Bilder Upload

Liliput S 3/6, BR 18.4 ?

#1 von Lines , 19.04.2012 08:26

Hat jemand auch die hochhaxige bayerische S 3/6 von Liliput (Wien), die spätere BR 18.4, und möchte evtl. seine Modelle vorstellen?

Schöne Grüße
Lines

 
Lines
Beiträge: 81
Registriert am: 05.11.2009


RE: Liliput S 3/6, BR 18.4 ?

#2 von Thilo , 24.04.2012 16:38

Hallo Lines,

leider kann ich z. Zt. nur mit einen älteren Bild meiner 18 451 der DRG von LIliput dienen.



Sämtliche Griffstangen hatten die Bröselkrankheit und wurden durch handgebogene und -lackierte Kupferdrähte ersetzt.

Bei ihrer ersten Probefahrt hauchte der Motor sein Leben aus (und nahm auch gleich den neuen Dekoder mit in den Tod ). Sie hat zwar inzwischen einen neuen Motor von SB-Modellbau erhalten, aber noch keinen Dekoder. Und im Moment habe ich auch reichlich andere Baustellen.

Liebe Grüße

Thilo


Mein Flickr-Photoalbum

 
Thilo
Beiträge: 668
Registriert am: 26.12.2007


RE: Liliput S 3/6, BR 18.4 ?

#3 von adlerdampf , 24.04.2012 19:03

Hallo Leuts,

da kann ich auch nur zwei anbieten:
eine 18 420 der DRG und eine 18 444 der DB. Die beiden Maschienen bedürfen jedoch noch einer Instandsetzung und Reinigung.


Herzlich gegrüßt aus der heimlichen Bierhauptstadt Deutschlands, Kulmbach
Karsten


Fleischmann? Was sonst!

 
adlerdampf
Beiträge: 2.148
Registriert am: 10.03.2010


RE: Liliput S 3/6, BR 18.4 ?

#4 von Lines , 13.06.2012 12:44

Hallo

danke fürs zeigen,
dann will ich mal meine zeigen:

18 447 DRG


18 451 DRG



18 451 DB



Alle Modelle sind nur teilweise zugerüstet, die erste jedoch nur fahrbereit und hat einen teuren digitalen Umbau mit Faulhaber Motor hinter sich.

Schöne Grüße
Lines

 
Lines
Beiträge: 81
Registriert am: 05.11.2009

zuletzt bearbeitet 03.04.2013 | Top

RE: Liliput S 3/6, BR 18.4 ?

#5 von Ochsenlok , 10.07.2013 09:42

Hallo zusammen,

ich kann eine hochhaxige bekommen und bin am überlegen. Wie laufen die eigentlich unter Gleichstrom Analog, z.B. auf Fleischmann Messing-Schienenmaterial? Und wie ist das Antriebsverhalten (im Vergleich z.B. zu S3/6 von Flm)? Ich habe gesehen, dass nur zwei Achsen des Tenders angetrieben sind.

Gruß
Dennis

 
Ochsenlok
Beiträge: 2.390
Registriert am: 03.04.2010


RE: Liliput S 3/6, BR 18.4 ?

#6 von pete , 10.07.2013 18:13

Hallo Dennis,

die Lok ist halt eine Diva schön, anzuschauen, aber launisch!
Und der Motor frisst sich gern ....

Gruß,
Peter


rot geschrieben=Adminaussage,grün geschrieben=Moderatorenhinweis,ansonsten Usermeinung ...

Trix Express, Guß und Blech - Fleischmann Spur 0 - alte Wikingautos

 
pete
Beiträge: 10.295
Registriert am: 09.11.2007


RE: Liliput S 3/6, BR 18.4 ?

#7 von Ochsenlok , 11.07.2013 19:36

Hallo Pete,

erst mal vielen Dank für Deine Einschätzung. Vielleicht weiß ja noch jemand was dazu zu sagen; noch ist es früh genug....

Viele Grüße
Dennis

 
Ochsenlok
Beiträge: 2.390
Registriert am: 03.04.2010


RE: Liliput S 3/6, BR 18.4 ?

#8 von gs800 , 11.07.2013 21:08

Hallo Dennis,

da kann ich Pete's Einschätzung nur beipflichten. Am Schlimmsten sind die Exemplare kurz vo der Übernahme durch Herpa. Da wurde vielfach Murks verbaut. Ich hatte eine 05 aus der Produktion Ende der 80er/Anfang90er, die keine 2 Runden durchgehalten hat. Dann war der Motor hinüber. Richtiggehend durchgeschmort bei einer neuen Lok für damals knapp 300,- DM. Ich bin damals auf Rocoline unterwegs gewesen und da liefen die Liliputs, wenn sie denn überhaupt funktionierten, gut. Meine 42er und 52er aus der Produktion Anfang der 80er hatten diese Probleme nicht.

Gruss
Rei/CH


Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt. Aber Nichts wissen macht auch nix :-)

 
gs800
Beiträge: 3.079
Registriert am: 26.02.2012


RE: Liliput S 3/6, BR 18.4 ?

#9 von pete , 11.07.2013 22:30

Hallo Dennis,

die Lok ist wunderschön! Vor allem das Innentriebwerk, das man besonders gut sieht, wenn man unter den Gleisen liegt. Ich würde sagen es ist eine Preisfrage und Tauschmotore gäbe es ja auch noch und als Vorspann ohne Antrieb macht sie sich auch gut. Wenn es die 18 451 ist kannst due den Transport ins deutsche Museum nachspielen. Wenn es die grüne ist, das war auch die 18 451, wurde dann für das Museum wieder grün gestrichen und sieht heute so aus:

Die S3/6 wird Hundert!

Wie gesagt, schön ist sie .... ich hab auch eine ohne Motor ......

Gruß,
Peter


rot geschrieben=Adminaussage,grün geschrieben=Moderatorenhinweis,ansonsten Usermeinung ...

Trix Express, Guß und Blech - Fleischmann Spur 0 - alte Wikingautos

 
pete
Beiträge: 10.295
Registriert am: 09.11.2007


RE: Liliput S 3/6, BR 18.4 ?

#10 von adlerdampf , 12.07.2013 08:30

Hallo Dennis,

ich kann meinen Vorschreibern nur zustimmen. Die Lil.18er ist ein wunderschön anzuschauendes Modell, im Stillstand und natürlich bei der Ausfahrt. Aber auch mit den schon genannten ABER. Bisher haben meine Motoren in den 18er durchgehalten. Die Zugkraft reicht aus um einen 8-Wagen DRG-Rheingold über die Bahn zu ziehen ohne zu schleudern. Die Lok (der Motor) kann durchaus längere Zeit durchhalten, jedoch ist es wie ein Lotteriespiel. In Summe mußte ich bei vier Liliputlokomotiven neue Motoren einsetzen (05, 42, 45, 95).
Es ist ganz klar eine Preisfrage, denn ein neuer Motor kostet ja auch Geld. Wenn es denn dann ein "Fauli" sein darf, sind dass mal eben rund 100,-€ plus einige Zeit in der Werkstatt.


Herzlich gegrüßt aus der heimlichen Bierhauptstadt Deutschlands, Kulmbach
Karsten


Fleischmann? Was sonst!

 
adlerdampf
Beiträge: 2.148
Registriert am: 10.03.2010


RE: Liliput S 3/6, BR 18.4 ?

#11 von Ochsenlok , 12.07.2013 12:40

Hallo zusammen,

vielen herzlichen Dank für Eure fachkundigen Kommentare, die mir weitergeholfen haben (und ein recht einheitliches Bild der Diva zeichnen ).

Viele liebe Grüße und schönes Wochenende
Dennis

 
Ochsenlok
Beiträge: 2.390
Registriert am: 03.04.2010


RE: Liliput S 3/6, BR 18.4 ?

#12 von Ochsenlok , 15.07.2013 18:08

Hallo zusammen,

heute war ich nochmal beim Altwarenhändler wegen der S3/6; da habe ich mich aber dennoch anders entschieden:

Für etwas weniger Geld als den Preis, der für die 18.4 veranschlagt war, habe ich nun zwei schwere Mädels erschwungen. Es sind zwei Pacifics der gleichen Firma, und sie wiegen zusammen etwas mehr als 1500g (in H0!). Demnächst mehr in der entsprechenen Sparte(KLICK!), denn da brauche ich bestimmt Hilfe (jetzt könnt ihr schon mal raten...).

Gruß
Dennis

 
Ochsenlok
Beiträge: 2.390
Registriert am: 03.04.2010

zuletzt bearbeitet 17.07.2013 | Top

   

Liliput (Wien) Schürzen-Speisewagen: Zuordnung?
Rheinfels-Quelle und Algeco/Total - gab/gibt es die?

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen