Bilder Upload

Märklin-Verpackungen 1950 bis heute

#1 von ccs800 , 02.07.2007 19:13

Hallo!

Immer wieder gerne gepostet von mir. Hier mal die Übersicht über "alle" Märklin-Packungstypen seit 1950.
Viele Spaß!

Loks:


Typ 1: Verpackung frühe 50er (teilweise auch schon früher) bis ca. 1957; Aufkleber erst rot/ weiß, später grau/ weiß ohne Märklin-Fahrrad (Vorsicht Nachbauten)


Typ 2: Lokverpackung hellblau: 1958 bis 1968 (1958 als Schubber, ab 1959 mit Klappdeckel).
Typ 2H: Wie Typ 2, nur mit Aufschrift "Hamo" statt "Märklin" für Hamo-Liebhabermodelle (AC) (1964-1966) (o.Abb.)
Typ 2G: Wie Typ 2, jedoch orange mit Aufschrift "Hamo" für Märklin-Hamo-Gleichstrommodelle. (ca. 1966-frühe 70er) (o.Abb.)
Typ 2a: Wie Typ 2, jedoch dunkelblau: 1969-1972 (o. Abb.)


Typ 3: Ca. 1971-1976: Auf allen Lokverpackungen waren einige Lokomotiven und Kinder abgebildet. Dieses Motiv war bei allen 4 Packungsgrößen ähnlich.
Typ 3G: Wie Typ 3, jedoch zusätzlich Aufschrift "Hamo", für Märklin-Hamo-Gleichstrommodelle. (ca. 1971-1976) (o.Abb.)


Typ 4: Verpackung ca. 1974 bis 1986, mit Klarsichtfenster
Typ 4G: Verpackung für Hamo-Loks, wie Typ 4 nur mit Aufschrift "HAMO für 2-Leiter-Gleichstrom" (o.Abb.)
Typ 4D: Verpackung für Digitallokomotiven 1984-1985 ähnlich Typ 4, nur grau mit Aufschrift "Märklin-Digital" (o.Abb.)


Typ 5: Verpackung von 1986 bis Anfang 90er, Lokomotivsiluette mit Innenleben (meistens Schubber) (o.Abb.)
Typ 5G: Wie Typ 5, jedoch für Hamo-Loks mit rotem Streifen und Aufschrift "Hamo" (o.Abb.)
Typ 5H: Wie Typ 5, jedoch Verpackung für Loks mit 5 Sterne Antrieb mit 5 Sternen auf der Packung (1989-1995) (o. Abb.)
Typ 5D: wie 5, jedoch grau, Verpackung für Digitallokomotiven 1986-2005, leichte Detailänderungen über die Zeit (o. Abb.)
Typ 5a: Verpackung Anfang 90er bis 2000, ohne Darstellung des Innenlebens der Lok
Typ 5b: verpackung von 2000 bis 2005 mit grauem Streifen (o. Abb.)


Edit 11.03.06: Neuer Packungstyp seit Ende 2005!
Typ 6: Wie Typ 5, aber Einheitspackung in versch. Größen mit Sichtfenster. Rückseite mit Aufschrift "Tradition, Qualität, Emotion, Innovation"

Wagen

Typ 2: In den 50ern sahen die Wagen- wie die Lokverpackungen aus. Aufkleber erst schwarz/ weiß, später grau/ weiß ohne "Märklin-Fahrrad" (Vorsicht Nachbauten!)


Typ 3a: Wagenverpackung ca. 1956-1964, nur Güterwagen (rot-orange);
erste Ausführung (nur 1956) ohne Bild des Modells auf der Lasche


Typ 3b: Verpackung ca. 1957-1964, nur Personenwagen (grün)


Typ 4: Verpackung ca. 1965-1969, Personen und Güterwagen (hellblau)


Typ 5: ca. 1969-1975, Personen und Güterwagen (dunkelblau)


Typ 4Bau: Verpackung eines Bausatzwagens; die Farben der Bausatzpackungen entsprechen den Farben der Standard-Wagenpackungen zur jeweiligen Zeit (Typ 3-5).


Typ 6: Verpackung ca. 1971-1975, leichte Änderungen über die Zeit (Märklin-Logo)
Typ 6a: Um 1970 herum gab es blau/ silberne Packungen, die fast identisch mit Typ 6 sind (o. Abb.)


Typ 7: Wagenpackung ca. 1975-1988, mit Klarsichtfenster, leichte Änderungen über die Zeit, nur Wagen der Serie 4400 und viele Personenwagen


Typ 8: Wagenpackung ca. 1975-1988, leichte Detailänderungen über die Zeit, hier die letzte Version, Güterwagen und einige Personenwagen


Typ 9: Verpackung um 1988 bis 2000, mit Klarsichtfenster (o. Abb.)
Typ 9a: Wagenverpackung seit 2000, mit grauem Streifen
Typ 9b: Seit 2006: Auf den Frontseiten mit Bild des Wagens statt Zeichnung.

Gruß Christopher



Mein Forum für alle Freunde alter Röhrenradios!
http://www.dampfradioforum.de/

 
ccs800
Beiträge: 196
Registriert am: 28.06.2007


RE: Märklin-Verpackungen 1950 bis heute

#2 von Heinz-Dieter Papenberg , 02.07.2007 19:44

Hallo Christopher,



es werden nicht nur die alten Kartons gefälscht sondern auch neuere, wie der mit der V 200 drauf.

Ich war vor einigen Jahren häufig auf einer der größten Modellbahnbörsen in Europa, in Houten /Niederlande. Dort konnte man immer wieder beobachten, wie sich ca. 1 Stunde nach der Öffnung eine große Traube Menschen vor einem Stand versammelte. Dieser Stand gehörte einer der größten Märklin Sammlerinnen der Welt für die Jahre 1935 - 1057, den Namen möchte ich hier nicht nennen. Ich wußte als ich das erste Mal da war nicht worum es da ging.

Aber ca. eine Stunde nach der Öffnung wurden an diesem Stand einige riesen Kartons aufgestellt, der Inhalt ?? Italien Kartons in bester Qualität Es gab da Kartons für die CCS 800, mit den Holzleisten, mit dem braunen Papier, mit dem Waschzettel und alles sehr sauber gearbeitet. Natürlich wurden da auch Kartons mit Bild verkauft, so z.B. ein Karton für die 3015 mit Waschzettel und vom Original nicht zu unterscheiden, außer daran das es einen so neuen Karton nach ca. 50 Jahren nicht ,mehr geben kann.

Leider war auch der Preis nicht ganz ohne, so hat ein Bekannter von mir für den Karton mit der 3015 120 DM gezahlt und er meinte das es recht billig sei

Nach ca. 20 Minuten waren alle Kartons verkauft !!!!!! und der Stand war wieder normal mit Leuten gefüllt. Dieses "Schauspiel" hat sich auf jeder Börse wiederholt. Ob das heute noch so ist weiß ich leider nicht.

Gruß

Heinz-Dieter Papenberg


Gruß

Heinz-Dieter Papenberg

http://www.modellbahnboerse.org
http://www.mist47.de
http://www.facebook.com/pages/Forum-Alte...432575370124314
das Forum für Spielbahner
http://spielbahnen.forumieren.com/

 
Heinz-Dieter Papenberg
Forenadmin
Beiträge: 19.679
Registriert am: 28.05.2007


RE: Märklin-Verpackungen 1950 bis heute

#3 von ET426 , 02.07.2007 20:38

Christopher, Du hast die Ära vor den Rautenkartons vergessen, also weiß / oder braun mit teilweise Kindskopf darauf.

Ich mache mal Bilder davon..

Heinz-Dieter, nein, es ist, seitdem Märklin davon Wind bekommen hat, nicht mehr so, denn ein gerichtliches Urteil / Beschluss hat den Italienern ziemlich schnell den Wind aus den Segeln genommen, was aber nicht heißt, dass immer noch gefälschte Schachteln für original im Umlauf sind....

Grüße,
Flo


 
ET426
Beiträge: 4.070
Registriert am: 06.06.2007


RE: Märklin-Verpackungen 1950 bis heute

#4 von empire , 03.07.2007 14:44

Hallo Christopher,

gibt es auch eine entsprechende Typologie bezüglich den Verpackungen für Zubehör und Gleismaterial? Würde mich sehr interessieren, da ich, wie bereits in einem anderen Thread erwähnt, die Gleishistorie "en detail" aufarbeiten möchte. Entsprechende Informationen seitens des Herstellers sind leider nicht zu bekommen .

Gruß Michael

empire  
empire
Beiträge: 20
Registriert am: 18.06.2007


RE: Märklin-Verpackungen 1950 bis heute

#5 von ET426 , 03.07.2007 14:59

Hallo Empire, was die Gleise angeht, auch da denke ich, werde ich Dir ein wenig helfen können....

Was die Weichenlaternen angeht, schon mal ein kleiner Vorgeschmack...

So fing alles an...




Der Nachfolger ist dann diese hier...



Wieder eine Generation später - die hier dürfte am meißten bekannt sein... - sorry, weiter kann ich nicht verfolgen, ich habe keine jüngeren Gleise mehr..



Und hier das Pendant von TRIX



Ich hoffe, das ist zumindest schon mal ein Anfang...

Grüße,
Flo


 
ET426
Beiträge: 4.070
Registriert am: 06.06.2007


RE: Märklin-Verpackungen 1950 bis heute

#6 von Ulli , 03.07.2007 15:23

Zitat von empire
Hallo Christopher,

gibt es auch eine entsprechende Typologie bezüglich den Verpackungen für Zubehör und Gleismaterial? Würde mich sehr interessieren, da ich, wie bereits in einem anderen Thread erwähnt, die Gleishistorie "en detail" aufarbeiten möchte. .

Gruß Michael



Hi Michael

Schau mal unter
http://www.spur-00.de/spur00-zubehoer/gl...gleiskunde.html
Hier gibt es eine Teilantwort bezüglich Schienen.

Grüße
Ulli


Der völlig fertige

 
Ulli
Beiträge: 494
Registriert am: 11.06.2007


RE: Märklin-Verpackungen 1950 bis heute

#7 von ccs800 , 03.07.2007 17:30

Zitat von empire
Hallo Christopher,

gibt es auch eine entsprechende Typologie bezüglich den Verpackungen für Zubehör und Gleismaterial? Würde mich sehr interessieren, da ich, wie bereits in einem anderen Thread erwähnt, die Gleishistorie "en detail" aufarbeiten möchte. Entsprechende Informationen seitens des Herstellers sind leider nicht zu bekommen .

Gruß Michael



Hallo!

Also bei den Gleisen kann ich weiterhelfen, zumindest ab den 50ern.
Die Gleise mit durchgehender Mittelschiene wurden in normalen braunen Pappkartons verkauft.
Die ersten Gleise mit Pukos waren bis Ende der 50er in blauen Rautenkartons verpackt (wie Lokkarton Typ 1, jedoch blau).
Danach kamen die orangen Verpackungen, die teilweise ins grün, gelbliche gingen.
Ab Mitte der 60er wurden die Packungen dann hellblau, analog zu den Wagenpackungen und Ende der 60er dunkelblau.
Mitte der 70er kamen dann Gleisverpackungen, die wie die Wagenpackung Typ 8 aussahen. die M-Gleise der letzten Serien (ab ca. 1996) wurden dann in weiße Kartons gesteckt, die wie die heutigen C-Gleispackungen aussehen.
Die Zubehörpackungen, wie z.B. Schaltpulte, blieben teilweise ziemlich lange gelb/ orange.

Ich muss mal schauen, ich meine, ich hätte auch einige Packunegn eingescant, inklusive blauer Raute.

Gruß Christopher



Mein Forum für alle Freunde alter Röhrenradios!
http://www.dampfradioforum.de/

 
ccs800
Beiträge: 196
Registriert am: 28.06.2007


RE: Märklin-Verpackungen 1950 bis heute

#8 von ccs800 , 03.07.2007 18:30

So, hier die versprochenen Bilder, einige habe ich:


Blauer Rautenkarton für Puko-Gleise. Ca. ab 1956 bis Ende 50er


Dunkelblauer Gleiskarton (Ende 60er bis frühe 70er). Vorher war er hellblau und anfang der 60er grün-orange


Gleiskarton 70er bis Mitte 90er

Gruß Christopher



Mein Forum für alle Freunde alter Röhrenradios!
http://www.dampfradioforum.de/

 
ccs800
Beiträge: 196
Registriert am: 28.06.2007


RE: Märklin-Verpackungen 1950 bis heute

#9 von pepinster , 03.07.2007 22:21

Hallo zusammen,

gab es ausser den orange-roten Kartons nicht auch mal welche in richtig rot? Ich meine, ich könnte mich an solche erinnern, hab aber leider kein Exemplar griffbereit.

Gruss von
Axel


Trix Express Mini-Anlage im Koffer vorhanden, Interimsanlage Märklin und Trix Express in Betrieb, Neuaufbau Märklin C-Gleis Regalbahn als Zukunftsprojekt, Märklin wird gefahren digital mit 6021; bevorzugte Vorbilder: SNCB, CFL, SNCF - und nebenbei Schiebetrix 1:180

 
pepinster
Beiträge: 3.771
Registriert am: 30.05.2007


RE: Märklin-Verpackungen 1950 bis heute

#10 von ET426 , 04.07.2007 09:30

Du meinst rote Kartons OHNE Rauten - also Bilderkartons?

Grüße,
Flo


 
ET426
Beiträge: 4.070
Registriert am: 06.06.2007


RE: Märklin-Verpackungen 1950 bis heute

#11 von pepinster , 04.07.2007 11:28

Hallo Flo,

ja, ich meine Bilderkartons bei Güterwagen. Da muss ich mal im Keller suchen...

Gruss
Axel


Trix Express Mini-Anlage im Koffer vorhanden, Interimsanlage Märklin und Trix Express in Betrieb, Neuaufbau Märklin C-Gleis Regalbahn als Zukunftsprojekt, Märklin wird gefahren digital mit 6021; bevorzugte Vorbilder: SNCB, CFL, SNCF - und nebenbei Schiebetrix 1:180

 
pepinster
Beiträge: 3.771
Registriert am: 30.05.2007


RE: Märklin-Verpackungen 1950 bis heute

#12 von ET426 , 04.07.2007 11:32

Hallo Axel, das wäre mir neu - bin auf Bilder gespannt..

Grüße,
Flo


 
ET426
Beiträge: 4.070
Registriert am: 06.06.2007


RE: Märklin-Verpackungen 1950 bis heute

#13 von pepinster , 04.07.2007 17:28

Hallo zusammen an Flo und die übrigen,

die Erinnerung kann manchmal trügen, es gibt allerdings vielleicht alterungsbedingt sehr verschiedene Rot-Orange-Töne, je nach Beleuchtung sehen die total ähnlich aus (Glühlampenlicht) oder auch nicht (Tageslicht Nordfenster)



Ich gebe aber gern zu, dass man alle Kartons auch als rot-orange bezeichnen darf, will deshalb keinen Gelehrtenstreit vom Zaun brechen. Nur war mir der Bausatzkarton vom 4903 als kräftig orange gegenwärtig (da lagern -im dunklen Regal- Ersatzschleifer drin, die anderen deutlich roteren Kartons waren im Keller - natürlich in der letzten Kiste im Stapel ).

Hoffe, das aufgeklärt zu haben.

Gruss von
Axel


Trix Express Mini-Anlage im Koffer vorhanden, Interimsanlage Märklin und Trix Express in Betrieb, Neuaufbau Märklin C-Gleis Regalbahn als Zukunftsprojekt, Märklin wird gefahren digital mit 6021; bevorzugte Vorbilder: SNCB, CFL, SNCF - und nebenbei Schiebetrix 1:180

 
pepinster
Beiträge: 3.771
Registriert am: 30.05.2007


RE: Märklin-Verpackungen 1950 bis heute

#14 von ET426 , 04.07.2007 22:03

Stimmt, es ist mehr Rot-Orange als Orange-Rot..

Interessant, wie die Farben changieren...

Grüße,
Flo


 
ET426
Beiträge: 4.070
Registriert am: 06.06.2007


RE: Märklin-Verpackungen 1950 bis heute

#15 von Punktkontakt , 20.09.2007 18:13



Eine bunte Auswahl zu Ihrem Vergnügen ....


Viele Grüße,

Hans

.............................
Mich interessieren Eisenbahnen aus den Sechziger Jahren, besonders Märklin und Pocher.

 
Punktkontakt
Beiträge: 321
Registriert am: 29.08.2007


RE: Märklin-Verpackungen 1950 bis heute

#16 von Punktkontakt , 20.09.2007 18:58

Vielleicht noch was kurz, wegen der Rot-Nuancen .....


Viele Grüße,

Hans

.............................
Mich interessieren Eisenbahnen aus den Sechziger Jahren, besonders Märklin und Pocher.

 
Punktkontakt
Beiträge: 321
Registriert am: 29.08.2007


RE: Märklin-Verpackungen 1950 bis heute

#17 von pepinster , 20.09.2007 20:42

Hallo Hans,

interessant, dass auf Deinem Foto auch die Bausatzkartons orangener (gelblicher) sind als die Wagenpackungen. Und richtiges Rot gab es bei den Signalpackungen?

Gruss von
Axel


Trix Express Mini-Anlage im Koffer vorhanden, Interimsanlage Märklin und Trix Express in Betrieb, Neuaufbau Märklin C-Gleis Regalbahn als Zukunftsprojekt, Märklin wird gefahren digital mit 6021; bevorzugte Vorbilder: SNCB, CFL, SNCF - und nebenbei Schiebetrix 1:180

 
pepinster
Beiträge: 3.771
Registriert am: 30.05.2007


RE: Märklin-Verpackungen 1950 bis heute

#18 von modellbahner , 21.09.2007 19:36

Hallo Leute,
schöne Bilder die Punktkontakt zeigt,
Da könnte man auf die Idee kommen, das man in einem Thema nur Bilder von Kartons einstellen könnte. Auf diese Art käme bestimmt eine schöne Sammlung zustande.
So könnte man unter dem Beitrag 3037 Bilder von Kartons der 3037 einstellen.
Wie das allerding rechtlich aussieht kann ich nicht sagen. Eigentlich sind ja die Kartons als solche abgebildet.
Da wäre unser Admin mal gefragt.

Gruss
Oswin


 
modellbahner
Beiträge: 1.593
Registriert am: 04.06.2007


RE: Märklin-Verpackungen 1950 bis heute

#19 von Punktkontakt , 30.09.2007 09:17

Zitat von pepinster
Hallo Hans,

interessant, dass auf Deinem Foto auch die Bausatzkartons orangener (gelblicher) sind als die Wagenpackungen. Und richtiges Rot gab es bei den Signalpackungen?

Gruss von
Axel

Entschuldigung Axel,

dass es so lange gedauert hat mit einer Antwort. Ja, es ist so wie von Dir geschrieben. Bausatzkartons so richtig orange, und auch einige der Waggonkartons, vorzugsweise die sehr alten (die aus 1956 / 1957). Dann das orange / rot der Waggonkartons wie bereits beschrieben.

Und dann eben die Signale: knallrot, sozusagen Marlbororot. Wobei zwei meiner diesbezüglichen Kartons, die, die oben lagerten, so ausbleichten im Laufe der Jahre dass sie schon den Waggonkartons ziemlich nahe kommen. Aber das ist nur eine Ausnahme. Die große Menge ist tatsächlich knallrot.


Viele Grüße,

Hans

.............................
Mich interessieren Eisenbahnen aus den Sechziger Jahren, besonders Märklin und Pocher.

 
Punktkontakt
Beiträge: 321
Registriert am: 29.08.2007


Märklin-Verpackungen 1950

#20 von Mark Aurel , 28.11.2007 15:45

Hallo Freunde, danke, daß das Thema "Märklin-Kartons" hier einmal angesprochen wird. Zur Problematik der "Fälschungen": mir liegt eine Preisliste der Firma Cesare G. (Name und Anschrift sind bekannt) von Kartons für die Loks der 700er-, 800er-, 3000er-Serie und Wagen vor. Diese Firma war in der 1980er-Jahren auf süddeutschen Modellbahnmärkten mit offenbar gutem Geschäftsverlauf präsent, besonders Händler gehörten zur Stammkundschaft. Die Kartons waren/sind ausgezeichnet gemacht und nur durch den makellosen Zustand von Originalen zu unterscheiden. Auch die Klebezettel waren perfekt. Ich möchte dabei nicht von "Fälschungen" sprechen, eher von "Imitaten". Da ich nun schon einige Zeit nichts mehr von Fa. G. gehört habe, nehme ich an, daß Märklin gegen die Nachahmung der Verpackungen eingeschritten ist, was nicht heißt, daß derartige Imitate im europäischen Ausland nicht noch zu bekommen wären. Die Preise bewegten sich zwischen 25 DM für Güterwagen bis 250 DM für ST 1948/49, dunkelgrau (bei CCS, DL, DT, G mit Holz-Einlage), Kartons mit Gebrauchsanleitung + 10 DM.
Bisher nicht erwähnt wurden (vielleicht habe ich's auch überlesen) die dunkelgrünen Kartons der Modellgleise 3800 und 3900 (die schönsten Gleise, die Märklin jemals herstellte!).
Salve! Mark Aurel

Mark Aurel  
Mark Aurel
Beiträge: 393
Registriert am: 20.11.2007


RE: Märklin-Verpackungen 1950 bis heute

#21 von Lothar , 29.11.2007 20:29

Hallo Punktkontakt,

schön brav alle verpackungen gesammelt und nicht weggeschmissen. Leider hielt mein Papa nichts von Verpackungen und schmiss alle weg. Die Modelle stehen jetzt so im Schrank . Ich werde heute noch böse darüber.

Gruß
Lothar


Gruß
Lothar

 
Lothar
Beiträge: 80
Registriert am: 27.11.2007


RE: Märklin-Verpackungen 1950 bis heute

#22 von NordinB , 29.11.2007 23:05

Also.................. .................bei uns sind nach dem sortieren ein paar OVP´s übriggeblieben, was mache ich damit??
Kann man so was irgendwo anbieten, besteht überhaupt Bedarf für OVP´s von:
5146 12 Märklin Schaltgleisstück gerade
5213 1 Märklin Schaltgleisstück gebogen
4548 1 Primex Bierwagen Becks
3618 1 Trix Bierwagen ??


Besucht uns doch mal im schönen Hasetal

www.ferienhof-schade.de

 
NordinB
Beiträge: 404
Registriert am: 25.09.2007


RE: Märklin-Verpackungen 1950 bis heute

#23 von Mark Aurel , 30.11.2007 00:11

Hallo NordinB (Barbara?),
unbedingt die Kartons/Schachteln/Verpackungen aufbewahren, sie gehören zum Objekt für das sie bestimmt sind. Loks/Wagen/Gleismaterial u.v.m. ist zumindest bei Märklin bei vorhandenem Originalkarton leichter zeitlich einzuordnen, weil das Herstellungsjahr in einem aufgedruckten Code zu finden ist (gilt nicht für 00-Ära, erst ab ca. 1955). Objekte im Ork verkaufen sich auch leichter, sind besser geschützt und bilden eine Einheit.
Grüße ins Oldenburger Münsterland (ich muß gestehen: ich habe keine Ahnung wo das liegt! Sorry!)
Salve! Mark Aurel

Mark Aurel  
Mark Aurel
Beiträge: 393
Registriert am: 20.11.2007


RE: Märklin-Verpackungen 1950 bis heute

#24 von Epoche IV UIC ( gelöscht ) , 30.11.2007 08:04

Zitat von NordinB
besteht überhaupt Bedarf für OVP´s von



ja, barbara, besteht eigentlich immer. egal bei welchen artikeln.
wenn du sie dem artikel zuordnen kannst, gut. ansonsten kannst du sie auch einzeln bei 3,2,1 anbieten

Epoche IV UIC

RE: Märklin-Verpackungen 1950 bis heute

#25 von NordinB , 30.11.2007 11:08

Zitat von Mark Aurel
Hallo NordinB (Barbara?),
unbedingt die Kartons/Schachteln/Verpackungen aufbewahren, sie gehören zum Objekt für das sie bestimmt sind.
Grüße ins Oldenburger Münsterland (ich muß gestehen: ich habe keine Ahnung wo das liegt! Sorry!)
Salve! Mark Aurel



hallo, zuerst mal ja Barbara stimmt, zum zweiten, die Verpackungen sind keinerlei Dingen zuordnenbar. und zum dritten , guck mal hier, da hab ich beim Wohnort ein Kreuz gemacht http://alte-modellbahnen.foren-city.de/t...5,-wohnort.html
das Oldenburger Münsterland setzt sich aus den Landkreisen Oldenburg und Vechta zusammen und liegt in Niedersachsen.


Besucht uns doch mal im schönen Hasetal

www.ferienhof-schade.de

 
NordinB
Beiträge: 404
Registriert am: 25.09.2007


   

Probleme mit kurzen Skischleifern
SK 800 - zugeschlagen

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen