Bilder Upload

Bub Spur S - Gedeckte Güterwagen

#1 von BlackAdder ( gelöscht ) , 10.07.2012 19:52

Liebe BUBen,

der Übersichtlichkeit halber, werde ich auch den Gedeckten Güterwagen aufgrund der Vielzahl der Varianten in einem einzigen Thread vorstellen. Ich hoffe auch hier wie bei den Kesselwagen, dass Sammlerkollegen Bilder der fehlenden Varianten bereit stellen können. Die Modelle sind übrigens alle außer dem mit automatischer Kupplung von Claudia. Im Sammlerleitfaden wird dieser Beitrag dann nach Modellen aufgesplittet mehrfach verlinkt. Ich hoffe das findet Eure Zustimmung.

Zunächst die einfache Uhrwerksvariante,

800/30 Gedeckter Güterwagen , glatte Lithographie, ohne Puffer, die Tür läßt sich nicht öffnen, Länge 11 cm (19?? - 53)



Parallel wurde die 'elektrische' Variante angeboten
2600/30 Gedeckter Güterwagen, geprägt, mit Puffern, die Tür läßt sich nicht öffnen, LüP 12 cm (19?? - 53)
Hier in der späten Version mit Schürzen und geänderten Achslagern (im Schiffmann nicht erwähnt)



Der Gleiche mit automatischer Kupplung
K 2630/30 (1951-1953)
leider noch kein Bild


Mit zwei Schiebetüren war dieser Waggon im Programm
2600/36 Gedeckter Güterwagen mit 2 Schiebetüren zum Öffnen, LüP 12 cm (19?? - 53)


den es natürlich auch wieder mit automatischer Kupplung gab
K 2630/36 (1951-1953)
(Bild aus Zugpackung 2636)



Wiederum im gleichen Zeitraum gab es eine Variante mit Bremserhaus.
2600/36 B Gedeckter Güterwagen mit 2 Schiebetüren zum Öffnen und Bremserhaus, LüP 13,5 cm (19?? - 53)
Dieser ist zusätzlich mit Märklinkupplungen versehen


mit automatischer Kupplung
K 2630/36 B (1951-1953)
leider noch kein Bild


1956 wurden die gedeckten Güterwagen dann mit Trittbrettern (Schürzen) ausgestattet

2600/38 Gedeckter Güterwagen mit zwei Schiebetüren zum Öffnen und Trittbrettern/Schürzen, LüP 12 cm (1956-58)


2600/38 B Gedeckter Güterwagen mit zwei Schiebetüren zum Öffnen und Trittbrettern/Schürzen, Bremserhaus, LüP 13,5 cm (1956)
leider noch kein Bild


Von beiden Versionen gab es vermutlich wieder Varianten mit automatischer Kupplung. Hier die ohne Bremserhaus

K 2630/38 (1956-58) Die Artikelnummer ist nicht gesichert!


Gruß
Patrick

BlackAdder
zuletzt bearbeitet 27.08.2012 17:30 | Top

RE: Bub Spur S - Gedeckte Güterwagen

#2 von cmnhorsebreeder , 10.07.2012 21:53

Die von Patrick erwähnten Trittbretter haben eine funktionelle Bedeutung: wenn man mit dem Finger darauf tippt, öffnet sich die automatische Kupplung!
Claudia

 
cmnhorsebreeder
Beiträge: 677
Registriert am: 20.01.2011


RE: Bub Spur S - Gedeckte Güterwagen

#3 von BlackAdder ( gelöscht ) , 10.07.2012 22:24

Hallo Claudia,

Vielen Dank für die Ergänzung. Da habe ich mich doch tatsächlich in die Irre leiten lassen. Die Trittbretter an den Waggonenden sind elementarer Bestandteil der automatischen Kupplung. Das heißt der eigentliche Unterschied zwischen 2600/36 und 2600/38 sind die Schürzen unterhalb der Schiebetür!
Gruß
Patrick

BlackAdder
zuletzt bearbeitet 10.07.2012 22:24 | Top

RE: Bub Spur S - Gedeckte Güterwagen

#4 von cmnhorsebreeder , 17.07.2012 22:27

Hallo, Patrick!

Ich glaube, dass die Schürzen nur an den Wagen vorkommen, die schon ab Werk mit den Automatikkupplungen ausgerüstet wurden.
Die Automatikkupplungen gab es ja auch zum Nachrüsten. Deshalb bekommen wir auch Wagen in die Hände, die zwar AK haben, aber keine Schürzen.
Ich weiß, es ist ein Verwirrspiel mit all' den vielen Varianten!!!

Die Wagen, die ursprünglich für Uhrwerksbetrieb geliefert wurden, hatten Metallräder. Wurde dann auf elektrischen Betrieb umgestellt, hat man einfach Kunststoffräder aufgesetzt. Die Achsen waren die gleichen. Daher finden wir jetzt viele Wagen "für Uhrwerksbetrieb", die dennoch Kunststoffräder haben!

Grüße von Claudia

 
cmnhorsebreeder
Beiträge: 677
Registriert am: 20.01.2011

zuletzt bearbeitet 17.07.2012 | Top

RE: Bub Spur S - Gedeckte Güterwagen

#5 von BlackAdder ( gelöscht ) , 17.07.2012 22:44

Hallo Claudia,

wir brauchen u n b e d i n g t einen Katalog aus den Jahren 1956- 58, denn dort sollen laut Schiffmann erst die Wagen mit Schürzen eingeführt worden sein. Wie Du richtig schreibst, spricht aber einiges dafür, dass es die Schürzen schon viel früher (nämlich bei den Waggons mit AK) gab.

Vermutlich wurden die meisten Uhrwerkswaggons auf elektrischen Betrieb umgerüstet. Mein Eindruck ist jedenfalls, dass die 800er Waggons mehrheitlich Kunststoffräder haben.
Gruß
Patrick

BlackAdder

RE: Bub Spur S - Gedeckte Güterwagen

#6 von BlackAdder ( gelöscht ) , 27.08.2012 17:44

Hallo Zusammen,

es gibt ein paar neue Güterwagen bei mir (gerade abgeholt aus dem Hamburger Geschäft 'Männerträume' )

2600/30 in später Ausführung mit einfacher Kupplung und Schürzen. Schiffmann erwähnt diese späte Variante nur für den Kühlwagen 2600/31.
Quasi wie neu im OKT



Hier im Detail die etwas andere Kupplungsbefestigung als bei den frühen Waggons.




Und einen 2600/38 mit Schiebetüren und Schürzen im gleichen Zustand



Gruß
Patrick

P.S. Beitrag #1 wurde entsprechend mit Bildern ergänzt.

BlackAdder

RE: Bub Spur S - Gedeckte Güterwagen

#7 von tischbahn , 12.01.2014 18:27

Hallo,

der Wagen 2600/36 mit Türen zum aufklappen. Im Schiffmann Katalog nicht erwähnt!




Gruß,
Horst

 
tischbahn
Beiträge: 2.243
Registriert am: 23.11.2007


RE: Bub Spur S - Gedeckte Güterwagen

#8 von Skl , 26.03.2018 18:48

Hallo,

es gab auch einen O-Wagen mit beweglichen Türen. Sieht nach Original BUB aus. Wie handhabt man das, damit die Türen bei der Fahrt nicht aufgehen? Kleine Magneten von innen?


Liebe Grüße

Wolfgang

Unter solchen Umständen wie heute sind nicht notwendige Dinge zwingend notwendig.

 
Skl
Beiträge: 540
Registriert am: 09.07.2010


RE: Bub Spur S - Gedeckte Güterwagen

#9 von tischbahn , 26.03.2018 19:28

Zitat von Skl im Beitrag #8
Hallo,

Wie handhabt man das, damit die Türen bei der Fahrt nicht aufgehen? Kleine Magneten von innen?


Hallo Wolfgang,

es gab einen Niederbordwagen, jeweils mit und ohne Bremserhaus, und einen Hochbordwagen. Diese Wagen gab es mit geschlossenen, angedeuteten Türen, aber auch mit 2x2 Ladetüren zum Öffnen.
Ich habe mal gehört, dass manche Spieler diese Türen mit einer Büroklammer zuhalten. Sieht zwar blöd aus, wie ich finde, aber scheint zu fuktionieren?

Beim abgebildeten, gedeckten Wagen mit 2x2 Ladetüren erkannte man wohl schnell, dass es keine gute Lösung war.
Da es sich um ein sehr frühes Modell mit Messingpuffer und der ersten Kupplungsbefestigung (Hohlniet) handelt, gleichzeitig aber die nächste Version mit Schiebetür auch noch Messingpuffer hat,
scheint es da schnell eine Änderung gegeben haben.
Mir ist übrigens immer noch kein 2. Wagen mit diesen Türen zum Aufklappen bekannt, er ist aber sicher orginal! Möglicherweise handelt es sich sogar um ein Muster oder eine Nullserie?
Im Muggendorfer Modellbahnmuseum ist er übrigens auch nicht zu sehen! Dafür aber viele andere schöne Sachen

Ciao,
Horst

 
tischbahn
Beiträge: 2.243
Registriert am: 23.11.2007

zuletzt bearbeitet 26.03.2018 | Top

   

Bub Spur S - Personenwagen 4-achsig
Karl BUB Spur S Kataloge??

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen