Bilder Upload

Märklin 3040.1 Wiederaufbau mit Lichtwechsel

#1 von TEE2008 , 28.04.2012 11:55

Hallo zusammen,
vor einigen Monaten konnte ich eine unbenutzte 3040.1 günstig kaufen.
Der Haken an der Lok war, dass der Vorbesitzer sie mit Märklin HAMO Teilen auf DC umgebaut hat.

Mein Ziel war es sie wieder in den Werkszustand zurück zu versetzten, also auch mit Lichtwechsel.
Die für den Umbau benötigten Teile hatte ich noch in meiner Teilekiste (geschlachtete nicht vollständige und optisch schlechte Loks).
Als Muster diente mir eine 3039.1 :




Wichtig! Ein eventueller Nachbau geschieht auf eigenes Risiko!

Der Wiederaufbau begann zunächst mit der Zerlegung und Reinigung der Spenderlok (Fahrwerk):








Nachdem das neue Fahrwerk gereinigt war, begann der nicht ganz leichte Zusammenbau (man hat keine verschiedenen Kabelfarben).


Das Treibgestell:




Im nächsten Schritt habe ich den Umschalter eingebaut und soweit alles angeschlossen, dass das Fahrwerk fahrfähig war.




Erst nachdem es fahrfähig war, habe ich die Beleuchtung mit Lichtwechsel (Trickschaltung) angeschlossen. Wie oben bei der E 10




Nachdem die Beleuchtung angeschlossen ist, kann eine Profefahrt mit der zusammgebauten Lok gemacht werden:
Und mit standesgemäßer OVP:




Gruß

Tobias

 
TEE2008
Beiträge: 3.248
Registriert am: 23.07.2010

zuletzt bearbeitet 14.08.2017 | Top

RE: Märklin 3040.1 Wiederaufbau

#2 von gn800 , 28.04.2012 12:23

Hallo TEE, wenn du verschiedene Kabelfarben willst, bleibt (fast) nur Digital übrig. - Da ist es mit den bunten Kabeln schön simpel.

Bei Analog mit nur schwarzen Kabeln muss man schon den Grips benutzen und/ oder nach Muster verkabeln.

Viel Erfolg und Grüße, Johannes


Schrott wird flott - Geht nicht gibt´s nicht. Alles eine Frage des Aufwandes.

 
gn800
Beiträge: 3.639
Registriert am: 31.10.2009

zuletzt bearbeitet 28.04.2012 | Top

RE: Märklin 3040.1 Wiederaufbau

#3 von TEE2008 , 01.05.2012 18:20

Hallo Johannes,
wenn man einmal weiß wo welches Kabel hinkommt, ist der Zusammenbau einfach.

Meiner Meinung nach eignen sich die E 40 / E 10 und E 41 besonders für Anfänger als erstes Versuchsobjekt für eine Reparatur.


Gruß

Tobias

 
TEE2008
Beiträge: 3.248
Registriert am: 23.07.2010

zuletzt bearbeitet 24.02.2013 | Top

RE: Märklin 3040.1 Wiederaufbau

#4 von icehouse4711 , 02.05.2012 22:15

Hallo Leute,
zum Thema E10 / E40 reaktivieren und umbauen von Märklin gibts hier ja mehrere Threads, ich habs damals genauso gemacht wie Tobias, aus 2 mach 1 war bei mir die Devise und rausgekommen sind wieder 2 schöne alte Loks den alten Thread von mir findet Ihr hier


Liebe Grüße, Dirk

 
icehouse4711
Beiträge: 506
Registriert am: 03.09.2008


RE: Märklin 3040.1 Wiederaufbau

#5 von TEE2008 , 02.05.2012 23:35

Hallo Dirk,
manche meiner Loks, die sich wieder in einem guten bis sehr guten Zustand befinden sind häufig, was die Technik angeht aus mind. 2 optisch schlechten Loks entstanden, die ich auf Grund des schlechten optischen Zustands, vor einigen Jahren günstig kaufen konnte.
Häufig waren dann die Fahrwerke in einem besseren Zustand (häufig sogar neuwertig).
Da fragt man sich wie so was sein kann (Gehäuse in einem sehr schlechten Zustand und das Fahrwerk neuwertig)?


Gruß

Tobias

 
TEE2008
Beiträge: 3.248
Registriert am: 23.07.2010

zuletzt bearbeitet 04.09.2012 | Top

RE: Märklin 3040.1 Wiederaufbau

#6 von Rumpelbahner , 03.05.2012 09:38

Moin,
Und die HAMO-Version ist auch nicht mehr an jeder Ecke zu finden. Mit einem akzeptablen Gehäuse wird auch sie irgendwann wieder eine Schicke!
Mir ist mal eine trockene, haarige Teilesatz-E41 zugelaufen. Eine Wartung war wohl all die Jahre unmöglich da die Gehäusehalteschraube fehlte und durch eine umlaufende Raupe Pattex ersetzt war! Das hielt.
Für 25,-DM Anno '98 war sie mein erstes Schraubobjekt, mein Sohn war auch total begeistert.
Gruß ... Thomas

 
Rumpelbahner
Beiträge: 1.245
Registriert am: 29.03.2010


RE: Märklin 3040.1 Wiederaufbau mit Lichtwechsel

#7 von TEE2008 , 03.05.2012 11:08

Die E 40 / E 10 begeistert in jedem Zustand, zudem ist sie leicht und schnell zu reparieren.

Edit:
Ab Werk wurden unterschiedliche Kabelfarben verwendet, wie man im nachstehend verlinkten Thema sehen kann:
Märklin 3039 (110 234-2): Weißer Stempel auf Treibgestell?; kleine Unterschiede bei 3039 und 3040


Gruß

Tobias

 
TEE2008
Beiträge: 3.248
Registriert am: 23.07.2010

zuletzt bearbeitet 21.03.2013 | Top

RE: Märklin 3040.1 Wiederaufbau mit Lichtwechsel

#8 von TEE2008 , 07.03.2015 10:48

Hallo,
in Ergänzung zu diesem Thema möchte ich die Umrüstung auf die vorbildlicherenn Drehgestellrahmen mit NEM-Schacht nachreichen.
Verwendet habe ich die Teile der Märklin 30345.




Gruß

Tobias

 
TEE2008
Beiträge: 3.248
Registriert am: 23.07.2010


Märklin 3040.1 Wiederaufbau mit Lichtwechsel, Hamo-Teile

#9 von Skl , 20.03.2015 09:04

Hallo Tobias,

wunderbar so eine bebilderte Schritt-für-Schritt-Anleitung.

Wären die Hamo-Teile evtl noch übrig?

Liebe Grüße

Wolfgang


Liebe Grüße

Wolfgang

Unter solchen Umständen wie heute sind nicht notwendige Dinge zwingend notwendig.

 
Skl
Beiträge: 524
Registriert am: 09.07.2010


RE: Märklin 3040.1 Wiederaufbau mit Lichtwechsel, Hamo-Teile

#10 von TEE2008 , 20.03.2015 11:29

Hallo Wolfgang,
die Hamo Teile sind schon lange weg.


Gruß

Tobias

 
TEE2008
Beiträge: 3.248
Registriert am: 23.07.2010


RE: Märklin 3040.1 Wiederaufbau mit Lichtwechsel, Hamo-Teile

#11 von claus , 14.08.2017 15:55

Hallo Tobias,

danke für die Fotos, sind alle erneut eingebunden.


Viele Grüsse,

Claus

 
claus
Beiträge: 13.807
Registriert am: 30.05.2007


   

Muttern M3,5 Schlüsselweite ??
Kampf dem Gilb - mit Sonne bleichen...

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen