Bilder Upload

Karl Bub Spur 1???

#1 von Christian H. ( gelöscht ) , 29.07.2008 12:21

Hallo Freunde,

vielleicht kann mir ja hier mal einer helfen. Mir ist ein Set der Firma Karl Bub - quasi - zugeflogen. Es soll aus den 40er Jahren stammen und in Spur 1 sein.
Leider kann ich zu Karl Bub/Spur 1 kaum etwas finden. Die meisten Infos beziehen sich auf Spur S und 00.
Kann mir also vielleicht hier jemand helfen und etwas über die Bubsche Spur 1 berichten?

Viele Grüße
Christian








Christian H.

RE: Karl Bub Spur 1???

#2 von Pete , 29.07.2008 12:42

Hallo Christian,

ist es wirklich Spur 1? Ich kenne die Lok in Spur 0, aber kann mich natürlich täuschen.

Gruß,
Peter


rot geschrieben=Adminaussage,grün geschrieben=Moderatorenhinweis,ansonsten Usermeinung ...

Trix Express, Guß und Blech - Fleischmann Spur 0 - alte Wikingautos

 
Pete
Beiträge: 10.212
Registriert am: 09.11.2007


RE: Karl Bub Spur 1???

#3 von Christian H. ( gelöscht ) , 29.07.2008 12:45

Ok, es wird spannend...
Die Ware ist noch nicht bei mir angekommen, wurde aber definitiv als Spur 1 deklariert.

Christian H.

RE: Karl Bub Spur 1???

#4 von Pete , 29.07.2008 13:04

Hallo Christian,

das Set stand aber unter " Antiquitäten & Kunst > Antikspielzeug > Eisenbahn > Spur 0 > Lokomotiven & Triebwagen"
Freu mich schon auf deinen Bericht !

Gruß,
Peter


rot geschrieben=Adminaussage,grün geschrieben=Moderatorenhinweis,ansonsten Usermeinung ...

Trix Express, Guß und Blech - Fleischmann Spur 0 - alte Wikingautos

 
Pete
Beiträge: 10.212
Registriert am: 09.11.2007


RE: Karl Bub Spur 1???

#5 von Christian H. ( gelöscht ) , 29.07.2008 15:17

Na das ist es ja, was mich so verwirrt. Eingestellt unter "Spur 0", aber beschrieben als "Spur 1". Naja... man wird sehen, was letztlich bei mir ankommt.
Kannst Du mir denn vielleicht etwas zu Bub in Spur 0 erzählen? (Wir setzen die erste Frage nach Spur I mal in Klammern)
Bin auf diesem Gebiet absoluter Laie, besonders was die großen Größen angeht.

Christian H.

RE: Karl Bub Spur 1???

#6 von Pete , 29.07.2008 15:56

Hallo Christian,

bei Bub ist mein Wissen auch mehr Halbwissen, aber das bißchen was weiß ich teile ich gerne mit dir, dann haben wir beide ein Halbwissen und schon stimmts wieder !
Also Karl Bub hat schon sehr früh Eisenbahnen hergestellt, so ab 1905 Uhrwerksbahnen und nur ein paar Jahre später die ersten elektrischen. Außerdem noch vieles andere an mechanischem Spielzeug. Als Bing aufhören musste, so Mitte der 30er, hat Bub diesen Hersteller übernommen und dessen Produkte in seine Palette eingebracht. Nach dem 2.Weltkrieg hat Bub versucht seine Spur S zu etablieren, dies war aber eher wenig erfolgreich. Danach wurden noch Spur H0 (z.B. die 10er mit verhältnismäßig langen Blechwagen) und eben Spur 0 produziert. Irgendwie waren das aber alles eher Billig-(Kaufhaus-)bahnen und der Erfolg blieb auch hier aus. Die Eisenbahnen wurden dann so Mitte der 60er komplett eingestellt.
So ich hoffe unser Wissen kann noch jemand ergänzen, denn Bub war ja immerhin mal einer der Vorreiter in der Sparte Modell-(oder auch Spielzeug-)eisenbahn.

Gruß,
Peter

Edith sagte falsch formatiert und komische Smilies


rot geschrieben=Adminaussage,grün geschrieben=Moderatorenhinweis,ansonsten Usermeinung ...

Trix Express, Guß und Blech - Fleischmann Spur 0 - alte Wikingautos

 
Pete
Beiträge: 10.212
Registriert am: 09.11.2007


RE: Karl Bub Spur 1???

#7 von steamer2 , 23.08.2008 23:37

Hallo Christian, hallo Peter,

ich weiß jetzt nicht, wie die Sache mit der Zugpackung letztendlich geendet ist. Sicher ist aber, dies hier ist ein Spur 0 Zug.
Bub hat sehrwohl in den 30iger Jahren Spur 1 Modelle hergestellt. Teilweise richtig schöne. Es gibt eine Baureihe 01 in Spur 1, die ist sehr gesucht und auch richtig schön. Sie erreicht nicht ganz das Niveau der Märklin HR, aber wie gesagt, sie hat auch ihren Reiz.

Viele Grüße

Günther
- steamer2 -

 
steamer2
Beiträge: 167
Registriert am: 11.07.2008


RE: Karl Bub Spur 1???

#8 von Christian H. ( gelöscht ) , 09.09.2008 09:19

Hallo noch mal,

nur kurz der Form halber: Es war tatsächlich Spur 0 und zudem noch mit einigen Defekten. Das Uhrwerk war hinüber und zudem auch noch die Verbindung zwischen Lok und Tender defekt.
Anbieter war aber kulant und hat die Sachen zurückgenommen.

Gruß,
Christian

Christian H.

RE: Karl Bub Spur 1???

#9 von tischbahn , 09.09.2008 12:54

Hallo Peter,
...besser spät als nie, hab auch nur Halbwissen, aaaber....

Bub hat Bing nicht übernommen!!

Bestenfalls einige Teile, wie z.B. die Bing 00 Tischbahn, das war so etwa 1933. Da wurde sogar das Nummernsystem übernommen. Aber schon ein paar Jahre später, noch deutlich vor dem WW2 hat Bub dann das Bing´sche Sortiment durch eigene Entwicklungen ersetzt. Was von der 0-Spur an Bub ging weiß ich nicht, aber sicherlich nicht viel.

Gruß,
Horst

 
tischbahn
Beiträge: 2.178
Registriert am: 23.11.2007


RE: Karl Bub Spur 1???

#10 von Pete , 09.09.2008 13:06

Hallo Horst,

stimmt, es war falsch ausgedrückt . Bing ging 1932 in Konkurs und Bub (aber auch Krauss) haben Maschinen und Produkte aus der Kursmasse übernommen. Der Herr Bing (Stephan?) ging dann übrigens als Konstrukteur zu Trix.

Ich sag ja, Halbwissen und dann noch halb ausformulierte Sätze ...

Gruß,
Peter


rot geschrieben=Adminaussage,grün geschrieben=Moderatorenhinweis,ansonsten Usermeinung ...

Trix Express, Guß und Blech - Fleischmann Spur 0 - alte Wikingautos

 
Pete
Beiträge: 10.212
Registriert am: 09.11.2007


RE: Karl Bub Spur 1???

#11 von CCS , 09.09.2008 14:22

Zitat von Pete


stimmt, es war falsch ausgedrückt . Bing ging 1932 in Konkurs und Bub (aber auch Krauss) haben Maschinen und Produkte aus der Kursmasse übernommen. Der Herr Bing (Stephan?) ging dann übrigens als Konstrukteur zu Trix.

Ich sag ja, Halbwissen und dann noch halb ausformulierte Sätze ...




Hallo Peter,

weder ging Bing 1932 Konkurs, noch wurde Stephan Bing Konstrukteur bei TRIX.

Bing war 1932 in erheblichen Schwierigkeiten, was zu einem Vergleich mit Kapitalschnitt führte. Gleichzeitig wurde die Spielzeugproduktion aufgegeben, die Werkzeuge an die Hersteller KRAUSS und KARL BUB verkauft. Die Marke existiert nach verschiedenen Eigentümerwechseln auch heute noch:

http://www.bing.de/german/home.html

STEPHAN BING kaufte sich schon 1931 in die Firma "Vereinigte Spielwarenfabriken Andreas Förtner und J.Haffner's Nachf. KG." (ANFOE) ein. Chefkonstruktuer war SIEGFRIED KAHN der den TRIX Metallbaukasten und auch die TRIX 00-Bahn entwickelte. TRIX zunächst nur der Produktname des Metallbaukastens. Als Firmenname taucht "TRIX" erst 1938 nach der "Arisierung" des Unternehmens auf. Da waren Bing und Kahn als Juden aber schon nach England geflohen.

mfg

CCS

CCS  
CCS
Beiträge: 780
Registriert am: 24.06.2007


RE: Karl Bub Spur 1???

#12 von Pete , 09.09.2008 15:29

Hallo CCS,

das hat mir jetzt keine Ruhe gelassen, da habe ich mir mal ein Buch rausgesucht, da stehen folgende Infos

Zitat aus Schuco, Bing & Co Band 4: "Der Trix Express - Als 1932 die Bing-Werke infolge der Weltwirtschaftskrise durch hohe Lagerbstände in finanzielle Bedrängnis kamen, die schließlich zum Konkurs führte, blieben auch die beim Firmenaustritt vereinbarten Zahlungen an Stephan Bing aus. Bing sah sich deshalb nicht mehr an die vertraglichen Vereinbarungen von 1927 gebunden, keine Eisenbahnen herzustellen. ...
... Gemeinsam mit Bing und Kahn entwickelten sie ab 1932 einen neue elektrische Tischeisenbahn, ihr Name: Trix Express ....."

Zitat aus Schuco, Bing & Co Band 4: "Die Vorgeschichte - Die eigentliche Geschichte der Firma Trix beginnt 1928 mit dem Erwerb der 'Vereinigten Spielwaren-Fabriken Andreas Förtner und Johann Haffner's Nachfolger GmbH' durch Kommerzienrat Stephan Bing.'"

Gruß,
Peter


rot geschrieben=Adminaussage,grün geschrieben=Moderatorenhinweis,ansonsten Usermeinung ...

Trix Express, Guß und Blech - Fleischmann Spur 0 - alte Wikingautos

 
Pete
Beiträge: 10.212
Registriert am: 09.11.2007


RE: Karl Bub Spur 1???

#13 von CCS , 09.09.2008 15:51

Zitat von Pete
Hallo CCS,

das hat mir jetzt keine Ruhe gelassen, da habe ich mir mal ein Buch rausgesucht, da stehen folgende Infos

Zitat aus Schuco, Bing & Co Band 4: "Der Trix Express - Als 1932 die Bing-Werke infolge der Weltwirtschaftskrise durch hohe Lagerbstände in finanzielle Bedrängnis kamen, die schließlich zum Konkurs führte, blieben auch die beim Firmenaustritt vereinbarten Zahlungen an Stephan Bing aus. Bing sah sich deshalb nicht mehr an die vertraglichen Vereinbarungen von 1927 gebunden, keine Eisenbahnen herzustellen. ...
... Gemeinsam mit Bing und Kahn entwickelten sie ab 1932 einen neue elektrische Tischeisenbahn, ihr Name: Trix Express ....."

Zitat aus Schuco, Bing & Co Band 4: "Die Vorgeschichte - Die eigentliche Geschichte der Firma Trix beginnt 1928 mit dem Erwerb der 'Vereinigten Spielwaren-Fabriken Andreas Förtner und Johann Haffner's Nachfolger GmbH' durch Kommerzienrat Stephan Bing.'"

Gruß,
Peter




Hallo Peter,

das wird seit Jahrzehnten genau so immer wieder falsch abgeschrieben.

CLAUDE JEANMAIRE schreibt 1986 richtigerweise in "Archiv Nr. 123 Bing Händler-Kataloge 1927-1932":

Zitat
"...Gegen Ende 1932 entschloß sich die Unternehmung BING, die Abteilung für Spielwaren, die nur einen Teil des ganzen Konzerns darstellte, aufzulösen, zu Liquidieren. Darum entstand die unrichtige Legende von einem Konkurs. "

Fettsetzung von mir.

Auch Baecker/Haas haben das schon früher festgestellt.

mfg

CCS

CCS  
CCS
Beiträge: 780
Registriert am: 24.06.2007


RE: Karl Bub Spur 1???

#14 von Pete , 09.09.2008 15:57

Hallo CCS,

dann hoffe ich aber, daß der Rest in dem Buch wenigstens stimmt , eigentlich finde ich es nämlich nicht schlecht.

Gruß,
Peter


rot geschrieben=Adminaussage,grün geschrieben=Moderatorenhinweis,ansonsten Usermeinung ...

Trix Express, Guß und Blech - Fleischmann Spur 0 - alte Wikingautos

 
Pete
Beiträge: 10.212
Registriert am: 09.11.2007


RE: Karl Bub Spur 1???

#15 von Ulli , 10.09.2008 10:14

Hallo Jungs

Mein Kenntnisstand sagt, dass bei "Bing Spielwaren GmbH" am 24.08.32 das Konkursverfahren eröffnet wurde und am 20.12.32 beendet wurde. Das betraf aber nur diese GmbH.
Interessanterweise wurde die heutige Firma "Bing" 1933 gegründet. Nur die Produkte passen gar nicht zusammen. Evtl doch kein Zusammenhang?

Spekulative Grüße
Ulli


Der völlig fertige

 
Ulli
Beiträge: 494
Registriert am: 11.06.2007


RE: Karl Bub Spur 1???

#16 von CCS , 10.09.2008 23:11

Zitat von Ulli


Mein Kenntnisstand sagt, dass bei "Bing Spielwaren GmbH" am 24.08.32 das Konkursverfahren eröffnet wurde und am 20.12.32 beendet wurde. Das betraf aber nur diese GmbH.
Interessanterweise wurde die heutige Firma "Bing" 1933 gegründet. Nur die Produkte passen gar nicht zusammen. Evtl doch kein Zusammenhang?




Hallo Ulli,

mit der GmbH erwischt Du mich auf dem falschen Fuß. Hast Du dafür eine Quelle oder gar die Handelsgerichtseintragungsnummer? Denn alles was ich kenne, lautet auf die AG. Auch ein Konkursverfahren, welches nur vier Monate zur Abwicklung braucht, ist eher ungewöhnlich, es sei denn der Konkurs sei aufgehoben.

Die Produkte passen durchaus. Ich habe eine BING-Schreibmaschine und auch einen BING-Kochtopf in meiner Sammlung. Der BING-Konzern war eher eine universelle Metallwarenfabrik als eine Spielzeugfirma; man stand auf vielen Beinen.

mfg

CCS

CCS  
CCS
Beiträge: 780
Registriert am: 24.06.2007


RE: Karl Bub Spur 1???

#17 von Ulli , 11.09.2008 17:34

Zitat von CCS


mit der GmbH erwischt Du mich auf dem falschen Fuß. Hast Du dafür eine Quelle oder gar die Handelsgerichtseintragungsnummer? Denn alles was ich kenne, lautet auf die AG. Auch ein Konkursverfahren, welches nur vier Monate zur Abwicklung braucht, ist eher ungewöhnlich, es sei denn der Konkurs sei aufgehoben.

Die Produkte passen durchaus. Ich habe eine BING-Schreibmaschine und auch einen BING-Kochtopf in meiner Sammlung. Der BING-Konzern war eher eine universelle Metallwarenfabrik als eine Spielzeugfirma; man stand auf vielen Beinen.

mfg

CCS



Bing hatte 1917 die "Concentra"gegründet, die hauptsächlich für den Großhandel und Auftragsvermittlung zuständig war. Ihr angegliedert wurden alle möglichen Firmen, wie Kämmer & Reinhardt AG, Welsch & Co, Richard Bauer GmbH, Leo Prager, Georg Trapp (vormals Rudolph Bang), Gebr. Sauer KG, Schützmeister & Quend, Verlag E. Nister & Co. und andere. Diese Aufkäufe, in allen Firmen hatte die Concentra (also Bing) die Hauptanteile gingen bis ca. 1927. Aus der Zeit nach der Weltwirtschaftskrise ist nicht viel bekannt, bis auf den beschriebenen Konkurs. Die Concentra zerfiel und als einziger Spielwarenhändler überlebte die Richard Bauer GmbH, die 1938 in die Bing´schen Bauten in der Stephanstraße 49 einzog.

Alle Infos stammen aus einem Artikel über Bing von Thomas Reinwald in der Spielzeug Revue Nr. 1, Dez.99/Jan.2000
Was aus den anderen Fabriken wurde, z.B. die ehemaligen Premier-Fahrradwerke, die Bing in Nbrg übernommen hatte oder die Bing Kunstpuppen GmbH (Geschäftsführer waren Bernhard Hirsch und Emil Bing) in der Schillerstr. 7 in Nbrg., wird nicht erwähnt.

Grüße
Ulli


Der völlig fertige

 
Ulli
Beiträge: 494
Registriert am: 11.06.2007


RE: Karl Bub Spur 1???

#18 von CCS , 11.09.2008 22:18

Hallo Ulli,

inzwischen bin ich ein klein wenig weiter. Die von Dir genannten Daten (24.08.32-20.12.32) kenne ich als Beginn und Ende des Vergleichsverfahrens der AG. Inzwischen finde ich das Thema aber so interessant, das ich morgen beim Amtsgericht in Nürnberg anrufen werde um zu ergründen ob die dortigen Handelsregisterunterlagen den Krieg überstanden haben.

mfg

CCS

CCS  
CCS
Beiträge: 780
Registriert am: 24.06.2007


RE: Karl Bub Spur 1???

#19 von skeptic49 , 19.09.2011 18:29

Zitat von steamer2
Es gibt eine Baureihe 01 in Spur 1, die ist sehr gesucht und auch richtig schön. Sie erreicht nicht ganz das Niveau der Märklin HR, aber wie gesagt, sie hat auch ihren Reiz.

- steamer2 -



Hallo Friends,

I have just received this Bub 2260 from Belgium. It has been restored. I think it is one of the most beautiful tinplate locomotives in Spur 1.

Jim Kelly-Evans
Philadelphia, USA








Jim Kelly-Evans, TCA 99-49842
"People do not 'graduate' From tinplate." - Louis Hertz, 1938

 
skeptic49
Beiträge: 45
Registriert am: 05.11.2009

zuletzt bearbeitet 19.09.2011 | Top

RE: Karl Bub Spur 1???

#20 von Ypsilon , 21.09.2011 21:18

Ich möchte mich nicht als Meckertante betätigen, aber mir liegt es immer am Herzen, Überrestaurierungen klar zu benennen. Diese Bublok ist leider so ein Fall. Original ist sie komplett linienlos, nur schwarz lackiert. Der Tender hat Blechräder. Der Vorläufer die typischen Bub-Räder mit wenig Speichen, der Nachläufer wiederum ist ein Spur0-Rad mit vielen Speichen.
So restauriert wie hier sieht die Maschine viiiiiiel besser aus, einfach gefälliger und im Bing-Stil. Aber leider nicht original.


Gruß von Ypsilon

 
Ypsilon
Beiträge: 1.106
Registriert am: 26.01.2009


RE: Karl Bub Spur 1???

#21 von Thal Armathura , 21.09.2011 22:17

Hallo zusammen,\

das ist doch die Bing Firma oder?: 75 Jahre BING

BING POWER SYSTEMS GMBH, Über Sättel und Werkzeugtaschen für Motorräder, hat BING von 1932 bis 1945 Gasboiler und seit 1933 bis heute Vergaser hergestellt. Mit Drosselklappenstutzen kamen seit 1984 und mit Ölspritzdüsen seit Ende der 80er Jahre weitere Standbeine hinzu.

http://www.bingpower.de/german/75.html

Wenn man Fragen hat, vielleicht sollte man die Firma fragen?:
Kontakt - So erreichen Sie uns:

E-Mail, Telefon, Fax

Auf der linken Seite finden Sie eine Übersicht unserer Ansprechpartner. Durch Klicken auf einen Ansprechpartner können Sie sich die zugehörige Telefon- , Faxnummer und E-Mail-Adresse anzeigen lassen.

Kontaktaufnahme per E-Mail - Bitte beachten!
Elke Leo -
Telefon: +49 911 3267-116
Telefax: +49 911 3267-299
E-Mail: elke.leo@bingpower.de


Eingehende E-Mails werden in der Reihenfolge ihres Eintreffens bearbeitet. Wir bemühen uns alle Nachrichten innerhalb von 24 Stunden zu beantworten. Bei großem Anfragevolumen kann sich die Bearbeitungszeit jedoch etwas verlängern. Wir bitten Sie in solchen Fällen um etwas Geduld.

Bitte senden Ihre E-Mail nur an einen Sachbearbeiter und richten Sie eventuelle Folgemails immer an den gleichen Sachbearbeiter. Nur so können wir unnötige Mehrfachbearbeitungen vermeiden und eine schnellstmögliche Bearbeitung Ihrer E-Mail gewährleisten.

Für Ihre Mithilfe und Ihr Verständnis im voraus vielen Dank!

Post

Postfachadresse:
BING Power Systems GmbH
Postfach 91 04 80
D-90262 Nürnberg

oder

Hausadresse:
BING Power Systems GmbH
Dorfäckerstrasse 16
D-90427 Nürnberg

Gruesse,
Thal


Märklin von 1859 bis 1969, Eisenbahn und Spielzeug, seit 60 Jahren Sammler von feinem deutschen Spielzeug wie Märklin, Holzhäuser der Creglinger Modellspielwarenfabrik, RS Modell, Vau-Pe, Faller, Neuffen, usw., Blechspielzeug von Schuco, Gama, Gescha, JNF, TippCo, Köhler, CKO-Kellerman, Technofix-Einfalt, usw. und der Gründer des Spielzeug Museums Stuttgart- Altstadt (Ehemalig).

 
Thal Armathura
Beiträge: 1.448
Registriert am: 29.01.2010


   

K.B.N. Lok bitte um Infos ?!
Faltenbälge?

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen