thomas.

da ich ja weiter lernen möchte,und so eine lok noch nie von innen gesehen habe,würde ich mich sehr freuen.
da ich ja bei einer normalen T 800 die bürstenkappen ab machen muss,um das gehäuse abzu machen.
deswegen meine interresse.

grüsse thomas

ancella1039

RE: T800

#10 von elaphos , 28.07.2012 23:06

...also die T800 von innen (besteht im Forum also doch noch ein gewisses Interesse für seltene alte Teile. Dachte schon, dass ich einen hochinteressanten Workshop "das Öffnen einer CM 800" initiieren muss, um Beifall zu bekommen):




Inzwischen habe ich übrigens erfahren, dass nach Collection dies nicht die letzte Version der T800 ist, sondern dass es noch eine spätere Ausführung gibt, bei der die obere Bürstenabdeckung weniger schräg ist, so dass die Kesselreinigungsklappen sichtbar werden.
Dies habe ich bei meinen T790 Modellen gesehen, bei denen ich beide Versionen habe. Bei Interesse könnte ich diese auch noch demonstrieren.
Übrigens ist im Kolls Katalog von 1995 eine T800 abgebildet, bei der zwar die Rauchkammer geschlossen ist, aber die Lampen noch die alten dicken Steckbirnen haben. Es muss also drei unterschidliche Ausführungen der T800 mit geschlossenem Bürstengehäuse geben.

Gruß, elaphos


 
elaphos
Beiträge: 1.631
Registriert am: 20.04.2009

zuletzt bearbeitet 01.11.2012 | Top

RE: T800

#11 von halbnull , 28.07.2012 23:58

Hallo Elaphos,

Zitat von elaphos im Beitrag #10

(besteht im Forum also doch noch ein gewisses Interesse für seltene alte Teile.)


Jou, dieses Interesse habe z.B. ich, aber ich glaube, damit nicht alleine zu sein.

Zitat von elaphos im Beitrag #10
Dachte schon, dass ich einen hochinteressanten Workshop "das Öffnen einer CM 800" initiieren muss


Nein, nicht wirklich, das können wir auch, aber die T 800 ist doch ein ganz anderes Kaliber.

Zitat von elaphos im Beitrag #10
Dies habe ich bei meinen T790 Modellen gesehen, bei denen ich beide Versionen habe. Bei Interesse könnte ich diese auch noch demonstrieren.


Und darauf freue ich mich sehr, vielen Dank dafür im Voraus

Einen schönen Gruß nach Berlin

Michael


Beam mich hoch, Scottie - hier unten gibts kein intelligentes Leben ;-)
-
Hello NSA - have a nice day

 
halbnull
Beiträge: 2.034
Registriert am: 15.06.2009


RE: T800

#12 von ancella1039 ( gelöscht ) , 29.07.2012 09:24

Hallo Elaphos.

Danke für,s zeigen.so hätte ich mir die T 800 von innen nicht vorgestellt,hätte einen anderen motor erwartet(weil ich auf diesem gebiet 1947 und weiter sehr wenig ahnung habe)
Ich bin ja gerne einer der denkt,und dies auch schreibt.

T 800 gezeigt version von dir,müsste einen angedeutetes langloch haben für schlitz T 790 lok ? stimmt dies?
aber T 790 wurde ja erst später raus gebracht,meinst du Märklin hat 2 jahre vorraus gedacht beim anferigen der gussform??

dann fällt mir auf,wahrscheinlich gibt es sogar noch eine version mehr als du schreibst,nähmlich einmal mit schraubbirnen und einmal mit steckbirnen,somit wäre deine version eine die noch nicht beschrieben ist !!!

SK 800 fängt 1947 an mit umschalter an der rechten seite,was auch gut funktioniert,wieso hat märklin die T 800 noch mit handumschaltung an der rückseite raus gebracht,wenn sie neue technik schon hatten,und der schlitz auch schon vorgesehen war???

und wieso wurde der kessel nochmnal geändert sie T790 und T800 so wie du angesprochen hast.

kannst du uns mal eine T790 und T 800 neben einander foto grafieren,von innen und aussen,damit ich meine gehirncellen weiter stabazieren kann,zum weiter forschen und denken.

UND NOCH EIN HERZLICHES DANKE SCHÖN DAS DU WIEDER DA BIST;UND ZUM TOLLEN FANG:UND DAS IST VOM HERZEN GEMEINT:

grüsse thomas

ancella1039

RE: T800

#13 von SJ-Express , 29.07.2012 09:56

Hallo Elaphos,
ein toller Fang. Sieht richtig gut aus mit den Steckbirnen.

gruß Manfred


Suche dänische Modellbahnen in Spur H0/00 bis Baujahr 1960 und Pilot Modellautos.
Bei eigenen Bild-Beiträgen gilt: © Alle Bildrechte bleiben beim Verfasser.

 
SJ-Express
Beiträge: 872
Registriert am: 12.08.2011


RE: T800

#14 von LMS , 29.07.2012 10:08

Guten Morgen,
so fängt der Sonntag gut an - und man hat Spaß am Hobby!
Lieber elaphos, Du entdeckst Sachen - unbeschreiblich!
Wie Thomas schon sagt, auch für mich ist das eine unbekannte -neue- Variante: T 800 mit Steckbirnen!
Aber logisch ist das bei der Variante mit geschlossenem Bürstenlager, also die letzte T 800 Variante.
Anschließend wurde die T 790 gebaut, diese hat das gleiche Gebäude und auch Steckbirnen.
Ich habe mal meine T 790 und T 800 aufgebaut und fotografiert.
Von links nach rechts: T 790.1, T 790.2, T 800.2, T 800.3, T 800.4 und T 800.11 (Reparatur-Ersatzmodell ca 1953)
Man sieht auch sehr gut, daß die T 790 Steckbirnen haben.




Hier ein Vergleich der T 790 mit T 800.11, meine T 800.11 hat Schraubbirnen und Haftreifen.



Viele dankbare Grüße
Wolf


Versuchungen sollte man nachgeben,
man weiß nie, ob sie wiederkommen.
[http://smilies-world.de/inc/module/smilie_generator/vorschau/13583.png ( Oscar Wilde)

 
LMS
Beiträge: 1.021
Registriert am: 20.07.2009


RE: T800

#15 von gn800 , 29.07.2012 10:29

Hallo Leute, die Kesselreinigunsklappen werden "Waschluken" genannt. Das sind runde Blechteile die zum Auswaschen, Entfernen von Ablagerungen, einfach abgeschraubt werden können.

Bei der ehemaligen DR wurden für die Schnellfahrlok 18 201 Trabi- Radkappen als Waschlukendeckel verwendet.

@ elaphos: eine schöne, interessante Lok. Danke auch für die Technikbilder.

Grüße, Johannes


Schrott wird flott - Geht nicht gibt´s nicht. Alles eine Frage des Aufwandes.

 
gn800
Beiträge: 3.669
Registriert am: 31.10.2009


RE: T800

#16 von ancella1039 ( gelöscht ) , 29.07.2012 10:48

Hallo Wolf.,


tolle bilder die du wieder zeigst.
mir fällt auf,da fällt die T 800 version 1 mit KK 3

johannes du schreibst schrott wird flott,geht nichtgibt,s nicht ,alles eine frage des aufwandes!!!

Wolf nehme kontakt mit Johannes auf,siehe bilder von der version 1 mit KK 3
vieleicht kann der johannes dir helfen.





grüsse thomas

ancella1039

RE: T800

#17 von Eugen & Karl , 29.07.2012 11:32

Hallo,

bei den vielen schönen Bildern traut man sich ja kaum noch etwas zu schreiben.

Wie eine T 800 wohl noch Mitte 1947 aussah, das zeigt das Foto in der Katalogzusammenstellung für Herrn Pamblanc vom 7. Juni 1947:

- offenes Bürstenlager
- geschraubte Glühlampen

Ganz grundsätzlich war die Beschaffung von Glühlampen ein Problem. Mit der fortschreitenden deutschen Teilung mußte sich Märklin neu orientieren.
Nicht ohne Grund quälte man sich 1946/47 bei den Entwicklungsmustern des CCS 800 noch mit "Miniaturbirnen 495" ab, die wir ja auch in Weichen finden.

Im zweiten gedruckten Neuheitenblatt vom September 1947 wird die neue Glühlampe mit Abbildung auf der Seite N 8 vorgestellt:

"Nr. 485
Die neue Glühlampe
mit Stecksockel
Glaskolbendurchmesser 4 mm
hell oder rot"

Wie das Gehäuse der CM 800 abzunehmen ist steht in der Gebrauchsanleitung.
Genauso dürften in der Anleitung der T 800 Hinweise zu finden sein, wie man welche Glühlampen bei diesem Spielzeug ersetzen kann...


Viele Grüße

 
Eugen & Karl
Beiträge: 2.451
Registriert am: 06.02.2011


RE: T800

#18 von DB800 , 29.07.2012 11:55

Von links nach rechts: T 790.1, T 790.2, T 800.2, T 800.3, T 800.4 und T 800.11 (Reparatur-Ersatzmodell ca 1953)
Man sieht auch sehr gut, daß die T 790 Steckbirnen haben.

Hallo Wolf,

zu deiner T 790.1 habe ich mal eine Frage. In der Collection wird die Variante in dunkelgrau und mit kurzer Schräge als Version 3 angegeben, die Version 1 hatte -zumindest laut Collection- eine lange Schräge und eine schwarze Lackierung.

Anbei ein paar Bilder meiner T 790, ich würde sie als Version 2 mit einer AT-Zylindergruppe der Version 3 sehen. Ich habe die Bilder mal direkt ergänzt (waren schon mal in einem anderen Beitrag), falls einem etwas an der Lok auffällt, schreibt bitte.

Viele Grüße
Olaf











 
DB800
Beiträge: 112
Registriert am: 14.05.2011


RE: T800

#19 von elaphos , 29.07.2012 13:33

Hallo Waschlukenfans,
hier die unterschiedlichen geschlossenen Bürstenlager bei einer schwarzen T790, einer graublauen T790 und der oben gezeigten T800, die der schwarzen T790 diesbezüglich gleicht:



Rückansichten mit Loch für die Handschaltstange ei der T800, ohne bei den T790ern:


T800 alte Ausführung und neuere mit geschlossenem Bürstenlager und Steckbirnen zum Vergleich:




Während der Abdruck der alten Bürstenlageröffnung bei allen drei Loks mit geschlossenem Bürstenlager im Guss erkennbar ist, sind die Öffnungen des T790-Handschalthebels bei der T800 und des Loches für die T800-Handschaltstange bei den T790 nicht sichtbar. Im Gegensatz dazu erkennt man bei der RS800N den Abdruck der Handschalteröffnung der RS790 sehr wohl.

Gruß, elaphos


 
elaphos
Beiträge: 1.631
Registriert am: 20.04.2009

zuletzt bearbeitet 01.11.2012 | Top

RE: T800

#20 von Eugen & Karl , 29.07.2012 15:58

Hallo,

so macht das Spaß.

Es ist richtig, dass die T 800 im Katalog D 49 von 1949 nicht mehr zu finden ist.

Auch nach dem Erscheinen dieses Kataloges bleibt das alte Katalogsystem D 47 mit seinen Ergänzungen und Nachträgen gültig. Es wird sogar durch die Herausgabe von Preislisten gepflegt. Die wohl letzte Preisliste hierfür wurde im September 1949 gedruckt.

Hier ist die T 800 noch aufgeführt.


Viele Grüße

 
Eugen & Karl
Beiträge: 2.451
Registriert am: 06.02.2011


RE: T800

#21 von ancella1039 ( gelöscht ) , 29.07.2012 16:22

hallo.

Dann zeigen wir auch noch die erste T 800 mit KK 3.
dann hat die stolze T 800 genau 10 Jahre ihren dienst getan,bevor sie in RENTE ging.
Lebe woll kleine DAMPFLOK.


grüsse thomas

ancella1039

RE: T800

#22 von LMS , 29.07.2012 17:15

Thomas,
ich verstehe Deinen Abgesang auf diese Lok nicht.
Schick sie mir, dann wird sie weiter "Dienst leisten" und braucht sich nicht in der "Rente" zu langweilen!!

Grüße
Wolf


Versuchungen sollte man nachgeben,
man weiß nie, ob sie wiederkommen.
[http://smilies-world.de/inc/module/smilie_generator/vorschau/13583.png ( Oscar Wilde)

 
LMS
Beiträge: 1.021
Registriert am: 20.07.2009


RE: T800

#23 von ancella1039 ( gelöscht ) , 29.07.2012 17:31

Wolf.

würde ich sofort machen,aber du bist doch am sparen für 10 wochen spanien.

grüsse vom thomas

ancella1039

RE: T800

#24 von LMS , 30.07.2012 17:57

Thomas,
ich habe doch eine Portokass, reicht
für ein Päckchen Holland-Deutschland !
Grüße
Wolf


Versuchungen sollte man nachgeben,
man weiß nie, ob sie wiederkommen.
[http://smilies-world.de/inc/module/smilie_generator/vorschau/13583.png ( Oscar Wilde)

 
LMS
Beiträge: 1.021
Registriert am: 20.07.2009


RE: T800

#25 von Aloe , 28.09.2014 23:14

Hallo elaphos und Liebhaber der T800,

habe mir mal die schönen Bilder mit den vielen B-Lokomotiven angesehen. Habe nur Gleichstrom-Modelle. So auch Märklin-Hamo. Habe hier mal einen alten Beitrag im Fern-Unterricht , Lehrbrief IV / 40 / 41 einen Beitrag vom Ing. Franz Möller gefunden. Umbauten bzw. Veränderungen an Märklin- Modellen habe ich so noch nicht gefunden.
Einfach mal lesen.




Gruß Ebi

 
Aloe
Beiträge: 1.572
Registriert am: 20.07.2014


   

Märklin H0 Weihnachtsbilder mit der 3060 US F7 "Santa Fe"
Märklin M-Gleis/Weichen 52xx

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen