Bilder Upload

Kupplungen

#1 von Didi , 05.07.2011 07:32

Hallo zusammen,

beim Sichten alter H0 Bestände kam mir folgende Frage.

Alle meine Wagen und Loks haben die RELEX Kupplungen.

Sind die jetzigen Kurzkupplungen mit RELEX kombinierbar, kann man die zusammenkuppeln,

oder kann ich nur Kurzkupplungen miteinander kuppeln?

Sind die Relex Kupplungen noch verfügbar (Adressen?), so dass man die Kupplungen tauschen könnte.



Gruß Didi


Epoche IV Bahner, früher H0 Märklin, nun Märklin Spur Z

Didi  
Didi
Beiträge: 40
Registriert am: 24.07.2009


RE: Kupplungen

#2 von Eugen & Karl , 05.07.2011 07:54

Hallo,

die Märklin Relex- Kupplungen kuppeln grundsätzlich auch mit den Märklin Kurzkupplungen.

Man kann aber auch fast alle heutigen Fahrzeuge mit Kurzkupplung (selbst Fremdfahrzeuge) auf die Relex- Kupplung umbauen. Die Firma Märklin bietet unter der Nummer 72060 ein Set mit zehn entsprechenden Tauschköpfen an.

Von Märklin sind ferner noch sehr viele alte Relex Kupplungen als Ersatzteil lieferbar.
Der Klassiker aus Blech für fast alle älteren Wagen hat z.B. die Nummer E701540.


Viele Grüße

 
Eugen & Karl
Beiträge: 1.721
Registriert am: 06.02.2011

zuletzt bearbeitet 28.02.2013 | Top

RE: Kupplungen

#3 von Didi , 05.07.2011 08:02

Danke für die schnelle Antwort

Gruß Didi


Epoche IV Bahner, früher H0 Märklin, nun Märklin Spur Z

Didi  
Didi
Beiträge: 40
Registriert am: 24.07.2009


RE: Kupplungen

#4 von SR-Fahrer , 05.07.2011 09:36

Hallo Didi, ich würde, wenn du willst 1 zu 1 tauschen. Ich habe noch Relex-Kupplungsköpfe für NEM-Schacht liegern, die mal bei einem Konvolut dabei waren.

Ich hab einige Versuche mit gemischten Kupplungen, auf Steigung und durch viele Kurven gemacht und die Kupplungen haben kaum Probleme gemacht. Nur die Relex-kupplung mag den Schiebebetrieb nicht so sehr, aber auch nur bei längeren schweren Zügen, rangieren geht auf jeden Fall! Dabei kann man ne Kurzkupplung nur auf der Geraden ankuppeln...

Viel wichtiger sind sauber verlegete Bahntrassen und wie beim Vorbild üblich, schwere Wagen nahe an der Lok und leichte Wagen am Zugschluss zu kuppeln.


Modellbahnergrüße
Klaus

Mod für Vau-Pe und Wiad Indizes

 
SR-Fahrer
Beiträge: 870
Registriert am: 09.06.2011


RE: Kupplungen

#5 von Ochsenlok , 05.07.2011 10:08

Zitat von SR-Fahrer
...Dabei kann man ne Kurzkupplung nur auf der Geraden ankuppeln...



So, geht das bei Märklin-Kurzkupplung auch nicht, in Gleisbögen anzukuppeln, wie auch bei Fleischmann-Profi und Roco-KK.

Wieder ein Traum zerplatzt...

Hintergrund: vor vielen Jahren habe ich mich von damals angeblich führenden Modellbahnzeitschriften inspirieren lassen, einen Bahnhof wie auch beim Vorbild gelegentlich üblich in eine elegante Kurve mit recht großzügigem Radius zu legen, um dann später (mit "modernem" Wagenmaterial) feststellen zu müssen, dass Rangieren und selbst nur Lok wechseln schlichtweg unmöglich ist. Der Fluch der Technik !

Gruß
Dennis

 
Ochsenlok
Beiträge: 2.267
Registriert am: 03.04.2010

zuletzt bearbeitet 05.07.2011 | Top

RE: Kupplungen

#6 von SR-Fahrer , 05.07.2011 10:31

Naja das stimmt, aber dafür haben diese Kupplungen eine höhere Querstabilität...
Dennis, in deinem Fall ist das sehr ärgerlich!
Ich hab in meinem Abstellbahnhof auch eine Kurve, habe aber darauf geachtet, dass die Bereiche in denen an- bzw abgekuppelt wird gerade sind. Man muss event, aber dazu sagen das meine Rangierlok eine V60 ist mit der alten Telexkupplung, diese ist da nicht so empfindlich wie vermutliche eine Telexkupplung neuerer Generation...
Deshalb habe ich erst eine Testanlange gebaut um die Sachen zu testen die ich nacher vorhabe umzusetzen, zwischenzeitlich kann ich rangieren und Züge zusammenstellen ohne das ich mit der Hand eingreifen muss. Oder einen seeehr langen Güterzugmachen, ohne das im Gleiswendel, alles umkippt.


Modellbahnergrüße
Klaus

Mod für Vau-Pe und Wiad Indizes

 
SR-Fahrer
Beiträge: 870
Registriert am: 09.06.2011


RE: Kupplungen

#7 von Didi , 05.07.2011 11:05

Hallo,

vielen Dank für Eure Postings,

ich denke dann das ich 1:1 tauschen werden.

Hintergrund ist folgender ich habe aus den 80iger Jahren eine Br78 mit RELEX Kupplung, der ich gerne ein paar Donnerbüchsen

vermachen will (sieht einfach gut aus!), und was so auf dem Markt im Moment zu ergattern ist haben die dann alle Kurzkupplungen.

Gruß Didi


Epoche IV Bahner, früher H0 Märklin, nun Märklin Spur Z

Didi  
Didi
Beiträge: 40
Registriert am: 24.07.2009


RE: Kupplungen

#8 von gn800 , 06.07.2011 11:38

Hallo Leute, die Kurzkupplungen blieben bei mir ein fehlgeschlagenes Experiment. In Kurven wurden bei Schiebebetrieb leichte Wagen durch die Seitensteifigkeit rausgedrückt. Die Position im Zugverband spielte dabei keine Rolle. Grüße, Johannes


Schrott wird flott - Geht nicht gibt´s nicht. Alles eine Frage des Aufwandes.

 
gn800
Beiträge: 2.781
Registriert am: 31.10.2009


RE: Kupplungen

#9 von SR-Fahrer , 06.07.2011 12:22

Mhm naja bei mir haben eher die Relex verkantet und rausgedrückt...
War an der Lok event. keine KK? Häufig sind auch die Aufnahmen der Wagen beim Gebrauchtkauf hin, die sind leider sehr empfindlich so das sie falsch steht und an den Puffern hängen bleibt? Wenn die seitlichen Zapfen der KK kaput oder angeknaxt ist pasiert sowas auch gerne...
Mein Bruder fährt fast ausschlieslich die Roco KK, die soll nicht so höhen empfindlich sein, aber da kann ich nicht mitreden...

Leider ist bei beiden Kupplungen die maximale Zuglänge begrenzt, irgendwann sind die Wagen stärker als die Physik

Das Angebot an den Didi steht auch für andere... einfach PN an mich.
Ich tausche auch die Tauschkupplungen die zu den 90er Jahren Hobbywagen passen...
Der Didi hat übrigens auch eine PN.


Modellbahnergrüße
Klaus

Mod für Vau-Pe und Wiad Indizes

 
SR-Fahrer
Beiträge: 870
Registriert am: 09.06.2011


RE: Kupplungen

#10 von gn800 , 06.07.2011 13:23

Hallo Klaus, aus deinen Fragen geht hervor, dass du einen Fehler in einer nicht vorhandenen KK vermutest. - Das sollte doch keine Rolle spielen, wenn alles kompatibel wäre. Alle Teile waren neu und an der Lok war auch eine KK. -

Die Seitensteifigkeit ist für die leichten Plastikwagen einfach zu groß. Eine Kurvenbeweglichkeit, wie bei der alten Relex, ist nicht gegeben. Da ist ein Rausdrücken bereits vorprogrammiert.

Darf man die KK vielleicht nur mit den größeren Radien verwenden, so dass man auch noch neue Plastik- Gleise dazu kaufen "darf"?!

Wenn sie wirklich kompatibel wären, warum bietet M dann die alten Kupplungen noch zum Umrüsten an?!

Mein Fazit ist: Die KK sind NICHT WIRKLICH mit anderen Kupplungen kompatibel.

Ich habe alle damit ausgerüsteten Wagen wieder "rausgeschmissen". Damit ausgerüstete, modernere Loks wurden (und werden) umgerüstet.
Übrigens habe ich von vielen Leuten Ähnliches gehört. Grüße, Johannes


Schrott wird flott - Geht nicht gibt´s nicht. Alles eine Frage des Aufwandes.

 
gn800
Beiträge: 2.781
Registriert am: 31.10.2009


RE: Kupplungen

#11 von Ochsenlok , 06.07.2011 20:51

Zitat von gn800

Mein Fazit ist: Die KK sind NICHT WIRKLICH mit anderen Kupplungen kompatibel.

Ich habe alle damit ausgerüsteten Wagen wieder "rausgeschmissen". Damit ausgerüstete, modernere Loks wurden (und werden) umgerüstet.
Übrigens habe ich von vielen Leuten Ähnliches gehört. Grüße, Johannes



Hallo Johannes,

obwohl von der "anderen Fraktion" (=) kann ich Dir nur beipflichten. Das Drama ist nur, dass die neuen Wagen mit Kinematik, damit diese funktioniert, auf winkelsteife Kupplungsverbindungen angewiesen sind.
Das hat mich teilweile schon dazu gebracht, die neuen Produkte nicht mehr zu kaufen (bis auf wenige Ausnahmen ) und stattdessen meine Sammlung auf die Zeit "vor der KK" einzuschränken. Wie man in diesem Forum sieht, nicht die schlechteste Entscheidung. Leider nicht für die Moba-Hersteller.

Viele Grüße
Dennis

P.S.: nicht alles, was die moderne Technik hervorbringt, ist besser.
Aber wem sag ich das?

 
Ochsenlok
Beiträge: 2.267
Registriert am: 03.04.2010


RE: Kupplungen

#12 von gn800 , 07.07.2011 08:55

Hallo Dennis, neue Wagen kaufe ich meistens sowieso nicht, weil sie mir schlicht und einfach zu teuer sind. Wenn ich über 40,00 € für einen einzelnen Plastikwagen ausgeben soll, streike ich! Dazu käme dann ja noch das Umrüsten auf eine brauchbare Kupplung. Grüße, Johannes


Schrott wird flott - Geht nicht gibt´s nicht. Alles eine Frage des Aufwandes.

 
gn800
Beiträge: 2.781
Registriert am: 31.10.2009


RE: Kupplungen

#13 von SR-Fahrer , 08.07.2011 10:06

Hallo Johannes, Dennis und alle mitlesenden.

Erstmal vorab, ich möchte nicht missionieren, sondern einfach meine Erfahrungen mitteilen...
Das Mischen von Relex-und Kurzkupplungen ist manchmal mit Vorsicht zu genießen, dass gebe ich zu. Kompatibilität hat eben wie alles auf der Welt auch seine Grenzen und da kommt es stark auf die Anforderungen an.
Nur kann ich die Meinung das die KK "Teufelzzeug" ist nicht bestätigen, sie hat Vor- und Nachteile und ist sicher nicht perfekt, was ich aber von der Relex-kup. auch nicht behaupten kann. Zumindest hat das MEINE Testerei ergeben.
Getest wurde übrigens auf M-Gleis, im Normalkreis und im Prarallelkreis.

Das manche Wagen einfach zu leicht sind, nervt mich auch oft, diese werden aber einfach an das Zugende (also nicht da wo die Lok ist) gehängt und dann funktioniert das eigentlich auch, bisher recht gut. Wenn die Wagen zuleicht waren habe ich aber rausgedrückte Wagen erlebt ob mit KK oder RK...!

Naja über die Preispolitik von Mä brauchen wir glaube ich nicht diskutieren, ich kaufe meine Wagen ausschließlich gebraucht (wenn ein Schnellzugwagen zwischen 10-20euro jeh nach Zustand kostet finde ich das sehr OK...).


Modellbahnergrüße
Klaus

Mod für Vau-Pe und Wiad Indizes

 
SR-Fahrer
Beiträge: 870
Registriert am: 09.06.2011


RE: Kupplungen

#14 von Eugen & Karl , 08.07.2011 14:20

Hallo,

die Märklin Kurzkupplung läßt sich besonders von Kindern beim Spiel kaum von Hand lösen. Auch mitspielende Opas unter dem Weihnachtsbaum tun sich da schwer.

Wer noch schnell Geld für Märklin Ersatzteile ausgeben möchte: Das Gerät zum Lösen der Märklin Kurzkupplung per Hand hat die Bezeichnung "Kupplungshilfe" und die Ersatzteilnummer 279910.


Viele Grüße

 
Eugen & Karl
Beiträge: 1.721
Registriert am: 06.02.2011

zuletzt bearbeitet 08.07.2011 | Top

RE: Kupplungen

#15 von pete , 08.07.2011 14:34

Zitat von Eugen & Karl
... Wer noch schnell Geld für Märklin Ersatzteile ausgeben möchte: Das Gerät zum Lösen der Märklin Kurzkupplung per Hand hat die Bezeichnung "Kupplungshilfe" und die Ersatzteilnummer 279910. ...



und wenn es kein original Märklinteil sein muss, dann genügt der Stiel von einem Teelöffel oder einer Kuchengabel

Gruß,
Peter


rot geschrieben=Adminaussage,grün geschrieben=Moderatorenhinweis,ansonsten Usermeinung ...

Trix Express, Guß und Blech - Fleischmann Spur 0 - alte Wikingautos

 
pete
Beiträge: 8.615
Registriert am: 09.11.2007


RE: Kupplungen

#16 von Heinz-Dieter Papenberg , 08.07.2011 16:30

Hallo Leute,

das ist genau das was mich an diesen Kupplungen stört. Man bekommt die Dinger nicht ohne ein Hilfsmittel auseinander und das Teil liegt meist an einer Stelle wo man es nicht sucht.

Ich liebe die Relex Kupplung, denn damit kann ich auch rückwärts über Weichenstraßen fahren, was mit der ach so modernen KK kaum in der Art möglich ist. Zum Glück besiztze ich nur ganz wenige Wagen mit KK und da bin ich froh und glücklich drüber.

Das bei der Relex Kupplung der Abstand zwischen den Puffern etwas größer ist hat mich in nun über 50 Jahren noch n ie gestört, denn ich bin und bleibe ein Spielbahner und kein Nietenzähler.


Gruß

Heinz-Dieter Papenberg

http://www.modellbahnboerse.org
http://www.mist47.de
http://www.facebook.com/pages/Forum-Alte...432575370124314
das Forum für Spielbahner
http://spielbahnen.forumieren.com/

 
Heinz-Dieter Papenberg
Forenadmin
Beiträge: 17.480
Registriert am: 28.05.2007


RE: Kupplungen

#17 von TEE2008 , 08.07.2011 16:42

Diese Entkupplungshilfe liegt jeder Startpackung bei und auch den Kurzkupplungskartons kostenlos bei.


Gruß

Tobias

 
TEE2008
Beiträge: 2.623
Registriert am: 23.07.2010


RE: Kupplungen

#18 von Heinz-Dieter Papenberg , 08.07.2011 16:51

Hallo Tobias,

das stimmt so nicht, denn bei meiner im Jahr 2004 gekauften Startpackung lagen die nicht bei weil man die dafür nicht gebraucht hat und KK Packungen habe ich nie gekauft und werde ich auch nie kaufen. Die eine die ich irgendwo habe war bei dem Roco Digital Kran dabei.


Gruß

Heinz-Dieter Papenberg

http://www.modellbahnboerse.org
http://www.mist47.de
http://www.facebook.com/pages/Forum-Alte...432575370124314
das Forum für Spielbahner
http://spielbahnen.forumieren.com/

 
Heinz-Dieter Papenberg
Forenadmin
Beiträge: 17.480
Registriert am: 28.05.2007

zuletzt bearbeitet 08.07.2011 | Top

RE: Kupplungen

#19 von Ochsenlok , 08.07.2011 16:51

Zitat von Heinz-Dieter Papenberg

Das bei der Relex Kupplung der Abstand zwischen den Puffern etwas größer ist hat mich in nun über 50 Jahren noch n ie gestört, denn ich bin und bleibe ein Spielbahner und kein Nietenzähler.



Hallo Heinz-Dieter,
kann Dir nur Recht geben. Die Kurzkupplungen wären nach meinem persönlichen Empfinden besser in Abraham´s Wurschtkessel geblieben.
Genaugenommen fahren die meisten Modell-Dampfloks aller unseren Bahnen ja vorbildwidrig auch mit elektrischem Strom, weil´s problemloser funktioniert, oder?

Grüße
Dennis

 
Ochsenlok
Beiträge: 2.267
Registriert am: 03.04.2010


RE: Kupplungen

#20 von Didi , 08.07.2011 19:10

Hallo zusammen,

Erst nochmal danke für Eure wirklich aufschlussreiche Diskussion, ich sehe schon jeder hat da so seine eigenen ERfahrungen gemacht und bevorzugt das eine oder das andere oder halt auch mal gemischt.

Mich haben in meiner Jugendzeit (80iger Jahre) die Relexkupplungen auch nie gestört, da ich bisher keine KK habe kann ich dazu auch nichts sagen.

Falls ich mir nun Wagen mit KK zulegen werde (irgendwie juckt es mich doch in den Fingern wieder was mit H0 zu machen, nachdem ich alles wieder herausgeholt habe),

werde ich das ganze mal testen vor allem mit den vorhandenen Loks die nunmal alle über RK verfügen und bei mir nur auf M Gleis fahren werden mit durchgehendem

Mittelleiter bzw. Puko Gleis.

Falls es also zu Tests kommt werde ich berichten.

Gruß
Didi


Epoche IV Bahner, früher H0 Märklin, nun Märklin Spur Z

Didi  
Didi
Beiträge: 40
Registriert am: 24.07.2009


RE: Kupplungen

#21 von SR-Fahrer , 08.07.2011 20:39

Da es doch noch mehr Resonanz gegeben hat, möcht ich auch nochmal was dazu sagen.
Erstmal an den Didi: Genau so hab ichs bei meinem Wiedereinstieg auch gemacht! "Versuch macht kluch!" Und wie du selber gemerkt hast ist es einfach auch etwas Geschmacksache.

Zu dem Entkuppelargument: Das kann man mit jedem Holzstiel vom Eis (den man ja eh aus Bastelgründen auf Lager hat), mit nem Schraubenzieher oder wenn man beide Wagen in der Hand hat mit dem Finger ganz einfach abkuppeln. Dass die Wagen dafür auf offener Strecke nicht oder zumindest bei der KK weniger abkuppeln, ist mir eigentlich ganz recht, was bei mir bei verbogenen RKs öfters vorgekommen ist.

Achja Didi, bau in deine Teststrecke ruhig auch Steigung/Gefälle ein, das ist nämlich wegen der Kupplungen auch nicht ganz uninteressant. Und: "Wir wollen Bilder sehen"


Modellbahnergrüße
Klaus

Mod für Vau-Pe und Wiad Indizes

 
SR-Fahrer
Beiträge: 870
Registriert am: 09.06.2011


RE: Kupplungen

#22 von pepinster , 09.07.2011 00:16

Hallo zusammen,

es ist ein Problem und grosser Mist von Märklin, dass die lange Loks (z.B. SNCB 55 / CFL 18) mit KK-Kopf aber ohne Kulisse ausrüsten.
Damit gibt es Probleme ebenso wie mit der "neuen" BR 74, wenn man mit ihr Tenderseite voraus 4-achsige Reisezugwagen fahren will, konkret in meinem Fall SNCB 96 (ex T12/DRG74) mit Märklin M2 Wagen der SNCB.

Dann entgleist eine neuere Märklin-Lok mit nicht besonders alten Märklin Wagen auch auf Märklin C-Gleisen!!!



Das finde ich persönlich sehr ärgerlich!

Gruss von
Axel


Trix Express Mini-Anlage in Bau, Neuaufbau Märklin C-Gleis Anlage geplant, digital mit 6021; SNCB, CFL, SNCF; vorwiegend 1960...1995 - und nebenbei Schiebetrix 1:180

 
pepinster
Beiträge: 3.720
Registriert am: 30.05.2007


RE: Kupplungen

#23 von Eugen & Karl , 02.08.2011 19:31

Hallo,

im aktuellen Märklin Magazin 04/2011 ist auf der Seite 63 unter der Abbildung eines 4085 (oder 4089) folgender Hinweis zu lesen:

"Kurzkupplung

Diese Kupplung wird seit
Mitte der 80er-Jahre ver-
wendet. Nach Ausbau des
Schachts kann eine Bügel-
kupplung eingebaut werden."

Wie bekommt man den Schacht aus dem Blechwagen?


Viele Grüße

 
Eugen & Karl
Beiträge: 1.721
Registriert am: 06.02.2011


   

Selbstentladewagen mit 313/1 selbstgebaut
E 44 ohne Vorbauten, Basis wie 3037, 3039 oder 3040

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen