Bilder Upload

Wiking MB LP1620 (und noch ein paar andere Kubaner ;-))

#1 von pete , 15.07.2011 19:00

Hallo Lasterfans,

ich war gerade mal wieder am Basteln und zwar an einem meiner Lieblingslaster, dem Mercedes 1620 von Wiking. Und nachdem ich da eh grad am Bilder machen war, dachte ich mal, ich zeig euch ein paar in der Hoffnung, dass ihr sowas mögt ..

den hier hab ich von meiner Oma, die mir eine Kleinigkeit zum spielen kaufen wollte, war so 67/68. Da musste ich drum kämpfen, weil sie meinte halt, Metall wär besser zum spielen! Ich wollte aber unbedingt den Wikinger und hab ihn dann auch gekriegt! Das ist jetzt leider nicht mehr der Originale, der ist bei irgendeinem Umzug verschütt gegangen, aber der Ersatz ist auch schön bespielt:


dann kam später noch der dazu, es gab tatsächlich auch mal Flohmarktfunde:


und heute war ich an dem dran, den hat mir ein sehr lieber Forenkollege zum Modellbahn ausschmücken überlassen:

der wird bald seinem Ausschmückungseinsatz zugeführt werden! Klar, der hat Macken, aber die andern haben auch welche, könnt ja suchen

Das war's heute erstmal von meinen Lastern, mehr hatte ich gerade nicht in der Hand und wenn ich jetzt wieder in den Keller geh, dann zu einem andern Laster

Gruß,
Peter


rot geschrieben=Adminaussage,grün geschrieben=Moderatorenhinweis,ansonsten Usermeinung ...

Trix Express, Guß und Blech - Fleischmann Spur 0 - alte Wikingautos

 
pete
Beiträge: 10.300
Registriert am: 09.11.2007

zuletzt bearbeitet 16.07.2011 | Top

RE: Wiking MB1620

#2 von schwabenwikinger , 15.07.2011 21:19

In dieser Umgebung muß ein Laster "Macken" haben, der schafft ja schließlich! Vor allem, wenn es ein Wiking mit knapp 45 Jahren auf dem Buckel ist. Weiter so, Peter!
Gruß, Götz


"Der Verzicht auf Nebensächlichkeiten hat verblüffende Natürlichkeit zur Folge" (Friedrich P.)

 
schwabenwikinger
Beiträge: 1.041
Registriert am: 23.01.2010


RE: Wiking MB1620

#3 von herribert73 , 15.07.2011 21:51

Ich verstehe nicht ganz warum Du Dich mit Deiner Oma angelegt hast Peter, den gab es doch in Metall! Von Matchbox....
Gruss
Fred

herribert73  
herribert73
Beiträge: 2.192
Registriert am: 26.11.2009


RE: Wiking MB1620

#4 von pete , 15.07.2011 21:58

Hallo Fred,

ich weiß schon, den von Matchbox hatte ich auch mal, aber der kann einfach nicht mithalten

Gruß,
Peter


rot geschrieben=Adminaussage,grün geschrieben=Moderatorenhinweis,ansonsten Usermeinung ...

Trix Express, Guß und Blech - Fleischmann Spur 0 - alte Wikingautos

 
pete
Beiträge: 10.300
Registriert am: 09.11.2007


RE: Wiking MB1620

#5 von pete , 16.07.2011 13:26

Dem Ochsn im Vordergrund ist's wurscht, der denkt nur "schon wieder so ein langweiliger 1620er ...",


der Fahrer schaut derweilen, ob er wirklich nicht an der Brücke hängengeblieben ist und den, im Gensatz zu den vorher gezeigten, makellosen Zug nicht doch noch verschrammt hat.

Gruß,
Peter


rot geschrieben=Adminaussage,grün geschrieben=Moderatorenhinweis,ansonsten Usermeinung ...

Trix Express, Guß und Blech - Fleischmann Spur 0 - alte Wikingautos

 
pete
Beiträge: 10.300
Registriert am: 09.11.2007


RE: Wiking MB1620

#6 von Ochsenlok , 16.07.2011 13:49

Hallo Peter,

ein toller Sattelzug! Von wann ist der?

Gruß
Dennis

 
Ochsenlok
Beiträge: 2.390
Registriert am: 03.04.2010


RE: Wiking MB1620

#7 von 101 ( gelöscht ) , 16.07.2011 14:05

Hallo Dennis,

den WM 513 Kontinent-Möbel gab es 1975 + 76.

Gruss
Jens

101
zuletzt bearbeitet 13.05.2013 21:39 | Top

RE: Wiking MB1620

#8 von dieKatze , 16.07.2011 15:54

Hallo zusammen,


okay, jetzt holen wir alle unsere Kubischen raus! Hier natürlich erstmal meine topaktuelle Lieblings-Neuauflage, der verchromte Gasbomber:




Der Kabelrollentransporter hat mich als ca. zehnjähriger eine Menge Nerven gekostet, im WIKING Prospekt war der Ende der Siebziger noch drin, aber als ich das Geld zusammen hatte nicht mehr zu bekommen. Musste ich Jahre später auf der Börse kaufen und ist bis heute für mich der schönste 1620:






Und wenn Toastscheiben auch erlaubt sind, okay, hier habt ihr noch zwei:









Schönen Gruß,

Ralf

 
dieKatze
Beiträge: 1.260
Registriert am: 30.06.2007


RE: Wiking MB1620

#9 von pete , 16.07.2011 15:57

Hallo Jungs,

schöne Bilder, aber ich seh schon, ich muß den Threadtitel erweitern

Gruß,
Peter


rot geschrieben=Adminaussage,grün geschrieben=Moderatorenhinweis,ansonsten Usermeinung ...

Trix Express, Guß und Blech - Fleischmann Spur 0 - alte Wikingautos

 
pete
Beiträge: 10.300
Registriert am: 09.11.2007


RE: Wiking MB1620

#10 von pete , 16.07.2011 16:20

So, ihr Kubaner

Titel ergänzt und die Reihe wird fortgesetzt mit dem LP1313 Möbelkoffer, hier in der Ausführung meines Hofsenders:


und hier das grosse Fahrerhaus in der Deko des Herstellers:


wobei ich mit dem Fahrer des rechten LPS2232 mal reden muss, so ein Schmutzfink .. tsts

Kuba libre,
Peter


rot geschrieben=Adminaussage,grün geschrieben=Moderatorenhinweis,ansonsten Usermeinung ...

Trix Express, Guß und Blech - Fleischmann Spur 0 - alte Wikingautos

 
pete
Beiträge: 10.300
Registriert am: 09.11.2007


RE: Wiking MB1620

#11 von martin67 , 16.07.2011 18:47

Es war im Mai 1971, als in der Disposition der Spedition Wandt aus Braunschweig das Telefon klingelte. Dran war die Firma Hanomag. Eigentlich war das nicht ungewöhnlich, man war ja schliesslich Hausspediteur von Hanomag. "Wir hätten da einmal eine Anfrage. Wissen Sie, wir haben da einen Radlader und mehrere Kisten Ersatzteile in den Irak verkauft, der müsste dort runter. Es ist sehr dringend, per Schiff kommt nicht in Frage. Können Sie das?" Der Disponent dachte sich wohl, was Militzer & Münch kann, oder LAO, das können wir schon lange und sagte zu. Dann liefen die Vorbereitungen. Es war viel Lauferei, zum Zoll, Carnets mussten erstellt werden und ein Fahrer, der bereit war, den "Middle Eastern Run", die goße Tour zu fahren, war auch nicht auf Anhieb zu finden. Ein paar Wochen später ging die Fahrt los. Der "Bübchenblaue" Radlader sorgte noch für viel Spott und Gelächter auf dem Hof von Wandt.

Genau 13 Tage später kam der 1620er Mercedes mit seiner Fracht auf dem Ölfeld an, eine gute Leistung. Hinter ihm lagen knapp 10000km schlechte Strassen durch Österreich, Jugoslawien, Bulgarien und die Türkei, Bergpässe in den Tauern und über den Kizildag und Tahir, Kälte und unglaubliche Hitze. Die Wahl, den zuverlässigen Benz zu nehmen, auch wenn die Leistung nicht üppig war, erwies sich als richtig.

Natürlich nahm sich Klaus, der Fahrer (Name von der Red. geändert) auch Zeit für ein paar Bilder.



Abladen auf dem Ölfeld und Zeit für einen Pfefferminztee.





Leer ging es dann auf den Rückweg, wieder zwei Wochen, Hitze, schlechte Strassen, nicht mal eine Klimaanlage hatte der alte Bock. Klaus blickte oft neidvoll auf die Orient-Profis, die mit Klimaanlage und Bordküche und 150PS mehr unter der Haube die Strecke regelmässig fuhren.



Ja, das ist mein Lieblingskubaner, Neuauflage vom letzten Jahr in einer Nostalgiepackung.

Schöne Grüsse,

Martin


Lima Modeltrain Collectors - Die neue Lima-Enzyklopädie zum Mitmachen für den Sammler
Martin´s Railfun Seite - Geschichten und Bilder rund um die kleine und große Bahn (und vieles mehr)
Die Lima Sammlerseite

 
martin67
Beiträge: 7.286
Registriert am: 17.06.2007


RE: Wiking MB1620

#12 von 101 ( gelöscht ) , 16.07.2011 19:39

War bestimmt ´ne harte Tour in der mittellange Kabine ohne richtige Schlafkoje

Gruss
Jens

101
zuletzt bearbeitet 13.05.2013 21:39 | Top

RE: Wiking MB1620

#13 von dieKatze , 16.07.2011 19:54

Macht nix.

Spediteure sind so. Alles für die Fracht, nichts für den Fahrer.









Schönen Gruß,

Ralf

 
dieKatze
Beiträge: 1.260
Registriert am: 30.06.2007


RE: Wiking MB1620

#14 von dieKatze , 16.07.2011 20:14

Einen habe ich noch!

Das ist kein Feuerwehrauto sondern eher ein Kommunalfahrzeug, als Kind hatte ich den in beige und es gab ihn wohl auch in orange. Ich glaube der rote ist der neueste, und mein einziger.





Schönen Gruß,

Ralf

 
dieKatze
Beiträge: 1.260
Registriert am: 30.06.2007


RE: Wiking MB1620

#15 von martin67 , 16.07.2011 21:30

Hallo,

früher war alles viel anders. In diesem Fall stimmt´s wirklich. Ich selbst bin noch bis Mitte der 90er mit einem alten Benz 814 ohne Schlafkabine durch Europa gefahren, Paris, Bologna, Marseille, und sehr oft nach Kärnten. Geile Zeit, viel Stress und wenn ich an die Diskussionen und Wartezeit am Zoll in Walserberg (Salzburg Autobahn) oder Brenner denke.... Als ich mit der Fahrerei angefangen habe, war die Zeit der grossen Orientfahrten leider vorbei. Jetzt bin ich schon 12 Jahre runter vom Bock, aber immer noch in der Spedition.

Übrigens, Fahrten nach "Weitweg" mit unpassenden Fahrzeugen (auch dem mittellangen LP) waren normal! Klickt Euch mal durch Toprun.ch, da gibt´s die Bilder vom Vorbild, auch zum mittellangen Mercedes auf dem Weg nach Bahrain.

Schöne Grüsse,

Martin


Lima Modeltrain Collectors - Die neue Lima-Enzyklopädie zum Mitmachen für den Sammler
Martin´s Railfun Seite - Geschichten und Bilder rund um die kleine und große Bahn (und vieles mehr)
Die Lima Sammlerseite

 
martin67
Beiträge: 7.286
Registriert am: 17.06.2007


RE: Wiking MB1620

#16 von schwabenwikinger , 16.07.2011 21:55

@ All: Superbilder, wie macht ihr das? Legt sich Ralf unter die LP´s ? Wahnsinnig toll, klasse!
Morgen zeig ich auch mal ein paar.
Gruß, Götz


"Der Verzicht auf Nebensächlichkeiten hat verblüffende Natürlichkeit zur Folge" (Friedrich P.)

 
schwabenwikinger
Beiträge: 1.041
Registriert am: 23.01.2010


RE: Wiking MB1620

#17 von martin67 , 16.07.2011 22:03

Naja, Ralf ist einfach eine fotografische Choriphäe, auch wenn er´s nicht hören will (oder doch?). Andere versuchen seit Jahren, irgendwas ähnliches zu machen, leider erfolglos. In Bayern sagen wir "wer ko, der ko"! Das ist es wohl.

Schöne Grüsse,

Martin


Lima Modeltrain Collectors - Die neue Lima-Enzyklopädie zum Mitmachen für den Sammler
Martin´s Railfun Seite - Geschichten und Bilder rund um die kleine und große Bahn (und vieles mehr)
Die Lima Sammlerseite

 
martin67
Beiträge: 7.286
Registriert am: 17.06.2007


RE: Wiking MB1620

#18 von herribert73 , 17.07.2011 08:53

Hallo Ihr Kuba-Trucker....

wusste gar nicht das Laster ....ein Laster erklären können.

Ich finde aber immer noch das man zumindest zeigen sollte warum Pete seine Erbfolge riskiert hat:


Zitat von pete
Hallo Fred,

ich weiß schon, den von Matchbox hatte ich auch mal, aber der kann einfach nicht mithalten

Gruß,
Peter



Jaja, das wäre in einigen Unterforen Hochverrat, Plaste ueber Guss, aber hier ist das ja zum Glueck egal, Hauptsache ueber 7.5t in echt.





Mithalten kann der allemal, er ist zum Beispiel "schneller"

aber das interessiert Euch ja nicht...

Gruss
Fred

herribert73  
herribert73
Beiträge: 2.192
Registriert am: 26.11.2009

zuletzt bearbeitet 17.07.2011 | Top

RE: Wiking MB1620

#19 von schwabenwikinger , 17.07.2011 09:55

Fred, "schneller" als sein Wiking Bruder ist der wohl, aber auch schwerer.

Hier hab ich noch ein paar "schwere" Leichtgewichte:








Fruehauf und HapagLloyd auf Werbetour vor dem Brandenburger Tor.

LP zieht Blumhardt -in eigener Werbesache unterwegs-

Gruß, Götz


"Der Verzicht auf Nebensächlichkeiten hat verblüffende Natürlichkeit zur Folge" (Friedrich P.)

 
schwabenwikinger
Beiträge: 1.041
Registriert am: 23.01.2010

zuletzt bearbeitet 17.07.2011 | Top

RE: Wiking MB1620

#20 von dieKatze , 17.07.2011 11:49

Moin.


Jaa stimmt, den Matchbox hatte ich auch, jetzt wo ich ihn sehe! Hat nicht überlebt. Ein weiterer Vorteil der WIKING Plastikmodelle ist daß sie nicht rosten und auch mal zehn Minuten im rheinischen Nieselregen aushalten, deshalb noch ein paar Fotos von eben gerade. Die Futtermitteltransporter gab es sicher in tausend Bedruckungen, ich habe nur zwei:






Nochmal zwei Dreiachser:





Der von WIKING als LP 1317 Pritschenwagen bezeichnete DB-Stückgutwagen:





Und als Kieskipper:





Schönen Gruß,

Ralf

 
dieKatze
Beiträge: 1.260
Registriert am: 30.06.2007


RE: Wiking MB1620, 2223 und Toastscheiben

#21 von Ochsenlok , 17.07.2011 16:34

Hallo,

von mir auch noch drei Kubaner der Standardserien, die ich im Thread in dieser Version noch nicht gesehen habe:


Wiking 52s Stahlcontainersattelzug, Container stammt aber von 52c, den ich auch noch in der Remise habe.


DB-Fernlastzug (W_432), 1973-76, war damals lange mein Lieblingslaster und kostete 1973 neu DM 4,20.



Der letzte, der "Hebebühnen-Wagen" 64h, der weiter oben schon mal in Rot gezeigt wurde, hier im Original beige, hat leider "etwas" graue Farbe abbekommen in der Sturm- und Drangzeit. Könnte man vielleicht mit Bremsflüssigkeit wegmachen, aber ich traue mich nicht wegen der Fensterscheiben.

Viele Grüße
Dennis

 
Ochsenlok
Beiträge: 2.390
Registriert am: 03.04.2010

zuletzt bearbeitet 17.07.2011 | Top

RE: Wiking MB1620, 2223 und Toastscheiben

#22 von Wikingjäger , 18.07.2011 09:43

Hallo Dennis,

na den haste aber schön bemalt, ich kenn sowas. Deine Angst mit der Bremsflüssigkeit wegen der Scheiben ist gut zu verstehen, die können blind werden. Zwar könntest Du das mit Polieren der Scheiben mittels Öl wieder rückgängig machen, aber es ist aufwändig, vor allem kommst Du nicht so in die Ecken der A+B-Säulen. Einfacher wäre es, die Kabine abzulösen und die Verglasung zu entfernen.

Sicher ist aber nicht, daß auch die Silberung im Grill abgeht, trotz Bremsflüssigkeit, es kommt auf die Marke der Farbe an die verwandt wurde.

Das Modell gehört zu den preisgünstigen Wagen aus den 70er/80ern und ist für kleines Geld auf Börsen oder in Krabbelkisten mancher Händler zu finden, von daher.....überlege "er" gut ob sich der Aufwand mit Bremsflüssigkeit lohnt.

Viele Grüße

Wikingjäger


Wiking ? - Find ich gut !

Wikingjäger  
Wikingjäger
Beiträge: 278
Registriert am: 26.05.2011


RE: Wiking MB1620, 2223 und Toastscheiben

#23 von schwabenwikinger , 18.07.2011 10:14

Da hat der Ralf Recht. Die Bremsflüssigkeit ist da teurer als das Modell. Lohnt nicht. Und aus der Schraffur des Aufbaus wird die Farbe kaum rückstandsfrei rausgehen. Wenn Du Spiritus zum Fensterputzen daheim hast, kannst Du das Modell mal da rein legen. Hilft meist, ist keine Sauerei und kostet fast nichts.

Gruß, Götz


"Der Verzicht auf Nebensächlichkeiten hat verblüffende Natürlichkeit zur Folge" (Friedrich P.)

 
schwabenwikinger
Beiträge: 1.041
Registriert am: 23.01.2010

zuletzt bearbeitet 18.07.2011 | Top

RE: Wiking MB1620, 2223 und Toastscheiben

#24 von pete , 18.07.2011 10:54

Schönschön, sind ja einige hübsche Bildlein gekommen, freut mich!
Bisserl was hab ich auch noch (grosses FH und , wie gewohnt, alle nicht sammelwürdig)

Langpritsche:


Kuba hilft Kuba:


und warum hat den noch keiner gezeigt?

den hier hat irgend ein Ochse .... nein, ICH war's nicht!

Gruß,
Peter


rot geschrieben=Adminaussage,grün geschrieben=Moderatorenhinweis,ansonsten Usermeinung ...

Trix Express, Guß und Blech - Fleischmann Spur 0 - alte Wikingautos

 
pete
Beiträge: 10.300
Registriert am: 09.11.2007


RE: Wiking MB1620, 2223 und Toastscheiben

#25 von schwabenwikinger , 18.07.2011 11:01

Und wer sich jetzt immer noch nicht sattsehen kann, geht auf die Seite von kneule: http://www.wiking-auto.de/z_themen_02.ph...20&g=1&way=frei

Zum vergrößern, auf das jeweilige Bild klicken. Mehr Wiking 1620 als hier geht nicht....

Gruß, Götz


"Der Verzicht auf Nebensächlichkeiten hat verblüffende Natürlichkeit zur Folge" (Friedrich P.)

 
schwabenwikinger
Beiträge: 1.041
Registriert am: 23.01.2010

zuletzt bearbeitet 18.07.2011 | Top

   

Dinky-Toys für die Ausstattung alter Blechbahnen
Alfa Romeo Modelle in HO / OO

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen