Bilder Upload

Die 2-Ebeben-Nostalgie-Mimnimal-Anlage zum Schnellaufbau

#1 von Herr Mertens , 22.06.2007 10:32

Heute möchte ich meine "Instant"-Anlage für eigentlich eisenbahnfreie Wohnzimmer vorstellen. Keine klassische Anlage im eigentlichen Sinne, aber eben doch was mit Blechgleisen, auf denen altes Märklin-Dinge rollen dürfen. Nur so zur Freude. Also eigentlich doch wie damals.

Die Idee kam, als ich bei ebay für etwa 10 EUR neben einigen anderen Gleisen auch 100 (!) Primex-Bögen ersteigert habe. Was tun damit?
Das sinnvollste erschien, für einen mehrfachen Betrag Sperrholz zu kaufen, die Nachbarn mit der Tischkreissäge auf dem Balkon zu erfreuen und Unmengen Holzleim zu verpinseln.



Immer schön einen 3/4-Kreis zusammenleimen und die Schienen befestigen. Einen ordentlich dimensionierten Leiter nicht vergessen.



Und das nächste Stück Trasse über die Schienen leimen. Was fällt auf? Genau, hoffentlich sind alle Gleise richtig verlegt, man kommt ja von oben nicht mehr dran.



Also, nach jedem 3/4-Kreis aufbauen, testen. Eilzug fährt problemlos hinauf, aber was soll eine 01 sich auch anstellen mit einem Abteilwagen und drei Silberlingen?



Aha, die Übergabe des Güterzuges funktioniert auch. Kann man also weiterbauen. Hier sieht man einigermaßen, daß immer ein Achtelkreis auf einem Brett liegt, dem überlappend ein zweites Brett unterliegt. Macht also bei 9 Etagen 144 Bretter mit 45° Endschräge und drei Aufnahmen für Gewindestangen.
Irgendwann sieht es dann so von oben aus, nennen wir es "Universalhöhenüberwinder, transportabel":



Also wird das ganze in einen Testaufbau integriert, die eingleisige Steilstrecke verbindet Schönblick und Mühldorf mit einer immerhin ca. 20 Meter langen Strecke.
Der Vorteil? Erstens, nach Entfernen der Gewindestangen ist das Ding nur 20 cm hoch und paßt hinters Regal. Zweitens, durch die Gewindestangen (es sind inzwischen mehr geworden) ist die zu überwindende Höhe zwischen knapp 70 und 100 cm einstellbar, also passend für Küchen- Wohnzimmer- und Balkontisch sowie die Fensterbank.
Und der Sinn von dem ganzen? Keiner, außer daß die 100 bleichen Primex-Gleise Verwendung haben.



Schönen Gruß

Herr Mertens


 
Herr Mertens
Beiträge: 756
Registriert am: 14.06.2007


RE: Die 2-Ebeben-Nostalgie-Mimnimal-Anlage zum Schnellaufbau

#2 von Heinz-Dieter Papenberg , 22.06.2007 10:39

Hallo,

Zitat
Und der Sinn von dem ganzen? Keiner, außer daß die 100 bleichen Primex-Gleise Verwendung haben.



muß das immer einen Sinn haben ?? Ich glaube nein denn der Spaß ist nach meiner Meinung wichtiger als alles andere und Spaß bekommt man mit den unmöglichsten Formen bestimmt.

Schöne Fotos, DANKE.

Gruß

Heinz-Dieter Papenberg


Gruß

Heinz-Dieter Papenberg

http://www.modellbahnboerse.org
http://www.mist47.de
http://www.facebook.com/pages/Forum-Alte...432575370124314
das Forum für Spielbahner
http://spielbahnen.forumieren.com/

 
Heinz-Dieter Papenberg
Forenadmin
Beiträge: 19.787
Registriert am: 28.05.2007


RE: Die 2-Ebeben-Nostalgie-Mimnimal-Anlage zum Schnellaufbau

#3 von ET426 , 22.06.2007 17:11

Das ist genial, das ist wirklich genial - ich bin baff.... - ne Gleiswendel als Anlagenmittelpunkt - klasse...!!

Vielen Dank für die Anregung - ist gemerkt und wird bei Gelegenheit auch ausporbiert..

Grüße,
Flo


 
ET426
Beiträge: 4.070
Registriert am: 06.06.2007


Re: Die 2-Ebeben-Nostalgie-Mimnimal-Anlage zum Schnellaufbau

#4 von modellbahner , 23.06.2007 20:05

Zitat von Herr Mertens

Und das nächste Stück Trasse über die Schienen leimen. Was fällt auf? Genau, hoffentlich sind alle Gleise richtig verlegt, man kommt ja von oben nicht mehr dran.


Hallo Herr Mertens,

es gibt doch eine Möglichkeit von oben da dran zu kommen.
Ich stecke einen verküzten Schraubenzieher in ein Stiftenkölbchen und schon kann man die Schienen in einem Gleiswendel verschrauben.
Ich werde mal ein Bild von diesem Werkzeug machen.

Gruss
Oswin


 
modellbahner
Beiträge: 1.593
Registriert am: 04.06.2007


RE: Die 2-Ebeben-Nostalgie-Mimnimal-Anlage zum Schnellaufbau

#5 von Herr Mertens , 25.06.2007 10:54

Zitat von Dr. Florian Krautheim


Vielen Dank für die Anregung - ist gemerkt und wird bei Gelegenheit auch ausporbiert..




Vielen Dank für's Kompliment - ich war nur entsetzt, wieviel Zeit für die Holzkonstruktion aufzuwenden ist. Wenigstens rechtfertigt die große Anzahl gleicher Brettchen die Anfertigung einer vernünftigen Lehre für den Zuschnitt.
Inzwischen werden übrigens die durchgängigen Gewindestangen durch solche ersetzt, die versetzt stehend immer nur zwei Etagen verbinden. Hat den Vorteil, daß man zum "einfädeln" von oben nach unten sich durcharbeiten kann, anstatt das ganze Kostrukt seitlich liegend (die Wendel!) zu bestücken.

Gruß

Herr Metens


 
Herr Mertens
Beiträge: 756
Registriert am: 14.06.2007


Re: Die 2-Ebeben-Nostalgie-Mimnimal-Anlage zum Schnellaufbau

#6 von Herr Mertens , 25.06.2007 10:58

Zitat von modellbahner

Ich werde mal ein Bild von diesem Werkzeug machen.


Oh, ja bitte - ich habe, wenn es nötig war, mit einer kleinen Umschltknarre mit entsprechendem Bit gearbeitet.
Allerdings sind die Arbeitsbedingungen eben nicht mit dem freien Zugang von oben zu vergleichen. Vor allem, wenn man ein neues Befestigungsloch vorbohren muß. Und der angelötete 1mm²-Leiter hängt ja auch überall mit drunter

Schönen Gruß

Herr Mertens


 
Herr Mertens
Beiträge: 756
Registriert am: 14.06.2007


RE: Die 2-Ebeben-Nostalgie-Mimnimal-Anlage zum Schnellaufbau

#7 von modellbahner , 02.07.2007 20:07

Hallo Leute,
hier kommt jetzt das Bild zu meinem Werkzeug.


Ich habe ein sogenanntes Stiftenkölbchen einfach abgeschnitten.
Damit kann man Bohrer oder auch Schraubenzieherklingen einspannen.
Ich hoffe das Bild erklärt den Rest.

Gruss
Oswin


 
modellbahner
Beiträge: 1.593
Registriert am: 04.06.2007


   

Männer, Macken, Märklin - die 50er Jahre ein Anlagenbericht
Märklin "Modellbahn" anno 1954

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen