Bilder Upload

RE: Schienenbus 4400

#26 von adlerdampf , 31.10.2014 14:47

Hallo Leute,

der Beitrag ist zwar schon etwas staubig, aber mir ist da eine, so finde ich, doch recht hübsche Lackierungsvariante zugelaufen:





Fakt ist nur, das es den Schienenbus so nie von Fleischmann gab. Da hat jemand Hand angelegt und es dabei recht gut gemacht. Die Frage ist nur, wer hat es gemacht.
War es ein "Einzeltäter" oder war es eine Firma. Für eine Firma sprechen die Beschriftungen, jedoch können diese auch einzeln zu haben gewesen sein, und die saubere und exakte Darstellung der blauen Schrägbalken, aber auch die bekommt man auch alleine hin. Hier bei uns gibt es ja entsprechende Lackierkünstler...

Ein schönes Wochenende noch


Herzlich gegrüßt aus der heimlichen Bierhauptstadt Deutschlands, Kulmbach
Karsten


Fleischmann? Was sonst!

 
adlerdampf
Beiträge: 2.148
Registriert am: 10.03.2010


RE: Schienenbus 4400

#27 von 01220 , 31.10.2014 16:17

Hallo Karsten,

sehr schönes Modell. Ich habe diesen Zug damals, September 1985, im Bahnhof Nürnberg-Langwasser fahren lassen.
Ich war zu diesem Zeitpunkt Weichenwärter auf dem Stellwerk in Langwasser.
Das war eine Sonderlackierung zum 150 jährigen Eisenbahnjubiläum.
Im Bahnhof Nürnberg-Langwasser wurde an mehreren Wochenenden im September eine Lokparade abgehalten. Gibt's auch viele Bilder im Netz.
Fleischmann hat diese Modellvariante nicht hergestellt, aber es gab eine Firma, die diese Variante nach dem Jubiläum als Kleinserie herausgebracht hat.
Aber frag mich nicht wer das war.






Gruß
Wolfgang


01220  
01220
Beiträge: 62
Registriert am: 02.03.2014


RE: Schienenbus 4400

#28 von Skl , 01.11.2014 08:07

Hallo allerseits,
ich habe diese Farbvariante auch, allerdings von Roco und ohne das Zeichen 150 Jahre DB.

Liebe Grüße

Wolfgang


Liebe Grüße

Wolfgang

Unter solchen Umständen wie heute sind nicht notwendige Dinge zwingend notwendig.

 
Skl
Beiträge: 524
Registriert am: 09.07.2010

zuletzt bearbeitet 01.11.2014 | Top

RE: Schienenbus 4400

#29 von Phil24 , 09.12.2014 23:01

Und diese 1372 habe ich heute mittag in Florida von der USPS bekommen (17Uhr48 hier jetzt, und nur 21°C heute...)



Schöne Arbeit, nicht wahr? Gut getan jedenfalls, die "Jersey Central Lines"-Beschriftungen sind Decals.
Wie man hierunten sieht gibt es zwei weitere weisse Beschriftungen auf den Unterseiten : "001/1972". Eine Kleinserie in den USA gemacht ?...




Philippe

Phil24  
Phil24
Beiträge: 440
Registriert am: 21.04.2014

zuletzt bearbeitet 10.12.2014 | Top

RE: Schienenbus 4400

#30 von Startset1000 , 10.12.2014 06:08

Hallo Philippe,

Herzlichen Glückwunsch zu diesem interessanten Stück. Bevor der Verkäufer geantwortet hatte, ob er auch nach Deutschland verschickt, war es auch schon weg ...

Fehlt im Beiwagen eigentlich das "Fensterglas", oder sieht das nur so aus?

Gruß
Harald

 
Startset1000
Beiträge: 322
Registriert am: 26.03.2013


RE: Schienenbus 4400

#31 von Phil24 , 10.12.2014 14:27

Hallo Harald, tut mir leid... (für Ebay.com). Ja die Fenster fehlen, ich habe aber einen roten Schienenbus als Ersatzteilspender.
Grüsse aus den US.

Philippe

Phil24  
Phil24
Beiträge: 440
Registriert am: 21.04.2014


RE: Schienenbus 4400

#32 von hansi59 , 02.10.2016 17:23

Hallo Schienenbus-Liebhaber!

Ich grabe diesen Fred mal aus, weil bei mir jüngst ein "österreichischer Patient" eingeliefert wurde:



Fährt nicht mehr, nun, die Technik ist das geringste Problem, aber er wird wohl auch um eine (Teil-)neulackierung nicht herumkommen. In dem Zusammenhang habe ich mal im Netz nach Vorbildfotos gesucht und siehe da, ich fand' keins, was der GFN Lackierungsvariante entspricht. (Arnold hat in N eine vergleichbare) Alles, was ich finde, hat eine Vollsilberlackierung des Dachs bis an die Fensteroberkante, so wie hier:

http://www.drehscheibe-online.de/foren/read.php?17,5598906

Nun meine Frage an eventuell mitlesende Vorbildexperten, hat Fleischmann sich hier mal wieder mit einer Phantasieproduktion verwirklicht, oder gab es die Version beim Vorbild doch?

Wenn nicht, böte sich hier ja eine lackiererische Vorbildannäherung an, wenn man sich sowieso an eine Totalsanierung macht.

Gruß
Hansi

 
hansi59
Beiträge: 176
Registriert am: 08.08.2011

zuletzt bearbeitet 02.10.2016 | Top

RE: Schienenbus 4400

#33 von BW-Werner , 04.10.2016 10:25

Hallo,

vorab, ich bin kein ÖBB-Kenner, wenn man sich aber bei Wiki und Gurgel nach ÖBB 5081 umschaut, findet man nur Bilder mit komplett silbernen Dach. Bei Roco wurde der 5081 auch nur in diesem Farbschema verkauft. Es deutet also sehr viel daraufhin, daß sich GFN da gewisse Freiheiten geleistet hat, was zur damaligen Zeit ja nun wirklich nichts ungewöhnliches, sondern eher die Regel war. Auffällige Abweichung sind ja bei den Österreichern auch die dort verwendeten Übersetzhalbfenster anstatt der deutschen kleinen öffenbaren Klappfenster. Solche Detailabweichungen, die in die Formen gingen, waren in den 60ern sowieso illusorisch.

Gruß Werner

BW-Werner  
BW-Werner
Beiträge: 282
Registriert am: 11.07.2011


RE: Schienenbus 4400

#34 von hansi59 , 04.10.2016 19:06

Hallo Werner,

dann decken sich ja Deine und meine Recherche, besten Dank für die Mühe! Dass Roco, wenn auch viel später, es richtig gemacht hat, hatte ich auch schon gesehen.

Schade eigentlich, denn die GFN-Variante gefällt mir eigentlich besser. Aber die Sanierungslinie dürfte dann klar sein. Das mit den (abweichenden) Übersetzhalbfenstern ist mir auch nicht verborgen geblieben, auch das sollte mit ein bisschen Gebastel hinzukriegen sein. Allein bei der Nachlackierung fehlt mir die Erfahrung, wie man saubere Linien hinkriegt, aber das Projekt eilt nicht.

Hat jemand vielleicht noch zwei von den Stirnlichtkonstruktionen ungenutzt rumliegen? Das würde mir die Beschaffung eines Ersatzteilspenders ersparen, die sind nämlich auch kaputt.

Gruß
Hansi

 
hansi59
Beiträge: 176
Registriert am: 08.08.2011


RE: Schienenbus 4400

#35 von Startset1000 , 05.10.2016 06:12

Hallo Hansi,

Zitat von hansi59 im Beitrag #34

(...)
Hat jemand vielleicht noch zwei von den Stirnlichtkonstruktionen ungenutzt rumliegen? Das würde mir die Beschaffung eines Ersatzteilspenders ersparen, die sind nämlich auch kaputt.
(...)



habe ich nicht herumliegen, gibt es aber regelmäßig bei Ebay zu kaufen, weil die Stirnlichter als Nachrüstteile für die unmotorisierten Wagen angeboten wurden. Artikelnummer 83, seit 1971 Nummer 6453. Vorsicht, die Nummer ist mittlerweile neu belegt worden mit einem anderen Innenbeleuchtungssatz.

Gruß
Harald

 
Startset1000
Beiträge: 322
Registriert am: 26.03.2013


RE: Schienenbus 4400

#36 von united.trash , 05.10.2016 11:55

Moin,

ich wohnte in den 80ern direkt an der Bahnstrecke von Bayreuth nach Warmensteinach. Mittags fuhr dort oft solch ein meist vierteiliger uralter "Rötling" als Schülersonderzug nach Warmensteinach raus. Qualmte stärker als jede Dampflok und machte einen ungewöhnlichen Lärm. Das alte Ding war schrecklich ungepflegt und es war bestimmt kein Spaß, damit fahren zu müssen.
Der Landrat hatte durchgesetzt, dass alle Schüler, die zwischen Bayreuth und Warmensteinach wohnten, dieses alte Ding benzutzen mussten. Jene Schüler, die weiter oben im Fichtelgebirge lebten, wo es keine Bahn gab, fuhren mit dem Bus und waren schneller daheim.
Die Bahn investierte definitiv nichts und nahm das Geschäft einfach so mit. Es kam auch vor, dass der Zug sich verspätete. Ich sehe noch in Weidenberg einen Bahnmenschen mit einer Brechstange an der Tür arbeiten, weil die Automatik nicht funktionierte. Manchmal mussten sie auch eine V 100 hinschicken und das alte Ding abholen, weil es mal wieder liegengeblieben war.

Der Landrat Dr. Dietl hing aber an seinem Bähnle und hatte auch gute Pläne. Die Bahn -AG hat das aber alles sabotiert und die Einrichtungen verfallen lassen. Jetzt fährt ein Privatanbieter mit sehr schönen neuen TW nach Weidenberg und die weiteren 8 Km bis Warmensteinach sind abgebaut.

Martin

united.trash  
united.trash
Beiträge: 1.193
Registriert am: 09.01.2015


RE: Schienenbus 4400

#37 von bigboy , 06.10.2016 16:51

Hallo zusammen,

wo wir hier gerade beim Thema GFN Schienenbus sind habe ich meinen vor langer Zeit umgebauten 1372/2
mal wieder hervorgeholt. Im Jahre 1963 zu Weihnachten bekommen und leider in der Jugendzeit ziemlich
verbastelt lag er dann jahrelang in der Restekiste, bis ich mich vor etlichen Jahren entschloss ihn wieder
aufzuarbeiten.
Da mir die ÖBB Variante schon immer gefallen hat wurde er entsprechend lackiert, neue Fenster aus Klarsicht-
folie und diese aussenbündig angebracht, wirkt irgendwie bulliger, und die Übersetztfenster dagestellt, dem
Steuerwagen wurde beim Gepäckabteil eine vier Flügelige Tür eingebaut.
Die meiste Arbeit war jedoch die Wagen zu trennen und dem dann allein fahrenden Motorwagen zusätzliche
Radschleifer anzubringen, sonst ist keine vernünftige Stromaufnahme möglich.
Dem Motorwagen habe ich die Dreilicht Stirn und Schlußbeleuchtung des Steuerwagens eingebaut so das er
in beiden Richtungen immer das richtige Licht hat.
An den abgetrennten Enden sind normale Fleischmann Kupplungen angebracht.
Der Steuerwagen hat am Führerstandsende eine aus Duo LED`s bestehende zweilampige rote Rückbeleuchtung
oder bei Vorwärtsfahrt drei gelbe Lampen bekommen.

Hier das Gespann:


Die überflüssige dritte Strinlampe habe ich beim Steuerwagen entfernt.


Das Motorwagen Fahrgestell mit den beiden Stirnbeleuchtungen.


Beide Wagen von unten mit Radschleifkontakten.


Im Fleischmann Kurier Heft 26 III 1967 ist ein ähnlicher Umbau beschrieben.





Gruß Norbert aus Essen

 
bigboy
Beiträge: 184
Registriert am: 24.08.2012


RE: Schienenbus 4400

#38 von vwlucas , 06.10.2016 17:21

Hallo,
Ich machte die Transformation. Kurier 26/1967.

Der Schienenbus rollt eher schlecht, mit Kontaktproblemen.
Sie müssen das Rad (mit Haftreifen) wechseln.


Für mich ist Fleischmann immer Recht!
Selbst wenn er falsch ist.

 
vwlucas
Beiträge: 295
Registriert am: 05.01.2013


RE: Schienenbus 4400

#39 von hansi59 , 06.10.2016 18:49

@bigboy:
Das ist ja total schick!
Ich fürchte, so toll krieg' ich das nicht hin.

Danke für die Bilder!

Wie hast Du das Nichtraucherdreieck wieder draufgekriegt?
Und wo sind die eckigen Puffer her?
Und wie hast Du das mit den bündigen Fenstern gemacht?

Gruß
Hansi

 
hansi59
Beiträge: 176
Registriert am: 08.08.2011

zuletzt bearbeitet 06.10.2016 | Top

RE: Schienenbus 4400

#40 von bigboy , 07.10.2016 14:28

Hallo vwlucas, Hallo Hansi,

@ vw lucas, mein Motorwagen hat keine Hafteifen, daher trat das problem so nicht auf.

@hansi, die Beschriftung habe ich mit dem PC erstellt, ausgedruckt und aufgeklebt.
Die eckigen Puffer sind aus Polystrol selbst gefertigt, gibts aber auch fertig als Ersatzteile, ich meine von Piko ?
Die bündigen Fenster sind aus Klarsichtfolie ( Hemdenverpackungen ) die Seitenteile aus einem Stück aufgeklebt,
vorher die alten Umrahmungen plan Feilen und die Ausstellfenster wegbrechen, anschließend die Gummiumrahmungen
mit einem sehr dünnen Edding Stift aufmalen und die Fensterstege auf die Klarsichtfolie lackieren.
Die Frontscheiben sind genauso gemacht, hier müßen allerdings die Rundungen vorgebogen werden z.B. über einem
Stift, Kugelschreiber oder ähnlichem, ist ein Geduldsspiel, immer wieder anpassen, da das ganze auch noch schräg
verläuft habe ich mir dazu aus Papier eine Schablone angefertigt.

Aus der Beiwagengarnitur 1370/2 habe ich dann noch einen Montafoner-Bahn Schienenbus gebaut nach dem gleichen
Baumuster, ist aber ohne Antrieb, dafür mit Inneneinrichtung. Diese Bauart entspricht dem Deutschen VT 95 mit
Steuerwagen und nur einer Maschinenanlage, ohne Puffer und mit selbstgefertigter einfacher Hakenkupplung.

Hier wieder das Gespann




Der Motorwagen von unten mit Maschienanlage


Gruß Norbert aus Essen

 
bigboy
Beiträge: 184
Registriert am: 24.08.2012


RE: Schienenbus 4400

#41 von hansi59 , 10.10.2016 20:02

Zitat von vwlucas im Beitrag #38
Hallo,
Ich machte die Transformation. Kurier 26/1967.

Der Schienenbus rollt eher schlecht, mit Kontaktproblemen.
Sie müssen das Rad (mit Haftreifen) wechseln.




Hallo vwlucas!
Wo krieg' ich die Achse ohne Haftreifen her????

Das einzige, was mir einfällt, ist, einen kompletten Motorwagen als Ersatzteilspender zu opfern, indem man die hintere Achse ohne Haftreifen von dort ausbaut und in den Solo-Motorwagen vorne einbaut.

Gruß
Hansi

Edith sagt: Lies mal den Fred von vorne durch.
Ersatzteilnummer für 4400-Zahnradachse ohne Nut: 534005. 4,59 Euro.
Hab' zwei bestellt. Dauert bei GFN erfahrungsgemäß zwischen zwei Wochen und fünf Jahre . . .

 
hansi59
Beiträge: 176
Registriert am: 08.08.2011

zuletzt bearbeitet 11.10.2016 | Top

   

Fleischmann 1335
Frage zur BR 94 956 von Fleischmann

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen