Bilder Upload

Märklin 457 B, mechanischer Bahnübergang, Bauzeit ca. 1956-1957

#1 von halbnull , 21.10.2011 21:31

Hallo, liebe bildersüchtige Märklin-Freunde,

ich möchte euch hier mal ein kleines Schätzchen aus meiner Sammlung zeigen,
dass zumindest in diesem nahezu ladenneuen Zustand wohl selten zu finden ist.

Märklin 457 B, mechanischer Bahnübergang im Originalkarton, Bauzeit ca. 1956-1957,
die letzte Version dieses BÜ's für Gleise 3600 mit durchgehendem Mittelleiter.
Ein beleuchtetes Warnkreuz, beleuchtbares Wärterhaus, dunkelgrüne Zäune.

Dieser BÜ dürfte seit seiner Herstellung den OKT wohl eher selten verlassen haben.
Interessant finde ich die beiden Preisschilder - 11,50 - am BÜ und am OKT, sie stimmen
exakt überein, aber natürlich weiss ich nicht, ob das so dem Verkaufszustand enspricht.

Diesen BÜ habe ich von einem Arbeitskollegen zu einem Freundschaftspreis erhalten.

Gruß
Michael












Rente mit 67 ? was spricht denn ernsthaft dagegen

unsere arbeitslosen Enkelkinder können uns doch zur Arbeit fahren,
damit wir uns nicht mit dem Rollator den Hals brechen.

 
halbnull
Beiträge: 1.947
Registriert am: 15.06.2009

zuletzt bearbeitet 25.10.2011 | Top

RE: Märklin 457/1 mechanischer Bahnübergang Bauzeit ca. 1956-1957

#2 von claus , 21.10.2011 22:05

Hallo Michael,

tolles Teil, Gratulation.

Im Katalog 1955 ist dieser BÜ noch mit der Art.-Nr. 457 B ( mit durchgehendem Mittelleiter ) bezeichnet zu 11.50 DM.
Im Katalog 1956 lautet die Bezeichnung 457/1 ( jetzt in Punktkontaktausführung )bei einem Preis von 9.50 DM, im 57-er Katalog dann als 7054, Preis 9,50 DM.

Sehr schade, gerade jetzt wären mal wieder kleine Ausschnittfotos aus den jeweiligen Katalogen von grossem Vorteil.


Viele Grüsse,

Claus

 
claus
Beiträge: 9.858
Registriert am: 30.05.2007

zuletzt bearbeitet 21.10.2011 | Top

RE: Märklin 457 B, mechanischer Bahnübergang, Bauzeit ca. 1956-1957

#3 von halbnull , 21.10.2011 23:49

Hallo Claus,

ich habe eben nochmal Literatur gewälzt.
Danke für Deine Infos, die sind absolut richtig.

Also nicht 457/1, sondern 457 B,
wie es auch auf der OVP steht.

Ich berichtige mal meinen Eingangsbeitrag.

Viele Grüße
Michael


Rente mit 67 ? was spricht denn ernsthaft dagegen

unsere arbeitslosen Enkelkinder können uns doch zur Arbeit fahren,
damit wir uns nicht mit dem Rollator den Hals brechen.

 
halbnull
Beiträge: 1.947
Registriert am: 15.06.2009

zuletzt bearbeitet 21.10.2011 | Top

RE: Märklin 457 B, mechanischer Bahnübergang, Bauzeit ca. 1956-1957

#4 von Rainer63 , 24.10.2011 11:44

Hallo Michael

Gratulation, tolles Teil.

Man meint, es wäre Ladenfrisch, sehr selten.

Gruss Rainer

Rainer63  
Rainer63
Beiträge: 8
Registriert am: 23.10.2011


RE: Märklin 457 B, mechanischer Bahnübergang, Bauzeit ca. 1956-1957

#5 von retep , 24.10.2011 19:30

Hallo Michael.
Ich habe auch so ein Teilchen, leider "etwas bespielt".
Soll heissen: die Verdrahtung auf der Unterseite ist nur noch fragmentarisch...
Deshalb meine Bitte: könntest Du ein Foto von der Unterseite machen und hier einstellen ?
Und wenn "jemand" einen heissen Tipp hätte, womit ich die Schrankenbäume wieder an den Lagerböcken befestigen kann...
Neue Schrankenbäume habe ich schon, aber beim Ausbauen der "alten" gehen die Nieten kaputt (jedenfalls bei mir... )
Viele liebe Grüsse
Peter

retep  
retep
Beiträge: 196
Registriert am: 16.09.2009


RE: Märklin 457 B, mechanischer Bahnübergang, Bauzeit ca. 1956-1957

#6 von halbnull , 24.10.2011 20:26

Hallo Peter,

Zitat
könntest Du ein Foto von der Unterseite machen und hier einstellen ?



Büdde schön

Gruss
Michael






Rente mit 67 ? was spricht denn ernsthaft dagegen

unsere arbeitslosen Enkelkinder können uns doch zur Arbeit fahren,
damit wir uns nicht mit dem Rollator den Hals brechen.

 
halbnull
Beiträge: 1.947
Registriert am: 15.06.2009


RE: Märklin 457 B, mechanischer Bahnübergang, Bauzeit ca. 1956-1957

#7 von Lesabendio ( gelöscht ) , 25.10.2011 01:23

Hallo Michael !

Das Teil ist ja incl. dem Karton noch neuer als neu. Da sieht man mal wieder was richtige und lichtgeschützte Lagerung ausmacht. Der liegt aber bestimmt im Schlafzimmerschrank bei der Sammlung ?
Ist ja sogar für die Vitrine zu schade.


Gruß
Michael

Lesabendio

RE: Märklin 457 B, mechanischer Bahnübergang, Bauzeit ca. 1956-1957

#8 von retep , 25.10.2011 19:25

Hallo Michael.
Heissen Dank für die "Bilder von unten" - jetzt kann ich das Ding hoffentlich endlich richtig verdrahten.
Wenn ich die Funktion richtig verstehe, kommt der Strom via gelbes Kabel vom Trafo zur Steckbirne im Warnkreuz - und von da über den isolierten Mast zum Wippschalter - und somit zur Gleismasse. Isn't it ?
Viele liebe Grüsse
Peter

retep  
retep
Beiträge: 196
Registriert am: 16.09.2009


RE: Märklin 457 B, mechanischer Bahnübergang, Bauzeit ca. 1956-1957

#9 von Eugen & Karl , 25.10.2011 19:53

Hallo,

zu # 5:

Ein passender vernickelter Niet ist noch unter der Märklin Ersatzteilnummer 770190 ab Werk lieferbar.


Viele Grüße

 
Eugen & Karl
Beiträge: 1.721
Registriert am: 06.02.2011


RE: Märklin 457 B, mechanischer Bahnübergang, Bauzeit ca. 1956-1957

#10 von retep , 25.10.2011 22:11

Hallo Eugen & Karl
zu #9: vernickelter Niet
Ich habe mit so kleinen Nieten wenig Erfahrung - und noch weniger passendes Nietwerkzeug.
Womit kann ich den Niet denn schliessen ?
Verquetschen ? Eine Kombizange oder ein Seitenschneider scheidet wohl aus, oder ?
Ich habe es schon mit dickeren Stecknadeln versucht, aber mit dem Breitquetschen hat es nicht so recht funktioniert; die Dinger rutschen immer wieder heraus...
Es muss ja nicht unbedingt wie werksneu aussehen, aber die Schrankenbäume sollten schon problemlos funktionieren
Für bewährte Tipps bin ich jederzeit empfänglich
Mit freundlichen Grüssen
Peter
PS: meine Niete sind schwarz / brüniert

retep  
retep
Beiträge: 196
Registriert am: 16.09.2009


RE: Märklin 457 B, mechanischer Bahnübergang, Bauzeit ca. 1956-1957

#11 von Eugen & Karl , 25.10.2011 22:36

Hallo,

Stecknadeln sind nicht geeignet.

In schwarz brüniert bieten sich die normalen Niete an, mit denen auch die Kupplungsbügel an den Kupplungshaken der Metallkupplungen befestigt sind. Diese sind wieder ab Werk lieferbar unter der Märklin Ersatzteilnummer "E770230" (20 Stück). Für den Bahnübergang müssen beide genannten Niete etwas gekürzt werden.

Zum Quetschen der Enden leistet die Märklin Quetschzange (Alte Bestellnummer "0 259") gute Dienste. Leider ist diese nur noch gebraucht zu bekommen.


Viele Grüße

 
Eugen & Karl
Beiträge: 1.721
Registriert am: 06.02.2011

zuletzt bearbeitet 25.10.2011 | Top

RE: Märklin 457 B, mechanischer Bahnübergang, Bauzeit ca. 1956-1957

#12 von retep , 25.10.2011 23:08

Hallo Eugen & Karl.

Ja, die Stecknadeln sind zu hart - die wollen sich nicht quetschen lassen.
Die Niete sind wahrscheinlich aus weicherem Material.
Bezüglich einer Quetschzange werde ich dann wohl bei Fohrmann reinschauen. Ich glaube, die haben so ein Ding im Programm. Wird sicherlich nicht ganz billig sein.
Danke für den Hinweis auf die schwarzbrünierten Kupplungsniete. Hilft mir erst einmal weiter.
Schönen Abend noch
Peter

retep  
retep
Beiträge: 196
Registriert am: 16.09.2009


RE: Märklin 457 B, mechanischer Bahnübergang, Bauzeit ca. 1956-1957

#13 von Redfox1959 , 18.07.2015 18:47

Hallo Freunde des alten Bleches
Ich hab vor Kurzem einen alten Bahnübergang Märklin 457 B in Bucht gefunden und mir auch an Land gezogen. Ich habe ihn ein wenig sauber gemacht, jetzt sieht er für meine Ansprüche wieder ganz brauchbar aus.
Dafür das er nur 14,99 Euro gekostet hat, will ich auch gar nicht meckern.
Es musste ein wenig Rost entfernt werden, ansonsten ist alles so weit fit, sogar das Andreas Kreuz mit dem roten Licht arbeitet echt tutti. Auch die Mechanik arbeitet ohne Probleme, da nix verbogen ist.
Hier sind auch noch mal zwei Bilder für Euch....

Hier noch eines von unten...


Leider sind bei einem seiner Vorbesitzer die beiden Schranken abhanden gekommen. Nun meine Frage an Euch: Welche Länge haben Schrankenrohre und vor allem, welchen Durchmesser haben sie.
Alles andere habe ich hier im Forum schon entdeckt. Ich hatte mir als Ersatz ein paar Lutscherstiele vorgestellt, hat da schon jemand von Euch etwas mal gebastelt ? Die Schranken, die es dazu gab, die passen nicht wirklich.
Ich kann damit nix anfangen, eventuell kennt ja einer von Euch die Teile und weiß wo sie zugehören.

Ich bin für jeden Tipp dankbar, denn Messingrohre sind zu schwer, das hab ich schon mal probehalber versucht.

Viele Grüße sendet der GG1 Ghert


 
Redfox1959
Beiträge: 508
Registriert am: 15.07.2014


RE: Märklin 457 B, mechanischer Bahnübergang, Bauzeit ca. 1956-1957

#14 von SK Gerhard , 18.07.2015 19:52

Hallo Ghert,
d = 3 mm, eine alte Kugelschreibermine, z.B. Cross, aus Metall tut es hier.
Gruß aus dem Remstal, Gerhard

SK Gerhard  
SK Gerhard
Beiträge: 288
Registriert am: 10.12.2012


RE: Märklin 457 B, mechanischer Bahnübergang, Bauzeit ca. 1956-1957

#15 von noppes , 18.07.2015 22:57

Hallo Ghert,

der Tipp von Gerhard mit den Kugelschreiberminen ist schon klasse. Ich hatte mal Trinkhalme von so einem kleinen O-Saft Trinkpäckchen (Sunkist oder so) benutzt. Die waren anders wie die gewöhnlichen Trinkhalme sehr stabil und schneeweiß. Der Durchmesser kam auch hin.

Gruss Norbert


Wer seine Gedanken nicht auf Eis zu legen versteht, der soll sich nicht in die Hitze des Streits begeben..

 
noppes
Beiträge: 3.951
Registriert am: 24.09.2011


RE: Märklin 457 B, mechanischer Bahnübergang, Bauzeit ca. 1956-1957

#16 von Redfox1959 , 19.07.2015 09:22

Hallo Norbert Hallo Gerhard
Lieben Dank für Eure Tipps, ich habe es mit einem dünnwandigen Messingrohr probiert. Das Ergebnis war, die Schranken funktionieren nicht mehr, da die Röhrchen zu schwer waren.
Anschließend habe ich das ganze Haus nach einem Kugelschreiber abgesucht, der ausnahmsweise keine Großraummiene hat, ich habe keinen gefunden !!!

Nun bleibt noch die Idee mit den Strohhalmen, ich erinnere mich aber, das ich bei den letzten Einkäufen nur noch solche mit einer Knick-Ziehharmonika am oberen Ende gesehen habe.
Die sind leider zu dick, ich werde wohl Morgen mal die Süssigkeiten- Abteilung und den Schreibwaren Bedarf mit einem Messschieber stürmen, mal sehen, was ich da auftreiben kann.

Ich werde Euch auf jeden Fall auf dem Laufenden halten.

Herzliche Grüße sendet der GG1 Ghert


 
Redfox1959
Beiträge: 508
Registriert am: 15.07.2014


RE: Märklin 457 B, mechanischer Bahnübergang, Bauzeit ca. 1956-1957

#17 von noppes , 19.07.2015 09:28

Hallo Ghert,

schau mal, diese hier meine ich:Trinkpäckchen

Bei der Marke möchte ich mich natürlich nicht festlegen, aber diese kleinen Trinkpäckchen haben die Halme ohne diesen Knick.

Gruss und viel Spaß im Supermarkt

Norbert


Wer seine Gedanken nicht auf Eis zu legen versteht, der soll sich nicht in die Hitze des Streits begeben..

 
noppes
Beiträge: 3.951
Registriert am: 24.09.2011


RE: Märklin 457 B, mechanischer Bahnübergang, Bauzeit ca. 1956-1957

#18 von Redfox1959 , 19.07.2015 14:20

Hallo Leute
Ich habe mir mal kurz vom Kiosk in der Nähe ein paar Lutscher besorgt. Die Stiele passen direkt drauf, leider sind sie etwas zu dick. Sie haben 3,7mm und sehen irgendwie klobig aus.
Davon hab ich auch ein Bild für Euch.

Was mir ebenfalls aufgefallen ist, steht der Bahnübergang auf ebener Fläche, dann öffnen sich die Schranken nicht richtig.

Hebe ich ihn etwas an, dann sieht das so aus.

Ursache ist die zu weit nach unten ragende Mechanik für die Schranken. Gibt es da eine schnelle Abhilfe ?

Ich werde nun Morgen mal die Supermärkte hier in der Gegend abklappern. Die Strohhalm Lösung von Norbert ist wohl doch das Beste.
Werde weiter hier berichten...

Herzliche Grüße vom GG1 Ghert


 
Redfox1959
Beiträge: 508
Registriert am: 15.07.2014


RE: Märklin 457 B, mechanischer Bahnübergang, Bauzeit ca. 1956-1957

#19 von *3029* , 19.07.2015 14:51

Hallo Ghert,

das Funktionsprinzip, Schliessen der Schranken durch Gewicht des Zuges beim Überfahren,
ist bei dieser Art Bahnübergängen egal welcher Hersteller das Gleiche.

So kenne ich keinen Bahnübergang als Modell dessen Schrankenbäume bei geöffneter Schranke
wie beim Vorbild steil in die Höhe stehen.

Zum Vergleich mal das Kibri-Pendant ...

Kibri H0 8/54/2 B


Ich hoffe, die angesagte Rundreise morgen zu diversen Supermärkten ist für deine Zwecke erfolgreich.

Viele Grüsse

Hermann

 
*3029*
Beiträge: 4.241
Registriert am: 24.04.2012


RE: Märklin 457 B, mechanischer Bahnübergang, Bauzeit ca. 1956-1957

#20 von noppes , 19.07.2015 14:56

Hallo Ghert,

ich glaube das schlimmste an der Lutscher-Lösung ist der Verzehr

Die süßeste Art der Ersatzteilgewinnung

Gruss Norbert


Wer seine Gedanken nicht auf Eis zu legen versteht, der soll sich nicht in die Hitze des Streits begeben..

 
noppes
Beiträge: 3.951
Registriert am: 24.09.2011


RE: Märklin 457 B, mechanischer Bahnübergang, Bauzeit ca. 1956-1957

#21 von noppes , 19.07.2015 19:28

Hallo Ghert,

irgendwie gehen mir deine Schranken nicht aus dem Sinn und als ichgerade in meinem Keller am rumbasteln war sah ich auf der Ablage meine Q-Tipps liegen.

Die sind genau 3mm im Aussendurchmesser und 7,5 cm lang. Vielleicht passen die ja? Wiegen tun die Dinger so gut wie nichts und die Watte kannst du so abzupfen.



Gruss Norbert


Wer seine Gedanken nicht auf Eis zu legen versteht, der soll sich nicht in die Hitze des Streits begeben..

 
noppes
Beiträge: 3.951
Registriert am: 24.09.2011


RE: Märklin 457 B, mechanischer Bahnübergang, Bauzeit ca. 1956-1957

#22 von pete , 19.07.2015 20:00

Hallo Norbert,

das mit den Q-Tipps wolte ich auch schon schreiben, aber die schmecken dem Ghert sicher nicht so gut, wie die Lutscher

Gruß
Peter


rot geschrieben=Adminaussage,grün geschrieben=Moderatorenhinweis,ansonsten Usermeinung ...

Trix Express, Guß und Blech - Fleischmann Spur 0 - alte Wikingautos

 
pete
Beiträge: 8.615
Registriert am: 09.11.2007


RE: Märklin 457 B, mechanischer Bahnübergang, Bauzeit ca. 1956-1957

#23 von noppes , 19.07.2015 20:14

Hey Peter,

ist das denn keine "Zuckerwatte"???

Lg in den Süden

Norbert


Wer seine Gedanken nicht auf Eis zu legen versteht, der soll sich nicht in die Hitze des Streits begeben..

 
noppes
Beiträge: 3.951
Registriert am: 24.09.2011


RE: Märklin 457 B, mechanischer Bahnübergang, Bauzeit ca. 1956-1957

#24 von claus , 19.07.2015 21:42

Zitat von noppes im Beitrag #23
Hey Peter,

ist das denn keine "Zuckerwatte"???

Lg in den Süden

Norbert



Hi Nobby,

klar doch... unter Wasser halten und in den " KÖLN-" Zuckerpott stecken und ablecken.


Viele Grüsse,

Claus

 
claus
Beiträge: 9.858
Registriert am: 30.05.2007


RE: Märklin 457 B, mechanischer Bahnübergang, Bauzeit ca. 1956-1957

#25 von Redfox1959 , 19.07.2015 22:05

Hallo ihr Lieben
Wenn ich Euch nicht hätte, man kommt manchmal auf die einfachsten Dinge nicht. Super Idee mit den Wattestäbchen, ich werde Morgen den Supermarkt stürmen. Meine Ausbeute werde ich dann hier vorstellen.
Mal sehen, was dann zum Einsatz kommt, es stimmt aber, schmecken tun die Dinger bestimmt nicht.
Die Lolli´s habe ich auch von meinem Neffen weg lutschen lassen, ich stehe nicht so auf die Geschmacksrichtung Lakritze.... Lach.

Gut, dann gehe ich mal auf die Jagd.
Bis Morgen dann... Liebe Grüße vom GG1 Ghert


 
Redfox1959
Beiträge: 508
Registriert am: 15.07.2014


   

kleinere Sauereien
Güterzuglok Serie 49 der NS unter Dampf

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen