Bilder Upload

RE: Zeuke und Rokal geht nicht? Geht doch!

#26 von *3029* , 04.08.2017 00:22

Hallo Uwe,

danke für deine Informationen.
Wie ich das mit der Kupplungs-Kompatibilität der Fahrzeuge untereinander regele
steht noch in den Sternen.

Eigentlich stand/steht Rokal im Fokus.
Dann kamen Zeuke/BTTB/Tillig hinzu.
Bin am überlegen ob ich bei den Zeuke-Loks zwei Kupplungen. Zeuke/BTTB, verwende,
damit ich die "Ost-Bahnen" freizügig untereinander fahren kann.
Der nächste Schritt wäre, Rokal mit einzubeziehen, evtl. durch "Adapter"-Wagen
mit je einer Rokal-/BTTB-Kupplung.

Viele Grüsse

Hermann


 
*3029*
Beiträge: 7.005
Registriert am: 24.04.2012


RE: Zeuke und Rokal geht nicht? Geht doch!

#27 von aus_Kurhessen , 04.08.2017 12:34

Zitat von *3029* im Beitrag #25
...Detail Silowagen BTTB vs. Rokal - nur an den Kupplungen zu erkennen.
Komischerweise hat dieser "Rokalwagen" normale BTTB Plasteräder.
Meine Vermutung dazu: Der wurde in der BRD von Rokal gekauft, in die DDR verschenkt -
und dort wurden die Räder getauscht ...



Hallo Hermann,

die Zeuke/ROKAL-Wagen sollte auch eine DB-Beschriftung haben, während die BTTB-Wagen eine DR-Beschriftung haben; ich glaube die gab's nicht mit DB-Beschriftung. Räder und Kupplung lassen sich tauschen, so dass das nur bedingt als Unterscheidungsmerkmal herhalten kann.

Gruß
Jürgen


Neuer Anfang mit ROKAL
Es war einmal...

 
aus_Kurhessen
Beiträge: 1.399
Registriert am: 10.01.2014


RE: Zeuke und Rokal geht nicht? Geht doch!

#28 von Pikologe , 04.08.2017 13:22

Zitat von *3029* im Beitrag #25

Von "deiner" roten Lady habe ich noch diese Bilder:








Die "Rote Lady" ist die 243 002 - 370, 559 - 662 und 801 - 968 + wiederaufgebaute Unfallloks 969 - 973 (heute 143...). Die erste 212 001, dann 243 001 war die "Weiße Lady", abgeleitet vom "White Lady" in der Flasche-aus der Flasche...
https://img.webme.com/pic/e/eisenbahnerwelt/1982-1.jpg
https://img.webme.com/pic/e/eisenbahnerwelt/b16.jpg

Die E42/242 waren eher die "Holzroller", wobei der Begriff in meiner Gegenwart nie von der E11/211 geprägt war. Hier im hochwertigen Reisezugdienst:
http://www.gerdboehmer-berlinereisenbahn...-079-Ex-151.jpg

Soweit mal!

Grüße vom Pikologen an die TT -Liga


Die Deutsche Reichsbahn - sie ist unvergessen!Güter gehören auf die Schiene!

"Kampfaktion Güterwagen"
"Fahren und Bauen"
Wir sind nä"h"mlich vom Bw Gormorgstod !

Berufe mit Zugkraft - bei der Deutschen Reichsbahn

---------------------------------------------------------------------------------
Die Thüringerwaldbahn - die besondere Bahn auf schmaler Spur!
www.thueringer-waldbahn.de
www.waldbahn-gotha.de

 
Pikologe
Beiträge: 3.542
Registriert am: 26.06.2010


RE: Zeuke und Rokal geht nicht? Geht doch!

#29 von *3029* , 04.08.2017 19:12

Zitat von aus_Kurhessen im Beitrag #27
Zitat von *3029* im Beitrag #25
...Detail Silowagen BTTB vs. Rokal - nur an den Kupplungen zu erkennen.
Komischerweise hat dieser "Rokalwagen" normale BTTB Plasteräder.
Meine Vermutung dazu: Der wurde in der BRD von Rokal gekauft, in die DDR verschenkt -
und dort wurden die Räder getauscht ...



Hallo Hermann,

die Zeuke/ROKAL-Wagen sollte auch eine DB-Beschriftung haben, während die BTTB-Wagen eine DR-Beschriftung haben; ich glaube die gab's nicht mit DB-Beschriftung. Räder und Kupplung lassen sich tauschen, so dass das nur bedingt als Unterscheidungsmerkmal herhalten kann.

Gruß
Jürgen


Hallo Jürgen,

sollte man denken, aber wie du zutreffend vermutest, sind an diesen Wagen weder DR noch DB Signet vorhanden ...
Ausser den beiden bereits gezeigten Silowagen,

wo der eine von Rokal mit Plasterädern bestückt ist, noch ein Bild
des 00270 wie er original mit Rokal-Rädern ausgeliefert wurde:


Viele Grüsse

Hermann


 
*3029*
Beiträge: 7.005
Registriert am: 24.04.2012

zuletzt bearbeitet 04.08.2017 | Top

RE: Zeuke und Rokal geht nicht? Geht doch!

#30 von Rhombe , 04.08.2017 21:36

Hallo an alle,

So Hermann, jetzt hast Du es geschafft, ich habe mich mehrfach dabei erwischt, wie ich bei Ebay "Witterung" aufgenommen habe in Richtung Modelleisenbahn - Spur TT. Ich habe so eine leise Ahnung, wo das hinführt, hoffentlich ist das nur ein Strohfeuer.
Warum eigentlich Holzroller? Bei so einer BR 107 oder einer BR 92 OK, die sind schwach und fahren rumpelig. Aber eine BR 211 und deren Ausbaustufen? Naja, zugegeben, ich habe gerade bei Wikipedia nachgesehen, ein ICE ist schneller, aber das zählt nicht, eine BR 211 ist wie ein Puma, dem sieht man auch sofort an, dass der nicht ohne ist (oh Gott oh Gott, besser hätte ich es mit 10 auch nicht retten können...)
Es gab ja damals schon die Neuheit, die BR 250, aber die war ganz weit weg, das die Sachen damals so billig auch nicht waren, war ja das eine, dass wesentlich schlimmere war aber die Beschaffung. Ich habe in meinem Leben nie eine BTTB BR 250 "in echt" gesehen, bei der, ebenfalls neuen, BR 119 war es im Prinzip genau so. Meine Anlage war klein, im Grunde waren die ganz grossen D-Zug Wagen komplett daneben, eine BR 130 genau so. Ich habe es aber auch nie geschafft z.B. eine BR 110 zu bekommen, weil es sie nirgendwo gab. Auf meine etwas kleineren (kürzeren) Personenwagen, war ich stolz wie sonstwas, die habe ich im Urlaub in Dresden gefunden (Taschengeld + Urlaubssondergeld haben gereicht, Eis, Andenken und Filme für den Fotoapparat waren ab da gestrichen, zumindest bis meine Eltern "den Ernst der Lage" begriffen und die Sache in die Hand nahmen).
Zum Thema DB und BTTB, da möchte ich mal leise widersprechen, da gab es schon etwas:

einige zwei und vierachsige Kesselwagen, waren mit DB beschriftet, ganz regulär z.B.:


Mein Fina-Wagen, gekauft in einem Konsument Warenzentrum im Mai 1987 war auch von der DB.
Da die Sachen im Prinzip baugleich sind, kann man auch aus einem silbernen oder schwarzen KW relativ einfach einen DB Wagen zaubern



Der mittelgrosse, zweiachsige Kühlwagen, war auch von der DB, davon habe ich aber leider keinen mehr. Bei den Loks war meine BR 221 (also V 200 west) ganz offiziell von der Bundesbahn, ich meine, es gab auch eine BR 254 von der DB, die hatte ein helles blau, die habe ich aber nur einmal bei einer Ausstellung gesehen, da kann es sein, dass das etwas Umgebautes war.
Mehr fällt mir jetzt spontan nicht ein, dass ist aber bestimmt noch nicht das Ende der Möglichkeiten.

Viele Grüsse, Daniel

Rhombe  
Rhombe
Beiträge: 102
Registriert am: 23.06.2017


RE: Zeuke und Rokal geht nicht? Geht doch!

#31 von aus_Kurhessen , 04.08.2017 23:29

Hallo Hermann, hallo Daniel,

der Zeuke/Rokal-Silowagen sollte so aussehen:

Beschriftet als DB Kds54. Allerdings ist die Beschriftung sehr klein, für mich nur mit Lupe lesbar oder mit der Nahaufnahmefunktion meiner Kamera. Der DR-Wagen müsste eine dreiteilige Nummer haben mit je zwei Zahlen, die mit Bindestrich verbunden sind. Die Typbezeichnung lautete bei der DR Zkzs. Später bei BTTB hatte der Wagen möglicherweise auch eine UIC-Beschriftung als Ucs. Als DB-Wagen gab es ihn auch von BTTB allerdings in blau-weiß.
Die Wagen die Zeuke an Rokal geliefert hat, wurden bis auf den Weinfasswagen abweichend vom normalen Zeuke-Programm extra als DB-Wagen beschriftet, sogar der vierachsige Maschinen-Kühlwagen, den es in Wirklichkeit gar nicht bei der DB gab.

Wenn Ihr mal in alten Katalogen schwelgen wollt, werdet Ihr hier fündig.

Hallo Uwe,
vielen Dank für das Info-Blatt der Fa. Krüger. Das hatte ich damals auch.

Zitat von Uwe011 im Beitrag #23
...



Ein paar Tauschkupplungen hatte ich mir damals auch bestellt (aber nicht genug) und vor allem zwei dreiachsige Umbauwagen. Hier ein Ausschnitt aus einem alten Dia:

Die Wagen hatte Krüger auf der Basis von BTTB-Fahrwerken in Kleinserie hergestellt. Die Wagen hatten Kunststoffräder.

Auf dem folgenden alten Foto (Diascan) ist der G-Wagen hinter der ROKAL BR 80 übrigens ein BTTB-Wagen, in der DDR gekauft und mit der Krüger-Tauschkupplung ausgestattet.

Die Tauschkupplungen werden immer mal wieder angeboten. Neulich konnte ich einige bei eBay ergattern.

Gruß
Jürgen


Neuer Anfang mit ROKAL
Es war einmal...

 
aus_Kurhessen
Beiträge: 1.399
Registriert am: 10.01.2014


RE: Zeuke und Rokal geht nicht? Geht doch!

#32 von *3029* , 05.08.2017 00:01

Guten Abend zusammen,

heute habe ich (Arbeit geht leider vor ) keine neuen Bilder für Euch.

Hallo Daniel,

wie ich finde, bist du auf dem besten Weg, freut mich echt, kurier den "TT Virus" bitte nicht aus,
lass' ihn Bestandteil von deinem Leben sein ...

Die Geschichte um deine TT-Bahn mit Verzicht auf Eis und Süsses kann ich gut nachvollziehen,
bei mir waren das in Kinderjahren Modellautos von Wiking und Siku
Sämtliche meiner heute vorhandenen Eisenbahnsachen habe ich im Erwachsenen-Alter angeschafft.
Einige Male waren wir in der DDR (Wernigerode/Magdeburg) auf Freundesbesuch.
Auf der Rübelandbahn waren die damals neuen E-Loks eingesetzt.
Die alten Ikarusbusse mit Heckmotor quälten sich die Harzberge hoch.

Meine neulich gezeigten Kesselwagen sind alle in DB-Version, eigentlich logisch,
denn diese Mineralölunternehmen gab es im Bereich der DR gar nicht, sodass ich es gelassen habe mit den Wagen
einen Zug mit der E 94 aufzustellen, wäre natürlich ein optischer Hingucker.

Derzeit habe ich an meinem Schreibtisch die E-Lok Parade (E 94, 42, 211), will ich noch um die 250 ergänzen,
zeige sie sobald ich die in den Kartons gefunden habe.
Dieselloks kommen dann auch noch an die Reihe.
Für Zuggarnituren mit den langen Schnellzugwagen fehlt momentan leider der Platz, evtl. Lok mit einem Wagen ?,
mal sehen wie ich das mache.

Einen guten Start ins Wochenende und Grüsse

Hermann


 
*3029*
Beiträge: 7.005
Registriert am: 24.04.2012


RE: Zeuke und Rokal geht nicht? Geht doch!

#33 von *3029* , 05.08.2017 00:20

Hallo Jürgen,

obwohl ich Kleines noch recht gut sehe, mir erst neulich beim Fielmann
eine neue Lesebrille angeschafft habe lässt mich der Silowagen, von dem ich ein paar habe,
beim Entziffern verzweifeln - grosses Dankeschön für deine detaillierten Angaben,
hoffe damit bei Tageslicht zu ergründen welche Wagen sich nun bei mir befinden,
sind halt sämtlich ohne OVP.

Bislang habe ich Zeuke/BTTB einfach "nur gesammelt", Kupplungen waren zunächst zweitrangig.
Mal sehen wie ich da weiterkomme.

Übrigens sehr schöne Bilder die du von deiner alten Rokal-Bahn zeigst ...

Viele Grüsse

Hermann


 
*3029*
Beiträge: 7.005
Registriert am: 24.04.2012


RE: Zeuke und Rokal geht nicht? Geht doch!

#34 von Rhombe , 05.08.2017 16:52

Herzliches Hallo an alle,

Sorry, dass habe ich falsch verstanden. Dank Jürgens Bilder weiss ich jetzt, worum es geht, mit der Thematik "DB" danke Dir! Ich tue mich immer noch schwer mit diesen Kleinigkeiten, auch die genauen Kennungen überhaupt "ernst" zu nehmen fällt mir noch schwer, kingt alles nach ummz - bmmz - ommz.
Die BTTB und damit Spur 12mm ist halt meine Genesis, was die Modelleisenbahn betrifft. Da kommen die Erinnerungen und die "Momente" zum tragen. Ich wundere mich ehrlich gesagt selbst ein wenig, wie tief sich da einige Sachen eingebrannt haben. Andere Sachen habe ich nie zur Kenntnis genommen, dass es Firmen wie Gützold schon damals gab, war mir nicht bewusst, für mich war TT immer gleich BTTB, ja früher hiess das Zeuke und es gab andere Kupplungen, aber das ist lange her.
Das es Rokal in der BRD gab, weiss ich auch erst seit kurzem, und da waren etliche gute Sachen dabei. das finde ich wirklich beeindruckend, was da für ein Sortiment angeboten wurde. Man hatte zwar den Vorteil, dass man quasi Monopolist war, aber das scheint ab einem gewissen Punkt auch ein Problem geworden zu sein. Schade, dass man es nicht schaffte, der ganzen Sache eine gewisse Eigendynamik zu geben um Wachstum und Interesse anderer zu schaffen. Da ist es dann natürlich doppelt schade, das mit Rokal gleich der Grossteil der Spur TT zusammenbrach. Das scheint sich ja bis in die heutige Zeit durchzuziehen, das TT eher ein ostdeutsches Ding ist.
Ich habe meine BUB-Lok ein paar Forenrubriken über "Rokal", da hakt es zwar etwas zur Zeit, aber die Zielsetzung bleibt, die wieder instand zu setzen. Das ist ein Thema, was mich mittlerweile auch ziemlich beeindruckt. Aber TT ist schon speziell, da hast Du schon recht, Hermann, das ist wirklich ein Virus, der nur ein kleinen Moment der Schwäche braucht um wieder zuzuschlagen...
Schon komisch, bei Märklin und Trix und all den anderen H0-Sachen bin ich vollkommen immun. Vieles gefällt mir, einiges ist interessant, aber mehr auch nicht.

Ein schönes Wochenende, Daniel

Rhombe  
Rhombe
Beiträge: 102
Registriert am: 23.06.2017


RE: Zeuke und Rokal geht nicht? Geht doch!

#35 von Klein_Elektro_Bahn , 05.08.2017 22:19

Zitat von tischbahn im Beitrag #4
Hallo TT-Freunde,

ich grabe diesen alten Beitrag aus um eine Anleitung zu zeigen, die wahrscheinlich nicht ganz unbekannt sein dürfte, und die Rokal-TT streift.
Für alle, die jetzt denken, Zeuke (BTTB) Wagen zusammenkuppeln mit Rokal, ...geht gar nicht? Geht doch. Wenigstens lt. folgender Anleitung von 1972:




Diese Anleitung zur funktionssicheren Kupplung von Zeuke- und ROKAL-Wagen durch eine Bearbeitung der Zeuke-Hakenkupplung wurde schon 1968 von der niederländischen Zeitschrift "Miniatuurbanen" als auch von der deutschen "Miniaturbahnen" veröffentlicht. Hier die niederländische Variante von Juni 1968 ...



Der niederländische Text sollte auch deutschen Modellbahnern einigermaßen verständlich sein ...

K_E_B


Gruß aus Lobberich, der Heimatstadt der ROKAL-Bahn



Infos für ROKAL-Bahner: www.ROKAL-Freunde-Lobberich.de

 
Klein_Elektro_Bahn
Beiträge: 943
Registriert am: 15.08.2008

zuletzt bearbeitet 05.08.2017 | Top

RE: Zeuke und Rokal geht nicht? Geht doch!

#36 von *3029* , 08.08.2017 01:51

Hallo zusammmen,

weiter geht es mit der BR 250 112-0 Deutsche Reichsbahn, Art.Nr. 2330,
die seinerzeit 94,00 Mark/DDR kostete, erworben im Konsum Wernigerode/Harz:





Viele Grüsse

Hermann


 
*3029*
Beiträge: 7.005
Registriert am: 24.04.2012


RE: Zeuke und Rokal geht nicht? Geht doch!

#37 von *3029* , 08.08.2017 02:00

Hallo zusammen,

die BR 86 von BTTB mit dem letzten Personenzug des Tages aus Rokal-Wagen im Bahnhof St. Urban,
Sonntag, 06. August, in der Abendsonne ...



Viele Grüsse

Hermann


 
*3029*
Beiträge: 7.005
Registriert am: 24.04.2012


RE: Zeuke und Rokal geht nicht? Geht doch!

#38 von Rhombe , 08.08.2017 20:34

Hallo Hermann,

Vielen Dank für die Bilder, auch für den BR 86 Zug!

Bezog sich die Zusammenarbeit eigentlich nur auf die Wagen bei Rokal und den Direktimport durch diese eine Firma, oder gab es in der BRD auch Zubehör "Made in GDR" zu kaufen? Ich denke da beispielsweise an die Firma Vero, die Häuser, auch zum selber bauen, herstellte. Da gab es ja auch diese 1/100 "Zwischenmasstabs-Häuser", die hätten sich doch bestimmt gut geeignet auf einer Rokalanlage.

Grüsse, Daniel

Rhombe  
Rhombe
Beiträge: 102
Registriert am: 23.06.2017


RE: Zeuke und Rokal geht nicht? Geht doch!

#39 von *3029* , 08.08.2017 23:16

Hallo Daniel,

für die Bilder hat das mit dem Wetter für Aussenaufnahmen gut gepasst ...

Das Geschäft zwischen Rokal und Zeuke war eigentlich eine einmalige Sache.
Ausser den Güter- und Personenwagen erhielt Rokal verschiedene Brückenbausätze.
Die sind im letzten Rokal-Katalog (20 D/1969) auf Seite 60 abgebildet.
Wer diese damals in der DDR hergestellt hat ist mir nicht bekannt.

In der BRD gab es in den 60er/70er/80er?-Jahren die Firma Schreiber aus Fürth/Bay.,
die sich als Importeur für Modelleisenbahn-Artikel verschiedener DDR-Fabrikate betätigte
die sie über die DDR-Aussenhandelsfirma DEMUSA bezogen hat.
Ob Schreiber auch Vero u.ä. im Vertrieb hatte entzieht sich meiner Kenntnis.

"Richtig" kennengelernt habe ich die Artikel der ostdeutschen Hersteller mit Beginn einiger DDR-Besuche,
erstmals 1973 - und später bis in die 80er Jahre.
Bei ca. 14tägigen Aufenthalten ist ein gewisser Zwangsumtausch zusammengekommen -
der dann überwiegend in Modelleisenbahn-Sachen investiert wurde.

Während dieser Jahre haben unsere Freunde für mich auch den "Modelleisenbahner" abonniert,
den ich immer gerne gelesen habe.

Viele Grüsse

Hermann


 
*3029*
Beiträge: 7.005
Registriert am: 24.04.2012


RE: Zeuke und Rokal geht nicht? Geht doch!

#40 von Rhombe , 09.08.2017 21:55

Hallo Hermann,

Ja, so ein Bild im Diorama, dass ist schon etwas anderes als die Internet Auktions Bilder, die ich mir komischerweise in letzter Zeit anschaue.
Schreiber, sorry, die Firma ordne ich -heute- immer dem Kartonmodellbau zu. Obwohl Loks zu importieren ist das eine, aber dann hätte Rokal auch den Service mit übernehmen müssen, vielleicht hat sie das auch abgeschreckt. So, wie ich es gelesen habe, hat Rokal, auf der technischen Seite, eine gewisse Gleichteilepolitik versucht zu etablieren, da wären Zeuke-Loks ein Problem gewesen.
Naja, Du bist auch so zu den Lokomotiven gekommen, diese "aus der Not eine Tugend machen" Lösung war wohl auch bei Büchern und Notenblättern gängig. Obwohl man sich mal kundig machen müsste, welchen Status die "DR" in der BRD überhaupt hatte, Gegner oder illegitimer Bruder oder eher neutral.

Viele Grüsse, Daniel

Rhombe  
Rhombe
Beiträge: 102
Registriert am: 23.06.2017


RE: Zeuke und Rokal geht nicht? Geht doch!

#41 von telefonbahner , 09.08.2017 22:12

Hallo Hermann,
ich habe hier eine Preisliste der Fa. Schreiber von 1966/67 liegen.
Da stehen jede menge TT- Modelle mit den DM- Preisen drin. VERO hab ich nicht entdeckt, aber Temos Bekohlungs- und Dieseltankanlagen waren da im Angebot.

Gruß Gerd aus Dresden

 
telefonbahner
Beiträge: 8.711
Registriert am: 20.02.2010


RE: Zeuke und Rokal geht nicht? Geht doch!

#42 von Pikologe , 10.08.2017 14:47

Zitat von Rhombe im Beitrag #40
Obwohl man sich mal kundig machen müsste, welchen Status die "DR" in der BRD überhaupt hatte, Gegner oder illegitimer Bruder oder eher neutral.



Die DR war durch die Nachkriegsordnung, anders als die DB, nicht "neu gegründet" worden. Der Befehl Nr. 8 der Transportabteilung der SMAD übertrug der DR die Betriebspflichten, auch in West-Berlin. Daher blieb auch in der "sozialistischen DDR" die Deutsche Reichsbahn ebenso wie die Mitropa, auch wenn das vielen Genossen nicht paßte. Aber einen Antrag auf Neumitgliedschaft in UIC usw. zu bezahlen, da war auch wieder kein Geld da... Ebenso bestand die Befürchtung, die Betriebsrechte in West-Berlin zu verlieren, denn die Alliierten hatten der Deutschen Reichsbahn die Betriebsrechte zugesprochen. Das ganze zu beschreiben, ist sehr aufwändig.
In der Praxis saßen die DR und die DB Eisenbahner in den internationalen Gremien, z. B. bei den Fahrplankonferenzen, völlig normal nebeneinander.
Scheckig hatten sich gewisse Beamte aus dem DB Bereich, wenn es um die Anerkennung von Revisionen aus dem DR Bereich ging, als man Loks überführte, die nicht zum Regelbetrieb gehörten. Zu nennen sind da beispielsweise 58 311, 89 6237, 18 201... Erst danach war die Durchfahrt der 03 1010 zum Eisenbahnjubiläum in den Niederlanden 1988(?) sehr einfach gehalten... (In diesem Zusammenhang sein noch erwähnt, dass die DR Leute auch nicht der Pt47-112 der PKP trauten und eine 110 vorspannten. Anderenfalls war die Tkt48-100 als Zuglok ganz einfach möglich... )
https://www.drehscheibe-online.de/foren/read.php?017,7721826
https://www.drehscheibe-online.de/foren/...4197990,4197990
https://www.drehscheibe-online.de/foren/read.php?017,1164830
https://www.drehscheibe-online.de/foren/read.php?017,6134900
https://www.drehscheibe-online.de/foren/read.php?017,6173960
https://www.youtube.com/watch?v=LWvdObwPbsU
Aber das waren, wie gesagt, Einzelereignisse bei denen es drauf ankommt, was alle draus machen.

Ich muß noch mal nachschauen, wo das Ganze genau beschrieben ist, aber ich glaube, es war hier:
https://www.buecher.de/shop/krimi--thril...od_id/41053052/

Grobe Verkehrssachen stehe beispielsweise hier drin, wobei dann nach dem Grundlagenvertrag 1972 es noch ein Abkommen für den Grenzverkehr DR/ DB gab (liegt mir vor, wenn Fragen, dann stellen)
http://dipbt.bundestag.de/doc/btd/08/015/0801553.pdf

Grüße vom Pikologen


Die Deutsche Reichsbahn - sie ist unvergessen!Güter gehören auf die Schiene!

"Kampfaktion Güterwagen"
"Fahren und Bauen"
Wir sind nä"h"mlich vom Bw Gormorgstod !

Berufe mit Zugkraft - bei der Deutschen Reichsbahn

---------------------------------------------------------------------------------
Die Thüringerwaldbahn - die besondere Bahn auf schmaler Spur!
www.thueringer-waldbahn.de
www.waldbahn-gotha.de

 
Pikologe
Beiträge: 3.542
Registriert am: 26.06.2010

zuletzt bearbeitet 10.08.2017 | Top

RE: Zeuke und Rokal geht nicht? Geht doch!

#43 von Rhombe , 10.08.2017 20:31

Hallo Pikologe,

Danke für Deine ausführliche Antwort! Das es da eine diplomatische und eine realpolitsche Seite gab, hatte ich fast erwartet. Ich kann mir schon Vorstellen, dass das bis in den Modellbereich hineinwirkte (siehe heute z.B. die Dispute einiger grossen Fahrzeugkonzerne mit Modellbaufirmen). Oder theoretisch gefragt, musste Zeuke Lizenzgebühren bezahlen für die V200 und die Verwendung des DB logos? Oder was hätte oder hat die DR eigentlich gesagt, als "ihre Wagen" mit DB-Logo von Rokal in der BRD verkauft wurden. Da gibt es ja ja noch einige andere Konstellationen, aber ich möchte hier auch nicht zu kleinteilig werden. Andere Firmen (Märklin, Fleischmann..) hatten, glaube ich, von dem Thema überhaupt die Finger gelassen, aus der Sicht war Rokal schonmal innovativ und offen für andere Wege.

Grüsse, Daniel

Rhombe  
Rhombe
Beiträge: 102
Registriert am: 23.06.2017


RE: Zeuke und Rokal geht nicht? Geht doch!

#44 von *3029* , 15.08.2017 23:18

Guten Abend zusammen,

diesmal die Nohab's ...

BTTB # 2531 My DSB (Dänemark), 2532 MAV (Ungarn)

Kaufbeleg mit Garantie

Die OVP's


Es gab/gibt noch die grüne Belgische (SNCB), die ich nicht habe.

Viele Grüsse

Hermann


 
*3029*
Beiträge: 7.005
Registriert am: 24.04.2012

zuletzt bearbeitet 15.08.2017 | Top

   

Mit ROKAL entspannt in den Urlaub...
ROKAL: Modellidentifikation und Wertermittlung

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen