Bilder Upload

Kleinbahn Schienenkunde (Anfangszeit)

#1 von musiker , 24.06.2011 19:22

Kleinbahn Schienenkunde:

VOR dem heut üblichen Kleinbahn Gleis, welches seit 1957 fast unverändert erzeugt wird - und dessen Schwellenband aus fast unzerstörbarem Kunststoff besteht (man versuche einmal, die Schienen aus dem Schwellenbett zu ziehen und dieses zu brechen) - gab es folgende Schienen (Übersicht, nicht vollständig):

1. Serie - Holz, grüne Böschung, keine mittlere Lasche, hinten mit "Klein" gestempelt (1947/48)



2. Serie - Holz, grüne Böschung, mittlere Lasche, hinten mit "Klein-Bahn" gestempelt (1948/49)



3. Serie - Holz, graue Böschung, hinten "Klein-Bahn", 1950-52



Schienen mit Plastik - Böschung weiß ("weiße Schienen"), jeweils an der Unterseite Relief KLEINBAHN Austria



Zu den weißen Schienen eine kleine Anekdote: mein Zahnarzt kam auf Besuch ins Museum, sah die weißen Schienen, und erzählte: "Als Kind hatten wir solche Schienen, bauten oft kreuz und quer durch die Wohnung, und wenn die Mutter staubgesaugt hat, haben wir jedes Mal ein paar neue Schienen bekommen" (dieser weiße Kunststoff war sehr leicht zerbrechlich!)

lg
musiker


www.bahnmuseum.at Österreichs Modellbahngeschichte!

 
musiker
Beiträge: 198
Registriert am: 13.01.2009


RE: Kleinbahn Schienenkunde (Anfangszeit)

#2 von Jerry ( gelöscht ) , 24.06.2011 20:05

Hallo Kleinbahn-Musikus,

erst mal Danke für Deine Kleinbahn-Schienenlehre!!!

Zitat von musiker
Schienen mit Plastik - Böschung weiß ("weiße Schienen"), jeweils an der Unterseite Relief KLEINBAHN Austria




Das sind quasi die M-Gleise für 2-Leiterfahrer:

1.) 2-Leiter
2.) Kunststoff



Allzeit gute Fahrt mit allen kleinen Bahnen!

Jerry

Jerry
zuletzt bearbeitet 24.06.2011 20:05 | Top

RE: Kleinbahn Schienenkunde (Anfangszeit)

#3 von bernd k , 25.06.2011 17:10

Hallo Musiker,
die Übersichten zur Kleinbahn-Geschichte gefallen mir sehr gut!
Eine Frage zum Gleissystem:
Hat sich Kleinbahn von der Gleisgeometrie (Radien, Weichenabwzeigwinkel, Gleislängen u.ä.) an vorhandenen Systemen, wie z.B. Trix-Express orientieriert oder
hat sich Kleinbahn ein eigenes System geschaffen?
Grüße vom
bernd k

bernd k  
bernd k
Beiträge: 125
Registriert am: 29.12.2007


RE: Kleinbahn Schienenkunde (Anfangszeit)

#4 von musiker , 25.06.2011 22:27

Hallo,

@bernd: das Kleinbahn Gleissystem war ein völlig eigenständiges, mit Radien von 40 und 60 (!) cm, Geraden von 20cm (5, 10, 15, 20, 30, 40cm)

Weiter geht's mit den zugehörigen Weichen:

Die abgebildete Weiche 1947 ist noch eine "blinde" Weiche oder Schmäh - Weiche, man kann sie nur in gerader Richtung befahren



Die Weiche 1949 lässt schön das einfache Herzstück erkennen - sehr betriebssicher, in der Mitte etwas zu dick, so dass die schweren Loks diese Mittelschiene immer gut an die Außenschiene drückten zwecks sicherer Stromaufnahme; hier als Handweiche, es gab sie auch als elektrische Weiche



Nun zu einer (heute sehr seltenen und in gutem Zustand teuren) Parallelweiche von 1950-52



und zum Abschluss die Weiche der "weißen Schienen" (1952 bis 57), welche es als Handweiche und als elektrische Weiche gab



bis zur nächsten Story

lg
musiker


www.bahnmuseum.at Österreichs Modellbahngeschichte!

 
musiker
Beiträge: 198
Registriert am: 13.01.2009


RE: Kleinbahn Schienenkunde (Anfangszeit)

#5 von Jerry ( gelöscht ) , 26.06.2011 02:44

Zitat von musiker
Schmäh - Weiche


Schön gesagt!


Zitat von musiker
bis zur nächsten Story


Jau!

Jerry

RE: Kleinbahn Schienenkunde (Anfangszeit)

#6 von gorx4 , 06.02.2014 10:35

Passend zu diesem Beitrag steuere ich noch ein paar Bilder bei, die man anhand der Beschreibung von Musiker toll zuordnen kann!













































































GORX4net

FroschBASE

 
gorx4
Beiträge: 251
Registriert am: 20.11.2009


   

E-Lok Nr,???
neuer aber alter Neuzugang

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen