Bilder Upload

Frage: M-Gleise reinigen, aber wie?

#1 von Jerry ( gelöscht ) , 22.06.2008 14:27

Hallo Freunde,

an neuwertige oder gar neue M-Gleise zu kommen ist mittlerweile gar nicht mehr so einfach, viele Online- Angebote sind geschönt, Börsentermine im Sommer rar. Wie reinigt ihr verschmutze M-Gleise? Wer hat (postive) Erfahrungen mit Ultraschall gemacht?


Grüße und Danke für alle Tipps,

Jerry

Jerry

RE: Frage: M-Gleise reinigen, aber wie?

#2 von Horsti (FFM) , 22.06.2008 15:32

Hallo Jerry,

ich bin einem Tipp von tischbahn.de gefolgt (siehe http://tischbahn.de/index.php/2006/07/06...hbahn/#more-143).

Die Gleise nur mutig in eine Schüssel mit lauwarmem Wasser und einem Schuss Spülmittel geben. Etwa eine Stunde baden lassen. Dann mit einem Pinsel Dreck und Staub entfernen. Anschließend mit einem Papierküchentuch reinigen und auf einer Zeitung über Nacht trocknen lassen - fertig. Den Pappisolierungen macht es nichts aus, und Rost ist bei meinen Gleisen auch nicht aufgetreten.

Wenn allerdings Farbreste dran sind, nutzt dieses Verfahren meist nichts.

Weichen und Entkupplungsgleise habe ich natürlich nicht eingetaucht, sondern nur oberflächlich "abgepinselt". (Die Plastikabdeckungen der Weichen 3600 MWS kann man natürlich einzeln eintauchen, die werden wie neu.)

Die Schienenoberfläche und den Mittelleiter kannst du gut mit dem Roco Rubber säubern.

Ultraschallreinigung habe ich auch ausprobiert. Damit habe ich so gut wie keine Wirkung erreichen können. Lag aber vielleicht am Gerät.

Viele Grüße

Horsti (FFM)

 
Horsti (FFM)
Beiträge: 52
Registriert am: 17.06.2008


RE: Frage: M-Gleise reinigen, aber wie?

#3 von Jerry ( gelöscht ) , 22.06.2008 19:28

Hallo Horsti,

danke für Deine Tipps!!!

Jerry

RE: Frage: M-Gleise reinigen, aber wie?

#4 von Jerry ( gelöscht ) , 24.06.2008 14:45

Gestern habe ich in einem Zweithandladen einige M-Gleise erworben. Aus einem Berg habe ich mir die schönsten ausgesucht, und diese dann abends zu Hause "abgespült" und anschließend auf Geschirrtüchern ausgebreitet trocknen lassen. Heute Morgen kam dann aber das "böse Erwachen": Etliche Schienen haben Rost!!!! Eigentlich hatte ich gedacht die rostigen Gleise im Laden aussortiert zu haben ... Allerdings war die Ladenbeleuchtung ziemlich schummrig, und auch das abendliche Abspülen fand erst nach Einbruch der Dunkelheit statt. D. h., dass ich die Gleise heute Morgen erstmals bei Tageslicht gesehen habe. Dumme M-Gleis-Anfängerfrage: Wäre es denkbar, dass die Gleise über Nacht gerostet sind, weil ich sie nicht abgetrocknet habe? Kann ich mir eigentlich nicht vorstellen, ich meine in der kurzen Zeit. Zweite Frage: Wie entferne ich den Rost am besten? Im Internet habe ich Tipps wie ROCO-Gleisreinigungsstein, feines Schmiergelpapier, und Waffenöl gefunden. Mit Letzterem habe ich schon vor Jahren bei Wagons relativ gute Erfahrungen gesammmelt. Was sagen die Spezialisten hier im Forum?


Edit: Mal wieder die Rechtschreibung korrigiert ... :

Jerry

RE: Frage: M-Gleise reinigen, aber wie?

#5 von Jerry ( gelöscht ) , 24.06.2008 19:02

Habe gerade nochmal mit einem Bekannten gesprochen der gemeint hat, dass die Gleise sehr wohl über Nacht Rost angesetzt haben können. So ein Mist! Die Gleise waren nahezu perfekt, ich hatte mich so darüber gefreut Schienen in diesem Zustand zu finden, und habe sie mehr aus hygenischen Erwägungen gereinigt - und jetzt das! Na ja, wieder um eine Erfahrung klüger: Nach dem Reinigen unbedingt sofort trocknen, mit Tuch, Fön, oder was auch immer. Reine Lufttrocknung jedenfalls unbedingt vermeiden! Hat jemand schon ähnliche Erfahrungen machen müssen?

Jerry

RE: Frage: M-Gleise reinigen, aber wie?

#6 von Horsti (FFM) , 24.06.2008 21:54

Hallo Jerry,

da der Tipp zum Reinigen im Tauchbad von mir kam, habe ich ja fast ein schlechtes Gewissen, dass deine Gleise Rostspuren aufzeigen.

Es mag am Abtrocknen liegen, dass ich diesen Effekt bei meinen Gleisen nie hatte. Halte ich jedoch für eher unwahrscheinlich, denn vollkommen trocken bekommt man die Gleise so definitiv nicht.

Vielleicht gibt es Unterschiede im Material, denn die von mir behandelten Gleise waren ausschließlich solche mit durchgehendem Mittelleiter, sowohl mit Vollprofil als auch mit Hohlprofil. Möglicherweise benutzte Märklin für die Punktkontaktgleise Serie 3601/5100 anderes?

Oder deine Gleise hatten schon für das Auge kaum sichtbare Rostspuren, die dann quasi "aufgebüht" sind?

Viele Grüße

Horsti (FFM)

 
Horsti (FFM)
Beiträge: 52
Registriert am: 17.06.2008


RE: Frage: M-Gleise reinigen, aber wie?

#7 von 410 NG , 24.06.2008 22:01

...das ist doch kein Beinbruch,

..dann werden die Kameraden nochmals gespült mit Pril etc.pp. und danach idealerweise mit Druckluft ab / ausgeblasen, dann hat's die Laube..garantiert -

Gruß 410 NG

410 NG  
410 NG
Beiträge: 988
Registriert am: 06.01.2008


RE: Frage: M-Gleise reinigen, aber wie?

#8 von falke7424 , 24.06.2008 22:03

Hallo, also ich reinige M-Gleise auch immer mit Wasser, Seife und ner Wurzelbürste.
Ich lasse die Schienen aber nicht so trocknen, weil sich auch über Nacht teilweise eine Leichte Rostschicht bildet. Ich föhne die Gleise immer komplett trocken.

Aber ACHTUNG!!!!!!

Unbedingt Handschuhe oder ähnliches anziehen. Die Gleise werden beim Föhnen verdammt heiß

gruß
falk

 
falke7424
Beiträge: 700
Registriert am: 18.06.2008


RE: Frage: M-Gleise reinigen, aber wie?

#9 von Jerry ( gelöscht ) , 24.06.2008 23:35

Zitat von Horsti (FFM)
Hallo Jerry,

da der Tipp zum Reinigen im Tauchbad von mir kam, habe ich ja fast ein schlechtes Gewissen, dass deine Gleise Rostspuren aufzeigen.

Es mag am Abtrocknen liegen, dass ich diesen Effekt bei meinen Gleisen nie hatte. Halte ich jedoch für eher unwahrscheinlich, denn vollkommen trocken bekommt man die Gleise so definitiv nicht.

Vielleicht gibt es Unterschiede im Material, denn die von mir behandelten Gleise waren ausschließlich solche mit durchgehendem Mittelleiter, sowohl mit Vollprofil als auch mit Hohlprofil. Möglicherweise benutzte Märklin für die Punktkontaktgleise Serie 3601/5100 anderes?

Oder deine Gleise hatten schon für das Auge kaum sichtbare Rostspuren, die dann quasi "aufgebüht" sind?

Viele Grüße

Horsti (FFM)


Hallo Horsti,

mach Dir bitte blos keinen Kopf , erstens hattest Du ja ausdrücklich was von abtrocknen geschrieben, und zweitens habe ich die Gleise jetzt nochmal unter "Kunstlicht" betrachtet, und da fallen die Roststellen nunmal kaum auf. Man muss schon ziemlich genau schauen um das zu sehen, was bei Tagesleicht eigentlich unübersehbar ist. Also sehr wahrscheinlich, dass mir gestern zunächst im Laden und später beim Reinigen einfach nicht aufgefallen ist, dass einige Gleise schon Rost angesetzt haben. Zudem sehen etliche Rostspuren eigentlich ziemlich "alt" aus, und nur relativ wenige erwecken den Eindruck jüngeren Datums zu sein. Außerdem sind auch nicht alle Gleise angerostet. Ich denke zwar nach wie vor, dass die gestrige Aktion rosttechnisch betrachtet kontraproduktiv war. Aber letztlich doch bei weitem nicht so schlimm wie zunächst erwägt. Gebrauchte M-Gleise sind in der Praxis vermutlich nur noch sehr schwer in tadellosem Zustand zu bekommen, selbst falsche Lagerung kann Schienen, die an sich nie benutzt wurden, erheblich beeinträchtigen. Also: Beim nächsten Kauf werde ich mal Tageslicht zu Hilfe nehmen, und vermutlich werde ich dann feststellen, dass kaum ein Gleis tadellos ist. Und wenn ich anschließend wieder zum Spülbecken laufe, wird im Nachgang der Fön angeschmissen. Ein Dankeschön an alle (also an Horsti (FFM), 410 NG und falke7424), die mir in dieser "schweren Stunde" beigestanden haben.


P.S.: Morgen bringt mir der o. g. Bekannte Waffenöl mit, und was damit nicht wegzukriegen ist, das läuft dann eben unter "Alterung". Das schöne ist schließlich, dass M-Gleise üblicherweise nur da rosten, wo auch echte 1:1-Gleise korrodieren: An den Schienen selbst, aber nicht an den Schwellen und auf dem Schotterbett.

Jerry

RE: Frage: M-Gleise reinigen, aber wie?

#10 von ET426 , 25.06.2008 11:01

Wafföl ist gut, Balistol ist hier erste Wahl - auch bei diesen komischen, weißen Salzausblühungen an Gußmodellen, futsch, die kommen nicht wieder.

Grüße,
Flo


 
ET426
Beiträge: 4.070
Registriert am: 06.06.2007


RE: Frage: M-Gleise reinigen, aber wie?

#11 von modellbahner , 25.06.2008 20:39

Hallo Leute,
ich habe mit Öl und SR24 recht gute Erfahrungen gemacht.

Die Schienen werden eingeölt .Mit einem Pinsel werden sie anschliessend abgeschrubbt.
Zu Abschluss wird das Öl mit SR 24 wieder abgewaschen.
Zum Trocknen benutze ich einen alten Staubsauger. Damit wird die Dreckbrühe aus jeder Ecke gesogen.

Die Schienen glänzen danach wieder schön.

Gruss
Oswin


 
modellbahner
Beiträge: 1.593
Registriert am: 04.06.2007


RE: Frage: M-Gleise reinigen, aber wie?

#12 von Gleis_3600 , 25.06.2008 22:55

Hallo Leute,

ich nehme immer maximal 5 Gleise und halte die kurz unters Wasser, dann mit einer kleinen (weichen) Bürste und etwas Flüssigseife abschrubben und wieder mit Wasser abspülen. Danach gleich mit dem Kompressor abblasen (5-8bar Luftdruck und Wasserabscheider am Kompressor). Da haut es das ganze Wasser aus den Ritzen (auch aus den Zwischenräumen zwischen der Mittelleiterbefestigung und dem Blech).

Anschließend landen die Gleise noch (im Winter) einen halben Tag nebeneinander auf dem Fußboden (Fußbodenheizung ) oder im Sommer eine Zeit lang auf dem Balkon....

Das Ergebnis kann sich sehen lassen (sämtliche Gleise auf meiner Anlage wurden so gereinigt - die Fotos sind ja hier im Forum). Da die 3600er Gleise alle mindestens 50 Jahre auf dem Buckel haben geht da jedesmal eine schwarze Brühe ab....

Wenn die Gleise dann fest verlegt sind nochmal mit einem "Schienenradierer" (z.B. vom großen C) die Laufflächen der Schienen wieder glänzend machen und anschließend die Krümel mit dem Staubsauger absaugen. Danach noch mit einem in SR24 getränkten Lappen die Schienenprofile abreiben und man hat keinerlei Kontaktprobleme.


Gruß
Volker

Gleis_3600  
Gleis_3600
Beiträge: 848
Registriert am: 26.05.2009


RE: Frage: M-Gleise reinigen, aber wie?

#13 von Albulafan , 26.06.2008 08:54

Hallo

Meine Erfahrung mit Seifenwasser und Bürste sind eher negativ: trotz sanfter Behandlung geht die Farbe schneller weg als der Dreck. Hat M* wohl keine wasserfeste Farbe erwischt, denn ähnlich erging es auch einigen 3900er Gleisen.



mit Grüess

Ueli

 
Albulafan
Beiträge: 53
Registriert am: 23.06.2007


RE: Frage: M-Gleise reinigen, aber wie?

#14 von Gleis_3600 , 26.06.2008 11:19

Hallo Ueli,

wie lange war das Gleis denn mit Wasser in Berührung und welche Seife hast Du verwendet?


Gruß
Volker

Gleis_3600  
Gleis_3600
Beiträge: 848
Registriert am: 26.05.2009


RE: Frage: M-Gleise reinigen, aber wie?

#15 von Albulafan , 26.06.2008 11:55

ca 1 - 2 min bis zum Trocknen. Die Seife war eine stinknormale Handseife, die auch von meiner besseren Hälfte verwendet wird, kann also nicht so giftig sein. Die Bürste ist eine alte Zahnbürste.

mit Grüess

Ueli

 
Albulafan
Beiträge: 53
Registriert am: 23.06.2007


RE: Frage: M-Gleise reinigen, aber wie?

#16 von tischbahn , 26.06.2008 15:36

Hallo zusammen,
jetzt geb ich meinen Senf auch mal dazu!
Ich habe gute Erfahrungen mit der Spülmaschine gemacht. Allerdings muß nach dem Ende gleich aufgemacht werden und die Schienen mit dem Fön getrocknet werden. Läßt man sie in der Spülmaschine bis sie abgekühlt ist, haben die Gleise schon wieder Rost angesetzt.
Gleiches gilt für Weichen nach dem Entfernen der Spule, aber Vorsicht, kein so heißes Programm wählen, denn die Weichen haben Plastikteile (Weichenherz), die sich verformen können (ist mir schon passiert). Die waren dann zwar schön sauber, aber danach trotzdem Schrott

Gruß,
Horst

 
tischbahn
Beiträge: 2.095
Registriert am: 23.11.2007


RE: Frage: M-Gleise reinigen, aber wie?

#17 von pepinster , 26.06.2008 19:50

Hallo zusammen,

für manche Anwendungen tut auch "der Kärcher des kleinen Mannes" (Munddusche) gute Dienste, Vorteil: Wassertemperatur sehr gut wählbar.
Rund 40°C macht die Munddusche noch mit, im Zusammenspiel mit dem konzentrierten Wasserdruck beseitigt das schonend auch recht kräftige Verschmutzungen in kleinen Vertiefungen.

Gruss von
Axel


Trix Express Mini-Anlage im Koffer vorhanden, Interimsanlage Märklin und Trix Express in Betrieb, Neuaufbau Märklin C-Gleis Regalbahn als Zukunftsprojekt, Märklin wird gefahren digital mit 6021; bevorzugte Vorbilder: SNCB, CFL, SNCF - und nebenbei Schiebetrix 1:180

 
pepinster
Beiträge: 3.771
Registriert am: 30.05.2007


   

Märklin RS 790 bei Ebay gefunden
wer kennt sie noch ??

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen