Bilder Upload

Vergessene Meilensteine: 50 Jahre V400 (3042) von Märklin

#1 von Herr Mertens , 01.04.2008 00:04





Fast zeitgleich mit dem Erscheinen des großen Vorbilds V 400 001 (siehe hier: http://alte-modellbahnen.foren-city.de/t...400-der-db.html ) stellte Märklin im 1958er Katalog seine Modellumsetzung mit der Artikelnummer 3042 vor.



Die V400 war der Programm-Nachfolger der 1957 letztmals gelieferten legendären Dopellok DL800. Der punktuell um sich greifende Wohlstand rief nach einer neuen Doppellok.



Zwar war die V400 nicht ganz so beeindruckend wie die DL800, da sie weder vom Gewicht, noch von der Länge mithalten konnte, und sie verfügte auch über keine abnehmbaren Stromabnehmer.
Allein der Verkaufspreis von 72,- DM, der leicht mehr als den doppelten Preis einer V200 3021 darstellte, sicherte aber Prestige und Exclusivität.

339 mm Gesamtlänge, 770 g Gesamtgewicht, enorme Zugkraft dank zwei Motoren, 8 Haftreifen und Lichtwechsel waren damals nicht zu überbieten, auch nicht von der Konkurrenz.

Die Umsetzung des Modells war weitgehend maßhaltig. Modelltechnisch war sie interessant und stark an der Fertigung der V200 angelehnt. Bis zum erscheinen des ICE 3371 sollte es das einzige zweimotorige Modell im Programm von Märklin bleiben.
Aus technischen Gründen kann das Motorgestell der 3021 keine zwei Hälften verbinden - es hat keinen mechanischen Drehpunkt. In der Mitte der V400 sitzt deshalb das Drehgestell mit dem Skischleifer, vorne und hinten ein Motor, die beide von einem Umschalter mit Handschalter angesteuert werden.
Bei Verkauf des Modells war der Fachhändler dazu verpflichtet, den Kunden auf die absolute Notwendigkeit eines starken Transformators hinzuweisen und verlangten die Vorlage einer Quittung oder Bedienungsanleitung eines 30 VA-Transformators.

Die kleinen Maschinenraumfenster der V400 waren nicht durchbrochen, um die auch bei 36er-Radien durchgängige Faltenbalgkonstruktion zu kaschieren. Diese Änderung wurde auch für die 3021 übernommen, weil die Gehäuse der V400 und der V200 aus einer Form stammten und die V400 durch Zersägen hergestellt wurde.

Seitenansicht eines der wenigen bekannten Exemplare (Vorsicht, Fälschungen sind im Umlauf!):



Untersicht:



Faltenbalg, der auch 36er-Radien mit geschlossenem Aufbau durchfahren läßt:



Befestigung des Jakobs-Gestells:



Anschriftenfeld:



Innenleben (Verkabelung teilweise instandgesetzt mit unoriginalem blauen Kabel)



3042 in Aktion kann man hier sehen (mit 18 vierachsigen Reisezugwagen leicht unterfordert):

http://www.youtube.com/watch?v=houjJRD-dPg

Nachgebildet ist hier der FD „Avrilianum“ Hamburg-Mailand, der näher im Vorbild-Artikel beschrieben ist.

Lange war es modelltechnisch mehr als ruhig um die V400. Als Insider-Neuheit 2008 ist aber wieder eine V400 angekündigt (sie hätte es verdient), hier der Pressetext:

„Diesellok-Doppeleinheit. (V400 001)

Vorbild: Schwere Diesellokomotive V400 der Deutschen Bundesbahn. Dieselhydraulischer Antrieb. Altrot-Farbgebung der Deutschen Bundesbahn.

Highlights:
- Doppel-Lokomotive in Metallausführung.
- Schwere Maschine mit beeindruckender Zugkraft.
- Zwei synchron ungeregelte Hochleistungsantriebe.
- Licht- und Geräuschfunktionen.
- Toller Sound:Allstrommotoren, Stirnradgetriebe, Umschalter, Schleifer."

Schöne Grüße


 
Herr Mertens
Beiträge: 751
Registriert am: 14.06.2007


RE: Vergessene Meilensteine: 50 Jahre V400 (3042) von Märklin

#2 von sulka , 01.04.2008 00:38

mann herr mertens,

das ist ja ein schöner schlag ins kontor ! erst kürzlich war ich im zwiegespräch mit dem lokdezernenten der sulkanischen bahnen in welchem er mir von den überlegungen zu einer art V400 berichtete ... und nun das !
tja schade für ihn nicht der erste mehr sein zu können, aber natürlich hocherfreut, daß anderortens gleiches gedankengut gepflegt wird !
selber schuld, daß das 1958er göppinger vorbild kompendium nicht im archiv lagert sonst hätte diese überschneidung so nicht sein müssen.

meinen ex-insider-bestellschein habe ich aber sofort nach göppingen gefaxt um wenigstens beim neuen modell ganz vorne auf der warteliste zu stehen.

gruß
klaus

ps. zum glück ist das hier ein seriöses forum, anfangs dachte ich noch einer ente aufgesessen zu sein, aber so ...


 
sulka
Beiträge: 549
Registriert am: 19.11.2007


Re: Vergessene Meilensteine: 50 Jahre V400 (3042) von Märkli

#3 von CCS , 01.04.2008 00:54

Zitat von Herr Mertens
[

Bis zum erscheinen des ICE 3371 sollte es das einzige zweimotorige Modell im Programm von Märklin bleiben.



Hallo Herr Mertens,

und was ist dem Spur 1 Krokodil oder dem doppelten Lottchen (3346)? Aber Märklin hatte auch damals noch ein weiteres Modell mit zwei Motoren. Kleines Quiz.

mfg

CCS

CCS  
CCS
Beiträge: 780
Registriert am: 24.06.2007


RE: Vergessene Meilensteine: 50 Jahre V400 (3042) von Märklin

#4 von aus_usa , 01.04.2008 07:10

Ein Bekannter von Mir hat auch so ein Lok. Dachte erst es kann nicht war sein, aber doch.

Sehr schön !!!


 
aus_usa
Beiträge: 1.317
Registriert am: 24.02.2008


Zweimotorenmodell...

#5 von Herr Mertens , 01.04.2008 08:28

Zitat von CCS

Aber Märklin hatte auch damals noch ein weiteres Modell mit zwei Motoren. Kleines Quiz.



Hallo CCS, die beiden will ich nicht so richtig gelten lassen. Okay, ich hätte präzisieren sollen "das einzige (im Vorbild) untrennbare HO-Modell".

Aber es stimmt natürlich, mindestens eine Spezies habe ich vergessen - sie brummt ganz ungeduldig in der Sammlung mit de einen der beiden Motoren, ohne sich deshalb in Bewegung zu setzen...

Schönen Gruß

Hans-Christian


 
Herr Mertens
Beiträge: 751
Registriert am: 14.06.2007


RE: Vergessene Meilensteine: 50 Jahre V400 (3042) von Märklin

#6 von 410 NG , 01.04.2008 09:03

Toller Beitrag,

...und das am fast ersten April... )


Gruß 410 NG

410 NG  
410 NG
Beiträge: 988
Registriert am: 06.01.2008


RE: Vergessene Meilensteine: 50 Jahre V400 (3042) von Märklin

#7 von Epoche IV UIC ( gelöscht ) , 01.04.2008 09:26

Zitat von 410 NG
...und das am fast ersten April...



wieso fast? um 00:004 Uhr
aber ich schließe mich an: toller beitrag!

Epoche IV UIC

RE: Vergessene Meilensteine: 50 Jahre V400 (3042) von Märklin

#8 von 410 NG , 01.04.2008 09:34

Caesar,

...wegen dem hier - http//alte-modellbahnen.foren-city.de/topic,1285,-vergessene-meilensteine-50-jahre-v400-der-db.html

Gruß 410 NG

410 NG  
410 NG
Beiträge: 988
Registriert am: 06.01.2008


RE: Vergessene Meilensteine: 50 Jahre V400 (3042) von Märklin

#9 von Epoche IV UIC ( gelöscht ) , 01.04.2008 10:07

bei dem wird mir auch 00:03 angezeigt

Epoche IV UIC

RE: Vergessene Meilensteine: 50 Jahre V400 (3042) von Märklin

#10 von 410 NG , 01.04.2008 10:27

...bei mir 23 03 ... vielleicht bist du einfach nur der Zeit voraus ... )


Gruß 410 NG

410 NG  
410 NG
Beiträge: 988
Registriert am: 06.01.2008


RE: Vergessene Meilensteine: 50 Jahre V400 (3042) von Märklin

#11 von Pete , 01.04.2008 10:31

hallo NG,

stell mal deinen PC auf Sommerzeit um, dann hast du auch 0.03h da stehen, schätze ich mal!
Gruß,
Peter


rot geschrieben=Adminaussage,grün geschrieben=Moderatorenhinweis,ansonsten Usermeinung ...

Trix Express, Guß und Blech - Fleischmann Spur 0 - alte Wikingautos

 
Pete
Beiträge: 9.921
Registriert am: 09.11.2007


Herr Mertens, ein schönes Exemplar...

#12 von 3085 , 01.04.2008 11:13

...dieser fast vergessenen Baureihe haben Sie die aufgetan!

Ich vermute aber, dass es sich um ein Handmuster handelt, in der Serie waren dann doch, wenn ich mich richtig erinnere, die Lokomotiven auch richtig beschriftet mit

V 400 001a und V 400 001b

Durch den Verzicht auf den Heizkessel konnte das Original die Paradeleistungen im Schnellzugdienst ja nur im Sommer leisten, im Winter und in der Übergangszeit wurde dann doch mit 01 Öl bespannt oder eine Baureihe 24 als fahrender Heizdampfspender an den Zugschluss gekuppelt. Betrieblich führte das zu einigen Problemen, weshalb die V 400, wie bekannt, recht früh aus dem Betriebsdienst verschwand. Leider.

Freundlicher Gruß
3085

3085  
3085
Beiträge: 5
Registriert am: 14.06.2007


RE: Vergessene Meilensteine: 50 Jahre V400 (3042) von Märklin

#13 von Ulli , 01.04.2008 12:32

Allererste Sahne

Ein realexistierender Aprilscherz
Ach der "punktuell um sich greifende Wohlstand" kommt gut!

Grüße
Ulli


Der völlig fertige

 
Ulli
Beiträge: 494
Registriert am: 11.06.2007


Re: Herr Mertens, ein schönes Exemplar...

#14 von Herr Mertens , 01.04.2008 12:33

Hallo 3085

Zitat von 3085
Ich vermute aber, dass es sich um ein Handmuster handelt, in der Serie waren dann doch, wenn ich mich richtig erinnere, die Lokomotiven auch richtig beschriftet mitV 400 001a und V 400 001b



Ja, das stimmt, jetzt wo Sie's schreiben, leuchtet es mir ein. Allerdings war sie bei der Bundesbahn nie als a/b beschriftet, weil man sie ja eh nicht trennen konnte. Eine der netten kleinen Ungereimtheiten bei Märklin, über die sich Ignoranten so trefflich aufregen können.

Zitat von 3085
Durch den Verzicht auf den Heizkessel konnte das Original die Paradeleistungen im Schnellzugdienst ja nur im Sommer leisten, im Winter und in der Übergangszeit wurde dann doch mit 01 Öl bespannt oder eine Baureihe 24 als fahrender Heizdampfspender an den Zugschluss gekuppelt.



Jein, einen normalen V200-Heizkessel hatte die V400 ja vor Führerstand 2 (vor unter Führerstand 1 war der Anlasser-Generator, der über gelenkwellen mit allen 4 Motoren tgekuppelt war). Der eine Heizkessel war für 12 Wagen im milden Winter oder 18 in der Übergangszeit auch ausreichend.

Man sann dann aber nach einer gänzlich anderen Lösung, die der Formensprache der damaligen Zeit gehorchte - an dieser Stelle will ich aber noch nicht zuviel verraten.

Schönen Gruß

Herr Mertens


 
Herr Mertens
Beiträge: 751
Registriert am: 14.06.2007


Also mir liegt Bildmaterial vor...

#15 von 3085 , 01.04.2008 12:46

...mit einer V 400 als Zuglok sowie einer 24 am Zugschluss.

Wie die den Haizdampf jedoch durch die vier beigekuppelten E-Wagen durchbekamen, das sieht man auf dem Bildmaterial nicht. Gab es da nicht diese außen anhängbare Zusatzdampfleitung?

Große GmP sowie PmG waren ja noch weit in die 80er Alltag, zumindest bei EBU in kleinem Maßstab.

Freundlicher Gruß
3085

3085  
3085
Beiträge: 5
Registriert am: 14.06.2007


Um zum Modell zurückzukommen...

#16 von Herr Mertens , 01.04.2008 13:54

Um zum Modell zurückzukommen (die Fragen gehören ja eher in die von einem inzwischen entkräfteten Anwurf leider etwas abgewürgte Vorbild-Diskussion):

Es gab, wie ich lernen durfte, auch ein Trix-Expreß-Modell.



Details:
http://www.ig-trix-express.de/wbboard/th...did=8&styleid=1



Hans-Christian


 
Herr Mertens
Beiträge: 751
Registriert am: 14.06.2007


Re: Vergessene Meilensteine: 50 Jahre V400 (3042) von Märkli

#17 von dieKatze , 01.04.2008 14:41

Zitat von CCS
Aber Märklin hatte auch damals noch ein weiteres Modell mit zwei Motoren. Kleines Quiz.

mfg

CCS




Dieses?









Und ich will auch eine V 400...

Also auf den nächsten Börsen Schrott aufkaufen. Aber ob ich es wirklich fertigbringe die Loks zu zersägen



Schönen Gruß,

Ralf

 
dieKatze
Beiträge: 1.251
Registriert am: 30.06.2007


Re: Vergessene Meilensteine: 50 Jahre V400 (3042) von Märkli

#18 von Herr Mertens , 01.04.2008 14:49

Zitat von dieKatze
Dieses?



Also, zumindest ich habe an den gedacht, wenn ein Motor läuft, aber noch nix fährt

Zitat von dieKatze
Also auf den nächsten Börsen Schrott aufkaufen. Aber ob ich es wirklich fertigbringe die Loks zu zersägen



Warum nicht, der Hersteller hat es damals ja offensichtlich genauso gemacht Nach meiner Analyse zwei Führerstände abgesägt und ein Blech-Fahrgestell leicht gekröpft.

Hans-Christian


 
Herr Mertens
Beiträge: 751
Registriert am: 14.06.2007


RE: Vergessene Meilensteine: 50 Jahre V400 (3042) von Märklin

#19 von 410 NG , 01.04.2008 17:45

Peter,

...das mit der Uhr könnte sein, aber hier zeigt die Kiste richtige Zeit an, na ja - egal wie - das hier ist der schärfste Satz

"""Bei Verkauf des Modells war der Fachhändler dazu verpflichtet, den Kunden auf die absolute Notwendigkeit eines starken Transformators hinzuweisen und verlangten die Vorlage einer Quittung oder Bedienungsanleitung eines 30 VA-Transformators."""

...Pech für die Sammler, Glück für die Spieler...

mrgreen mrgreen mrgreen


Gruß 410 NG

410 NG  
410 NG
Beiträge: 988
Registriert am: 06.01.2008


RE: Vergessene Meilensteine: 50 Jahre V400 (3042) von Märklin

#20 von 410 NG , 01.04.2008 18:20

Hans-Christian,

...da fällt mir so spontan ein Unter Anbetracht der Ableitung von 3021 + 3021 wäre die kreative Schöpfung von 6042 anstelle 3042 wesentlich besser gewesen ?


Gruß 410 NG

410 NG  
410 NG
Beiträge: 988
Registriert am: 06.01.2008


3042 ist aber auch logisch...

#21 von Herr Mertens , 01.04.2008 18:42

Hallo 410 NG,

tja, ich habe auch darüber nachgedacht, warum das damals nicht gemacht wurde. Ich denke, es war, weil Lokomotiven strikt mit 30 beginnend genummert wurden.

Die 60er-Nummern waren ja den Transformatoren u.ä. vorbehalten, wenn ich es recht weiß. Insofern ist eine reine Verdoppelung der Indetifikationsmerkmale auch schon konsequent.

Leider ist mein Katalog-Scan so schlecht, daß man die Nummer nicht lesen kann

Hans-Christian


 
Herr Mertens
Beiträge: 751
Registriert am: 14.06.2007


Re: Vergessene Meilensteine: 50 Jahre V400 (3042) von Märkli

#22 von CCS , 01.04.2008 22:24

Zitat von Herr Mertens

Zitat von dieKatze
Dieses?



Also, zumindest ich habe an den gedacht, wenn ein Motor läuft, aber noch nix fährt




Hallo Ihr beiden.

Gute Idee - klasse Lösung. Ich habe aber an ein anderes Modell gedacht. Und das fährt auch nicht wenn ein Motor läuft.

mfg

CCS

CCS  
CCS
Beiträge: 780
Registriert am: 24.06.2007


RE: Vergessene Meilensteine: 50 Jahre V400 (3042) von Märklin

#23 von Herr Mertens , 02.04.2008 11:08

Hallo CCS,

jetzt fange ich an mit dem wahllosen raten, weil die Modelle zu neu und teuer für mich sind.
Kondenslok mit Lüfterantrieb? Aber ich meine, die erste war nach dem ICE...

Hans-Christian


 
Herr Mertens
Beiträge: 751
Registriert am: 14.06.2007


RE: Vergessene Meilensteine: 50 Jahre V400 (3042) von Märklin

#24 von 410 NG , 02.04.2008 11:18

Gute Idee - klasse Lösung. Ich habe aber an ein anderes Modell gedacht. Und das fährt auch nicht wenn ein Motor läuft.

mfg

CCS

...wie wär's mit 451 G - je ein Motor, und fahren tut der dann auch nicht , obwohl der Motor läuft - mrgreen

Gruß 410 NG

410 NG  
410 NG
Beiträge: 988
Registriert am: 06.01.2008


RE: Vergessene Meilensteine: 50 Jahre V400 (3042) von Märklin

#25 von sulka , 02.04.2008 13:09

hallo christian,

ein sehr schönes detail an der der trix V400 ist der haltebügel auf der schwenkbaren pufferbohle. sehr fein. insgesamt wirkt die trix-lok noch wuchtiger.

gruß
klaus


 
sulka
Beiträge: 549
Registriert am: 19.11.2007


   

Schwedische Baureihe F von Märklin
Ein Erlkönig, die T100 wird wiederbelebt.

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen