Bilder Upload

RE: Replikamodelle von IMU

#51 von foxkilo ( gelöscht ) , 05.07.2012 09:45

Hallo Hannes,

kommst du aus der Ecke Wolbecker Straße?
Der Laden denn du meinst, war der stadtauswärts hinter der Kreuzung Hansa/Hohenzollernring auf der rechten Seite? Wenn ja war das zu meiner Zeit der Laden von Justus Brickwede. Wobei es gab noch ein Schreibwarengeschäft direkt vor der Kreuzung an der Ecke Hansaplatz.
Mein Paradies asls Kind war früher auf der Warendorfer Straße Mühlenbeck. Aber es gab ja noch ein paar mehr, aber dass wäre bestimmt ei eigenr Fred der die Masse hier, wenn überhaupt, nur peripher interessieren dürfte.

Gruß
Mario

foxkilo

RE: Replikamodelle von IMU

#52 von Blech , 05.07.2012 09:50

Doch, Mario, das interessiert schon!
Solche Erinnerungen an die Kindheit/Jugend weckt doch in jedem Foristen etwas.
Schöne Grüße aus Hessen
Botho

Blech  
Blech
Beiträge: 12.019
Registriert am: 28.04.2010


RE: Replikamodelle von IMU

#53 von Willoughby , 05.07.2012 14:58

Hallo,
ich denke mal der erstere Laden war es. Zur besagten Zeit wohnte ich aber in einer ganz anderen Ecke, erst Kreuzviertel, dann nähe Antoniuskirche, ich hatte von dem Geschäft gehört und bin aus Neugier mal dorthin gegangen.
Wohne jetzt an der Warendorferstraße, aber der von Dir genannte Laden existiert vermutlich schon länger nicht mehr.

Mit Grüßen aus Münster,
Hanns.

 
Willoughby
Beiträge: 1.126
Registriert am: 07.08.2008


RE: Replikamodelle von IMU

#54 von foxkilo ( gelöscht ) , 05.07.2012 15:36

Ich weiss nicht ob Justus den Laden noch Anfang der 90er hatte. Justus war ein guter Freund meines Vaters und hatte inden frühen 60ern für kurze Zeit noch einen 2.Laden in der Stiftsherrenstraße. Da wir unsere Gaststätte in der Nähe waren das meine aller ersten Erinnerungen an Spielzeugläden. Ich weiss noch wie ich den Betonsilowagen von Siku(Plastik) dort bekam. Ob und an wenn der Besitzer es bis Sendeschluß in unserem Lokal ausgehalten hatte, wurde ein gemeinsames Taxi bestellt und zuerst zu seinem Geschäft an die Wolbecker gefahren, er wohnte dort, und dann wurden häufig noch Spielzeuge gekauft. Mein Wiad Bahnhof stammt auch aus einer solchen Nacht und Nebel Aktion. Justus müßte eigentlich schon länger tot sein, aber ich muß mal meien Mutter fragen. Er war ungefähr so alt wie mein Vater und müßte falls er noch lebt heute um die 90zig sein.
Mühlenbeck war auf der Warendorf, wo heute das Tinnef ist, direkt neben der Bäckerei Wiemeler.
BTW: Hannes wo wohnst du an der Warendorfer? Ich komme aus dem Erphoviertel. Kreuzviertel kenne ich auch ganz gut, da mein Großeltern dort gewohnt haben. Vielleicht kann man sich ja mal auf 'nen Kaffe treffen wenn ich mal wieder in Münster bin. Bin häufiger da, da meine Familie dort noch wohnt.

Gruß aus Bembeltown aka Frankfurt
Mario

foxkilo

RE: Replikamodelle von IMU

#55 von Willoughby , 06.07.2012 17:29

Hallo Mario,

das Tinnef kannte ich wohl noch (Heißt jetzt allerdings Nippes), alles andere davor leider nicht. Gut, immerhin ist Wiemo fast in Sichtweite, auch wenn nur vergleichsweise wenig Gebrauchtes angeboten wird, aber dort kann ich zumindest mal eben schnell Tauschkupplungen und Radsätze besorgen.
Wohne übrigens Warendorfer Nähe Ring.

Mit Grüßen aus Münster,
Hanns.

 
Willoughby
Beiträge: 1.126
Registriert am: 07.08.2008


RE: Replikamodelle von IMU

#56 von foxkilo ( gelöscht ) , 06.07.2012 21:24

Nähe Ring heißt in der Nähe meiner alten Grund/Volksschule, genauer Erphoschule. Ich hatte bis vor ein paar Jahren sogar meinen offiziellen Erstwohnsitz in der Wiener Straße. Früher gab es ja noch den Eisenbahnladen im Pavillon am Servatii Hochhaus. Ganz früher gab es noch einen im Zentrum der Aasee-Stadt. Und natürlich last but not least Hochherz, aber das ist schon so lange, dass es fast schon ans sagenhafte grenzt.

Mario

foxkilo

RE: Replikamodelle von IMU

#57 von Willoughby , 07.07.2012 22:02

Hallo Mario,
Hocherz ist mir noch ein Begriff, denn wir fuhren früher, noch zu meiner Schulzeit, dann und wann mal von Dortmund nach Münster zum Einkaufen.
Meine Arnold E-63 ist von dort sowie eine LGB Stangendiesellok in der Version als batteriebetriebenes Modell. Als ich dann Anfang der 80er Jahre zum Studieren nach Münster kam, hatte auch noch Rütü eine Modelleisenbahnabteilung und Modellbahn Nolte, der Laden im Pavillon, heute Drahtesel, sah mich bald als Stammkunden. Dies war wegen des nicht ganz so einfachen Besitzers gar nicht mal so selbstverständlich, aber irgendwie stimmte die Chemie zwischen uns.
In Gremmendorf gibt es doch auch noch ein Modelleisenbahngeschäft, oder zumindest war dort mal eines, denn ich bin dort nicht so häufig.

Mit Grüßen aus Münster,
Hanns

 
Willoughby
Beiträge: 1.126
Registriert am: 07.08.2008


RE: Replikamodelle von IMU

#58 von U 406er , 12.07.2012 17:40

Zitat von schwabenwikinger im Beitrag #48


Was hast Du denn um die Haspel der DL rumgewickelt?

Gruß, Götz


Hallo Götz
Das ist ein Streifen Tesafilm um die Schlauchhaspel zu fixieren,haben viele meiner
Feuerwehren.Ist so von I.M.U. gemacht worden.

Auch ein paar Magirus S 3500 Getränke Laster sind neu hinzu gekommen.
Wobei der weiße mir noch nicht bekannt war,leider fehlt der Steg.



Gruß
Uwe


 
U 406er
Beiträge: 819
Registriert am: 18.08.2011


RE: Replikamodelle von IMU

#59 von gn800 , 18.07.2012 11:01

Hallo Leute, ich stelle euch hier mal eine etwas weniger häufige IMU- Replika, ein paar Tanksattelzüge und einen weiteren Sprengwagen vor.

Der berühmt- berüchtigte Horch









Shell-, Aral- und zwei Esso- Tanksattlezüge, die oberen drei Magirus S 3500, der untere MB L 5000



Ein oranger MB L 5000- Sprengwagen in seiner vergilbten OVP



Meine Sammlung an IMU- Replikas ist größer, evtl. kommen bei Interesse noch mehr.

Grüße, Johannes


Schrott wird flott - Geht nicht gibt´s nicht. Alles eine Frage des Aufwandes.

 
gn800
Beiträge: 3.669
Registriert am: 31.10.2009

zuletzt bearbeitet 18.07.2012 | Top

RE: Replikamodelle von IMU

#60 von schwabenwikinger , 19.07.2012 10:10

Hallo Johannes,
der IMU-Horch ist mittlerweile nicht mehr an jeder Ecke zu finden, ich selbst hab wohl schon mehr Wiking-Horchs als IMU-Horchs in den Händen gehabt.
Wenn Du den mal nicht mehr brauchst.....

Gruß, Götz


"Der Verzicht auf Nebensächlichkeiten hat verblüffende Natürlichkeit zur Folge" (Friedrich P.)

 
schwabenwikinger
Beiträge: 1.052
Registriert am: 23.01.2010


RE: Replikamodelle von IMU

#61 von Blech , 19.07.2012 10:13

Johannes, Götz,
diese IMUs stehen auch bei mir im Regal -und der bekannte Bus auch...
Und ich schäme mich nicht!
Schöne Grüße aus Hessen
Botho

Blech  
Blech
Beiträge: 12.019
Registriert am: 28.04.2010


RE: Replikamodelle von IMU

#62 von gn800 , 19.07.2012 11:29

Hallo Götz u. Botho, ich behalte die vorhandenen IMU und beschaffe evtl. noch ein paar weitere.

Übrigens habe ich auch diesen Frevel begangen und einen sehr stark ramponierten Wiking MB L 5000 Feuerwehrwagen mit IMU- Teilen vervollständigt. Bei dem ist jetzt nur noch das komplette Fahrgestell, der Halter der Drehleiter (wie heißt das richtig?) und die dunkle Scheibe im Führerhaus original. Alles Andere war zu stark beschädigt und musste ersetzt werden.

Grüße, Johannes


Schrott wird flott - Geht nicht gibt´s nicht. Alles eine Frage des Aufwandes.

 
gn800
Beiträge: 3.669
Registriert am: 31.10.2009


RE: Replikamodelle von IMU

#63 von schwabenwikinger , 19.07.2012 12:07

Drehschemel!

Gruß, Götz


"Der Verzicht auf Nebensächlichkeiten hat verblüffende Natürlichkeit zur Folge" (Friedrich P.)

 
schwabenwikinger
Beiträge: 1.052
Registriert am: 23.01.2010

zuletzt bearbeitet 19.07.2012 | Top

RE: Replikamodelle von IMU

#64 von Wikingjäger , 19.07.2012 12:50

Hallo Johannes,




Grüße

Wikingjäger


Wiking ? - Find ich gut !

Wikingjäger  
Wikingjäger
Beiträge: 278
Registriert am: 26.05.2011


RE: Replikamodelle von IMU

#65 von gn800 , 19.07.2012 13:46

Hallo Wikingjäger, danke für diesen netten Kommentar! Ich habe diesen Frevel vor ca. 20 Jahren begangen. Die stark beschädigten Originalteile sind natürlich auch noch vorhanden.

Grüße, Johannes


Schrott wird flott - Geht nicht gibt´s nicht. Alles eine Frage des Aufwandes.

 
gn800
Beiträge: 3.669
Registriert am: 31.10.2009

zuletzt bearbeitet 19.07.2012 | Top

RE: Replikamodelle von IMU

#66 von Blech , 19.07.2012 14:09

Siehste, Johannes,
der Bewahrer der reinen Lehre überwacht uns!
Aber Freund Wikingjäger zeigte auch schon mal Toleranz, als ich IMU-Teile mit zum Wiking-Stammtisch nach Wiesbaden genommen hatte...
Schöne Grüße aus Hessen
Botho

Blech  
Blech
Beiträge: 12.019
Registriert am: 28.04.2010


RE: Replikamodelle von IMU

#67 von gn800 , 19.07.2012 14:35

Hallo Botho, in diesem Fall sahen die Reste so traurig aus, dass ich nicht anders konnte.
Ich habe das Ding irgendwann einmal geschenkt bekommen. Und wegen der Schäden war es ja sowieso nichts mehr wert! An einen Verkauf ist auch gar nicht gedacht.

Ich bin normalerweise, wo irgend möglich, auch für Erhaltung des Originalzustandes. Das gilt nicht nur für die Moba.

Grüße, Johannes


Schrott wird flott - Geht nicht gibt´s nicht. Alles eine Frage des Aufwandes.

 
gn800
Beiträge: 3.669
Registriert am: 31.10.2009


RE: Replikamodelle von IMU

#68 von Wikingbub , 19.07.2012 16:08

Zitat von Blech im Beitrag #66
Siehste, Johannes,
der Bewahrer der reinen Lehre überwacht uns!
Aber Freund Wikingjäger zeigte auch schon mal Toleranz, als ich IMU-Teile mit zum Wiking-Stammtisch nach Wiesbaden genommen hatte...
Schöne Grüße aus Hessen
Botho

Hallo Botho
Hattest Du dann für Ralf auch Stoffhandschuhe mitgenommen? Damit seine Wiking Finger „rein“ bleiben.
Mit freundlichen Grüßen. Wikingbub


Wiking-Autos ...weil man sich mit ihnen jeden automobilen Traum erfüllen kann DWSLF

 
Wikingbub
Beiträge: 440
Registriert am: 02.07.2012


RE: Replikamodelle von IMU

#69 von Wikingjäger , 19.07.2012 16:26

Hallo Jungs,

@ Johannes, nun ja grundsätzlich bin ich ja für retten, solange es was zu retten gibt. Wenn Du den Umbau nur für Dich gemacht hast und damit zufrieden bist, ist es ja in Ordnung.

@ Botho: Nix Überwachung, nur mal reinschauen. Ich denke Du bist alten Blech-Originalteilen auch eher zugeneigt als Mixturen aus alt und Replik. Aber immer locker bleiben. Ich hoffe wir sehen Dich bald mal wieder beim Stammtisch, ob mit Wiking-Metall, Wiking-Kunststoff oder IMU-Plaste......egal. Hauptsache Ihr Beiden seid dabei. Viele grüße

@wikinghub: Nee, daß braucht Botho nicht, ich hab immer ein paar Gummihandschuhe im Auto.....die machen nicht so Fusseln.

Ihr seid mir ja ne lustige Schwadron Jungens.....


Grüße

Wikingjäger


Wiking ? - Find ich gut !

Wikingjäger  
Wikingjäger
Beiträge: 278
Registriert am: 26.05.2011


RE: Replikamodelle von IMU

#70 von Blech , 19.07.2012 19:08

Klar, Wikingjäger,
du schreibst es ja selbst: Immer schön locker bleiben!
Schöne Grüße nach Frankfurt, sogar auch zur Eintracht...
Botho

Blech  
Blech
Beiträge: 12.019
Registriert am: 28.04.2010


RE: Replikamodelle von IMU

#71 von gn800 , 20.07.2012 09:53

Hallo Leute, mir fiel inzwischen ein: Nicht der Drehschemel ist original geblieben sondern der Leiterbock, am Drehschemel fehlten diverse Teile.

Wenn ich die Feuerwehr irgend wann mal ausgrabe, stelle ich Bilder davon ein. Im Moment ist die zusammen mit anderen Wiking- Lkws nicht spontan erreichbar weit hinten im Schrank gelagert.


Grüße, Johannes


Schrott wird flott - Geht nicht gibt´s nicht. Alles eine Frage des Aufwandes.

 
gn800
Beiträge: 3.669
Registriert am: 31.10.2009


RE: Replikamodelle von IMU

#72 von U 406er , 02.08.2012 17:01

Hallo

Ich habe neue Modelle bekommen von denen Ich bisher nur den Thyssen Tanker kannte.
Die beiden anderen Magirus S 3500 "Aligatoren" waren mir unbekannt.







Die Drehleiter und der Milchtanker stammen S.E.S.

Gruß
Uwe


 
U 406er
Beiträge: 819
Registriert am: 18.08.2011


RE: Replikamodelle von IMU

#73 von U 406er , 04.08.2012 15:30

Hallo


Eine weitere Magirus Feuerwehr Variante habe ich bekommen.
Ebenso ein wohl aus Resteverwertung entstandenes MB L 5000 Modell.
Auch Einzelteile von Magirus Fahrerhäusern,Zugmaschinen Chassis in beige und
Spritzenwagen Aufbau in patinagrün waren dabei.





Gruß
Uwe


 
U 406er
Beiträge: 819
Registriert am: 18.08.2011


RE: Replikamodelle von IMU

#74 von SJ-Express , 05.08.2012 21:28

Hallo und Guten Abend,
hier ist er nun,
der Stromlinienbus T7 REPLIKA , Imu Artikelnummer 20020

Ich finde der sollte hier genauer gezeigt werden.

Ein frühes Exemplar. Der Ladenverkaufpreis lag laut Preisschild damals bei 95,- DM.
Die 500 Stück "Weltauflage" bezogen sich wahrscheinlich NUR auf diese Farbgebung.


Die Unterseite.
krumme, schlampig eingebaute, kuferfarbene Achsen.
Besonders tückisch: bei diesem Modell ist das WM Zeichen am Boden mit ausgeformt und wurde
werksseitig soweit "weggekratzt" das es gerade noch zu erkennen ist.
(ist in Wirklichkeit besser zu erkennen als auf dem Foto!)
Also vorsicht, wenn der Bus mal ohne Karton zum Verkauf rumliegt.......


Die blaue und weiße Bemalung ist werksseitig angebracht worden.

Habe mein Exemplar kurz nach der Neuerscheinung für 70,- DM auf einer Börse gekauft.

Grüße von Manfred


Suche dänische Modellbahnen in Spur H0/00 bis Baujahr 1960 und Pilot Modellautos.
Bei eigenen Bild-Beiträgen gilt: © Alle Bildrechte bleiben beim Verfasser.

 
SJ-Express
Beiträge: 870
Registriert am: 12.08.2011


RE: Replikamodelle von IMU

#75 von Blech , 06.08.2012 07:50

Manfred,
dieser Bus ist auch in meiner Sammlung -aber weit besser verarbeitet.
Richtig ist der Plagiatvorwurf an IMU sicher nur beim Horch, Bus und Sprengwagen -das sind ganz klare Plagiate!
Aber sonst? Gerade bei den Kleinwagen hat IMU damals viel getan. Eigenes!
Schöne Grüße aus Hessen
Botho

Blech  
Blech
Beiträge: 12.019
Registriert am: 28.04.2010


   

Eko Automodelle
Eine kleine Daf Sammlung

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen