Bilder Upload

Schienenomnibus von Rokal

#1 von tischbahn , 28.02.2008 20:16

Hallo,

...von 1959 bis Produktionsende gab es von Rokal den Schienenbus VT95 zusammen mit dem VS98. Anfangs wie üblich mit Rundmotor unter Nummer B 1022 und dann ab 1962 mit massivem Motorblock und Einheitsanker als 01163. Insgesamt sind wohl ca 8000 Stück montiert worden, also fast schon ein kleiner "Renner" auf den Rokal Anlagen

Auszug aus dem Katalog v. 1959



... so fuhren sie bei uns auf Nebenbahnen (als VT9



...wichtig!!... Das zusätzliche Licht am Dach mußte sein.... und brach leider oft ab



... und so wurde das Ganze verkauft...



Viel Spaß beim Anschauen der Bilder...
Gruß,
Horst

 
tischbahn
Beiträge: 2.178
Registriert am: 23.11.2007


RE: Schienenomnibus von Rokal

#2 von Pete , 29.02.2008 08:58

Hallo Horst,

das ist ja eigentlich eine recht interessante Kombination VT 95+VS 98, weißt du was Rokal darauf gebracht hat? Die dürften im Vorbild eigentlich nie gekuppelt gewesen sein, da der VT 95 und VT 98 ganz andere Zug-/Stoß-Einrichtungen hatten und der VT 95 ja eigentlich nie mit Steuerwagen fuhr. Es sei denn im Prototypenstadium, da bin ich jetzt aber nicht ganz sicher .
Wahrscheinlich haben sie den gleichen Wagenkasten verwendet, und da die VB 140 (Beiwagen zum VT 95) kürzer waren, geschickt zum VS 98 deklariert, warum aber dann nicht den Triebwagen auch gleich zum VT 98? OK der hätte kein Oberlicht und Dachlicht, dafür aber Puffer ...
Sieht aber irgendwie trotzdem stimmig aus, sogar das lackierte Oberlicht (VT 95) wurde später im Vorbild realisiert.

Gruß,
Peter


rot geschrieben=Adminaussage,grün geschrieben=Moderatorenhinweis,ansonsten Usermeinung ...

Trix Express, Guß und Blech - Fleischmann Spur 0 - alte Wikingautos

 
Pete
Beiträge: 10.210
Registriert am: 09.11.2007


RE: Schienenomnibus von Rokal

#3 von pepinster , 29.02.2008 09:57

Hallo zusammen,

in 59er Katalog ist das Oberlicht dunkel abgebildet, hat es die Version mit verglastem Oberlicht im Modell auch gegeben, oder ist da das Oberlicht immer rot lackiert?

Gruss von
Axel


Trix Express Mini-Anlage im Koffer vorhanden, Interimsanlage Märklin und Trix Express in Betrieb, Neuaufbau Märklin C-Gleis Regalbahn als Zukunftsprojekt, Märklin wird gefahren digital mit 6021; bevorzugte Vorbilder: SNCB, CFL, SNCF - und nebenbei Schiebetrix 1:180

 
pepinster
Beiträge: 3.774
Registriert am: 30.05.2007


RE: Schienenomnibus von Rokal

#4 von 410 NG , 29.02.2008 10:00

Axel,

...witzig, dasselbe wollte ich auch gerade fragen, vielleicht auch der Unterschied zwischen Retusche und Erscheinung ?

Gruß 410 NG

410 NG  
410 NG
Beiträge: 988
Registriert am: 06.01.2008


RE: Schienenomnibus von Rokal

#5 von rokalisti , 29.02.2008 14:18

Hallo,

ich versuche mal eine Sammelantwort.

Für die Kataloge wurden Modelle oftmals Details und Farbvarianten gezeichnet, die es am Modell nie gab. Gerne wurden mal Kupplungen weggelassen, seitliche Gehäuseschrauben retouchiert oder Haltestangen so gezeichnet, als wären sie frei stehend aufgesetzt.
Ein Grund dafür könnte sein, dass ROKAL immer relativ zeitnah nach der Veröffentlichung auf Messen die Modelle in den Handel gebracht hat. Nach der Nürnberger Spielwarenmesse dauerte es oft nur wenige Wochen, bis die Neuerscheinungen in den Regalen der Händler standen. Dadurch wurden jedoch die Zeichnungen für die Werbung auf Basis von Prototypen erstellt und hier hat es durchaus Abweichungen von der Serie gegeben.

Genauso ist es auch bei diesem Katalogbild.
- das Oberlicht ist bei allen Serienmodellen rot lackiert. Ich bin mir nicht sicher, aber es könnte einen Prototypen mit durchbrochenen Oberlichtern geben. Vor einiger Zeit gab es mal eine Diskussion um so ein Modell, ob es echt oder ein nachträglicher Umbau war.
- die Unterflureinrichtungen sind silber-grau. Im Modell waren sie grundsätzlich schwarz.
- man erkennt die Unterflureinrichtungen auch am Beiwagen. Dieser hatte jedoch nur nachgebildete Achsfederungen.
- die seitlichen Gehäuseschrauben sind zweifarbig in Wagenfarbe. Schön wär's auch am Modell gewesen, dann wären sie nicht so störend gewesen.
- am Serienmodell sind seitlich Nietenreihen angedeutet. Ich habe es mir bisher verkniffen, bei Rokal die Nieten zu zählen.

Der Grund für den Steuerwagen VS 98 ist klar, man konnte das gleiche Gehäuse verwenden.
Es gibt heute keinen nachvollziehbaren Grund, warum ROKAL das Modell als VT 95 deklariert hat. Den VT 98 gab es damals und dass man zu spät gemerkt hat, dass der VT 95 Beiwagen kürzer ist, glaube ich nicht. So viel Sachverstand und Vorbildwissen hatten die ROKAL Konstrukteure.

[RÄTSELRATEMODUS AN]
Ich habe immer an einen Schreibfehler der Werbeabteilung geglaubt, der nachträglich nicht mehr korrigiert wurde. Dagegen spricht aber die Beschriftung am Gehäuse. Zwischen Tür und Fenster steht:
9592
C VI
13,3t
56Pt
13,2m
Das deutet eher auf einen VT 95 hin, da es den VT 9592 wirklich gegeben hat. Merkwürdig ist jedoch noch etwas anderes. Und hier sicht man, dass man es mit dem Vorbild wohl doch nicht so ganz ernst genommen hat. Am Rahmen sind Beheimatungen angegeben:
Bahnhof Rosenheim
EAW Kassel
BW Stutgart
Das passt nun wiederum überhaupt nicht mehr zum Vorbild:
VT 95 9592 Lüneburg 22.03.55 Abnahme MAN 141678
VT 95 9592 Lüneburg 26.03.55 nach Neumünster
VT 95 9592 Neumünster 17.05.55 nach Lüneburg
VT 95 9592 Lüneburg 31.03.60 nach Buchholz
795 592 Buchholz 01.01.68 Umzeichnung aus VT 95 9592
795 592 Buchholz 23.09.77 nach Betzdorf
795 592 Betzdorf 07.11.77 Z-Stellung
795 592 Betzdorf 26.01.78 Ausgemustert
[RÄTSELRATEMODUS AUS]

[SPEKULATIONSMODUS AN]
Vielleicht liegt der Grund für die merkwürdige Kombination tatsächlich in den Puffern begründet.
Die Kupplung der Wagen erfolgt über eine Art Hakenkupplung. Dadurch sind die Wagen relativ eng miteinander verbunden. Mit Puffern hätte man diese Mittelkupplung jedoch bei den engen Kurvenradien nicht verwenden können und so hat man sich konstruktionsbedingt für den VT 95 und kostenbedingt für den VS 98 entschieden.
[SPEKULATIONSMODUS AUS]

Edit: übrigens, ein Renner ist das Modell nicht - eher eine Schnecke. Es ist das mit Abstand langsamste Rokal Modell, was es wieder vorbildgerecht macht. Und mit einem zweiten Beiwagen bleibt der Schienenbus oft an Weichen stecken. Einem VT 95 wäre es mit nur einem Motor wohl ähnlich gegangen.


Grüße, Stefan

Meine ROKAL-TT Seite: http://rokal-tt.org

 
rokalisti
Beiträge: 340
Registriert am: 26.01.2008


RE: Schienenomnibus von Rokal

#6 von tischbahn , 29.02.2008 17:36

..... wowww, was ihr alles wißt :
Also, dass diese Zusammenstellung sooo nicht gefahren ist, hätte ich grad noch zusammengebracht, aber der Rest,....Respekt

Gruß,
Horst

 
tischbahn
Beiträge: 2.178
Registriert am: 23.11.2007


RE: Schienenomnibus von Rokal

#7 von 410 NG , 29.02.2008 17:49

Horst,

...also ich weis schon mal gar nix, von daher scheide ich schon mal aus - shock oops P - ich habe ja nur ne Frage gestellt - da waren's nur noch drei idea shock

aber die Ansätze sind nachvollziehbar -

Gruß 410 NG

410 NG  
410 NG
Beiträge: 988
Registriert am: 06.01.2008


RE: Schienenomnibus von Rokal

#8 von Pete , 01.03.2008 11:54

Hallo Jungs,

habe gerade mal ein bißchen Literatur gewälzt. Es gab sogar VT 98 mit Schaku und Bügel-"Puffern", das waren die Vorserientriebwagen VT 98 901-903. Die fuhren später dann auf der ehemaligen Zahnradstrecke Passau-Wegscheid im Personenverkehr, aber meines Wissens auch wiederum ohne Bei-, oder Steuerwagen. VS oder VB mit 6m Achsstand und Schaku habe ich aber (noch?) nicht gefunden.

Zitat von 410 NG
... also ich weis schon mal gar nix ...


Zitat von tischbahn
... was ihr alles wißt ...



Ihr wisst doch: Wissen ist Macht, nichts wissen macht auch nichts

Gruß,
Peter


rot geschrieben=Adminaussage,grün geschrieben=Moderatorenhinweis,ansonsten Usermeinung ...

Trix Express, Guß und Blech - Fleischmann Spur 0 - alte Wikingautos

 
Pete
Beiträge: 10.210
Registriert am: 09.11.2007


RE: Schienenomnibus von Rokal

#9 von ccs800 , 01.03.2008 18:32

Hallo!

Den Rokal Schienenbus habe ich auch, wenn auch nur den Motorwagen.



Der hat allerdings irgendwie eine etwas andere Farbgebung. Drin ist ein Scheibenkollektormotor ähnlich dem Märklin.

Gruß Christopher



Mein Forum für alle Freunde alter Röhrenradios!
http://www.dampfradioforum.de/

 
ccs800
Beiträge: 196
Registriert am: 28.06.2007


RE: Schienenomnibus von Rokal

#10 von 410 NG , 01.03.2008 20:05

...so - so Peter ...

" Ihr wisst doch Wissen ist Macht, nichts wissen macht auch nichts "

Gruß,
Peter

...du meinst Abitur haben ist Macht, kein Abitur haben Macht auch nichts " shock mrgreen )

Gruß 410 NG

410 NG  
410 NG
Beiträge: 988
Registriert am: 06.01.2008


RE: Schienenomnibus von Rokal

#11 von Flanders , 15.09.2017 23:45

Hallo Forum,

auf der englischen Homepage von Riley o' Connor fand ich die Info, dass sich auf der Frontseite des Schienenbusses die Initialen RK des Firmengründers Robert Kahrmann befinden. War mir neu - aber es stimmt! Kurios...

VG, Frank




ROKAL rockt!!! TINPLATE aber auch!!!

 
Flanders
Beiträge: 1.186
Registriert am: 02.02.2010

zuletzt bearbeitet 15.09.2017 | Top

RE: Schienenomnibus von Rokal

#12 von mobafan2210 , 16.09.2017 08:21

Zitat von Flanders im Beitrag #11
Hallo Forum,

auf der englischen Homepage von Riley o' Connor fand ich die Info, dass sich auf der Frontseite des Schienenbusses die Initialen RK des Firmengründers Robert Kahrmann befinden. War mir neu - aber es stimmt! Kurios...

VG, Frank






Hallo Frank.
Über die Buchstaben RK = Robert Kahrmann habe ich mir noch nie
Gedanken gemacht.Aber hast recht,kann gut sein,das es so ist.
Die Rokaler haben frei nach dem Toyotaslogan gehandelt, nichts ist unmöglich.

Gruß.Wolfgang

mobafan2210  
mobafan2210
Beiträge: 141
Registriert am: 25.03.2013

zuletzt bearbeitet 16.09.2017 | Top

RE: Schienenomnibus von Rokal

#13 von Klein_Elektro_Bahn , 16.09.2017 10:44

Eigentlich zeigt die Raute das Logo der "Waggonfabrik Uerdingen", dem Hersteller der Schienenbusse. Das aber wäre im Modellmaßstab 1:120 (bei diesem ROKAL-Triebwagen recht genau eingehalten!) wohl kaum darstellbar gewesen. Daher die Abkürzung auf das noch lesbare "RK", wie es die Fa. ROKAL in ihren frühen Jahren (bis 1952) im "Logo mit den zwei Gießern" verwendete ...



Übrigens: Am neuen VT 98 im TT-Maßstab, dessen Verkaufsstart die Fa. KRES für den Oktober 2017 ankündigte, fehlt die "Uerdinger Raute"! Wahrscheinlich wird sie als originalgetreues Zurüstteil zur Selbstmontage dem Schienenbus beiliegend mitgeliefert ...



K_E_B


Gruß aus Lobberich, der Heimatstadt der ROKAL-Bahn



Infos für ROKAL-Bahner: www.ROKAL-Freunde-Lobberich.de

 
Klein_Elektro_Bahn
Beiträge: 943
Registriert am: 15.08.2008

zuletzt bearbeitet 16.09.2017 | Top

RE: Schienenomnibus von Rokal

#14 von Einmotorer , 16.09.2017 11:53

Hallo,
die Uerdinger-Raute fehlt auch beim Vorbild immer dann, wenn es sich um einen Lizenzbau einer anderen Firma handelt. Die VT 98 wurden außer bei der Waggonfabrik Uerdingen auch bei MAN und WMD gebaut. Die Fahrzeuge der beiden letztgenannten Hersteller hatten keine Raute. Bei VT 95 war es ähnlich. Auch er wurde z. T. bei MAN gebaut und hatte dann keine Raute.
Viele Grüße aus dem Siebengebirge
Johannes


 
Einmotorer
Beiträge: 423
Registriert am: 10.01.2015


RE: Schienenomnibus von Rokal

#15 von Flanders , 16.09.2017 13:07

Hallo Forum,

bisher habe ich das Emblem für die sog. "Uerdinger Raute" gehalten. Erst der Hinweis auf einer englischen (!) Homepage führte bei mir dazu, mal genauer hinzusehen. Es gab ja auch die "ROKAL-Raute". Die frühen ROKAL-Kartons waren mit einem Rautenmuster bedruckt. In der Raute befand sich das ROKAL-TT Logo. Von daher empfinde ich es als kurios die "Uerdinger Raute" als "Robert Kahrmann Raute" darzustellen. Es sieht vorbildgerecht aus und fällt nicht auf.

VG, Frank


ROKAL rockt!!! TINPLATE aber auch!!!

 
Flanders
Beiträge: 1.186
Registriert am: 02.02.2010


RE: Schienenomnibus von Rokal

#16 von Heinrich , 16.09.2017 17:11

Hallo Leute,

die Raute kommt ganz woanders her. Schon einmal etwas von der Firma Orenstein und Koppel gehört?
Deren Logo war die Raute mit einem mehrfach unterstrichenen O&K
Auch hier zu sehen: https://de.wikipedia.org/wiki/Orenstein_%26_Koppel
Wenn ich nicht irre hat O&K seinerzeit VT95's gebaut. Die haben alles Mögliche gebaut Bagger, Kleinlokomotiven, Aufzüge etc.


Euer Heinrich

Heinrich  
Heinrich
Beiträge: 69
Registriert am: 18.09.2008


RE: Schienenomnibus von Rokal

#17 von Einmotorer , 16.09.2017 17:55

Hallo, Heinrich!
Dass die Raute beim Schienenbus von Orenstein & Koppel kommt, glaube ich nicht. O&K hat nie VT 95 gebaut. Die gab es nur von Waggonfabrik Uerdingen, Rathgeber, Orions, Lüttgens, Waggonbau Donauwörth und MAN (s. auch Wikipedia VT 95). Und die Raute als Firmensymbol ist an sich ja nichts Außergewöhnliches, Borgward hatte sie auch.
Viele Grüße aus dem Siebengebirge
Johannes


 
Einmotorer
Beiträge: 423
Registriert am: 10.01.2015

zuletzt bearbeitet 16.09.2017 | Top

RE: Schienenomnibus von Rokal

#18 von Flanders , 16.09.2017 18:39

Hallo Johannes,

ich habe auch jahrelang geglaubt, der VT95 habe die O&K-Raute vorne drauf. Dann habe ich gegoogelt und bin zu dem gleichen Ergebnis gekommen wie du. O&K hat dan Schienenbus offensichtlich nie gebaut. Und die Raute ist ein häufiges Symbol...

VG, Frank


ROKAL rockt!!! TINPLATE aber auch!!!

 
Flanders
Beiträge: 1.186
Registriert am: 02.02.2010


RE: Schienenomnibus von Rokal

#19 von pete , 16.09.2017 20:07

Hallo,

der Schienenbus heißt ja auch "der Uerdinger", hat sicher seinen Grund

Gruß
Peter


rot geschrieben=Adminaussage,grün geschrieben=Moderatorenhinweis,ansonsten Usermeinung ...

Trix Express, Guß und Blech - Fleischmann Spur 0 - alte Wikingautos

 
pete
Beiträge: 10.210
Registriert am: 09.11.2007


RE: Schienenomnibus von Rokal

#20 von Klein_Elektro_Bahn , 16.09.2017 20:31

Zitat von pete im Beitrag #19
... der Schienenbus heißt ja auch "der Uerdinger", hat sicher seinen Grund

Der "Uerdinger Schienenbus" ist eine Entwicklung der Waggonfabrik Uerdingen in Krefeld-Uerdingen am Niederrhein. Weitere bekannte Marken aus Uerdingen sind der Weinbrand Dujardin ["Düjardon" gesprochen, am Niederrhein auch "Dujardeng"! ] und Chemieprodukte der Firma BAYER. [Deren "Werkself" namens "FC Bayer 05 Uerdingen" wurde 1985 im ersten Finale im Berliner Olympiastadion nach einem 2:1 Sieg gegen eine überraschte Mannschaft des FC Bayern München deutscher Fußball-Pokalsieger!]

Die Raute zeigt ein großes, stilisiertes "W" (für Waggonfabrik) und das Wort "Uerdingen". Ich denke, das war so als Markenzeichen geschützt, obwohl die Raute ähnlich auch von anderen Herstellern im Logo benutzt wird, dann aber stilistisch anders, bspw. ...

____ und ____ ____ hier aber "hochkant"!

[Bilderquelle: Wikipedia]

Die Waggonfabrik Uerdingen baute dann auch die Vorserie des Schienenbusses VT 95 und die meisten Serienexemplare. Richtig ist, dass andere Hersteller den Schienenbus in Lizenz fertigten und die Raute dann fehlte. Ich kann aber kaum glauben, dass die Lizenznehmer keine eigenen Embleme an der Schienenbusfront zur Kennzeichnung ihrer Produkte anbrachten ...

K_E_B


Gruß aus Lobberich, der Heimatstadt der ROKAL-Bahn



Infos für ROKAL-Bahner: www.ROKAL-Freunde-Lobberich.de

 
Klein_Elektro_Bahn
Beiträge: 943
Registriert am: 15.08.2008

zuletzt bearbeitet 16.09.2017 | Top

RE: Schienenomnibus von Rokal

#21 von Einmotorer , 16.09.2017 21:38

Hallo,
tatsächlich hatten die in Lizenz gebauten Fahrzeuge kein Firmenzeichen an der Front. Hier ging die Zierleiste durch und wurde nicht - wie beim Uerdinger - durch irgendetwas unterbrochen. Daran erkennt man auf den Vorbildfotos direkt, ob es ein echter Uerdinger oder ein Schienenbus eines anderen Herstellers ist.
Viele Grüße aus dem Siebengebirge
Johannes


 
Einmotorer
Beiträge: 423
Registriert am: 10.01.2015


RE: Schienenomnibus von Rokal

#22 von Flanders , 16.09.2017 21:40

Hallo Johannes,

in H0 gibt es einen Fremdhersteller der hat ein stilisiertes Fahrrad vorne drauf...

VG, Frank


ROKAL rockt!!! TINPLATE aber auch!!!

 
Flanders
Beiträge: 1.186
Registriert am: 02.02.2010


RE: Schienenomnibus von Rokal

#23 von Einmotorer , 16.09.2017 21:49

Frank, was du nicht sagst! Ich glaube, davon habe ich auch zwei :


Viele Grüße aus dem Siebengebirge
Johannes


 
Einmotorer
Beiträge: 423
Registriert am: 10.01.2015


RE: Schienenomnibus von Rokal

#24 von Klein_Elektro_Bahn , 16.09.2017 22:05

Zitat von Flanders im Beitrag #22
... gibt es einen Fremdhersteller der hat ein stilisiertes Fahrrad vorne drauf...

Das ist dann aber keinesfalls ein offizieller Lizenznehmer der Waggonfarbrik Uerdingen!!

@ Johannes: Mensch, macht das ganze Blechgedöns einen Lärm! Furchtbar!

K_E_B


Gruß aus Lobberich, der Heimatstadt der ROKAL-Bahn



Infos für ROKAL-Bahner: www.ROKAL-Freunde-Lobberich.de

 
Klein_Elektro_Bahn
Beiträge: 943
Registriert am: 15.08.2008

zuletzt bearbeitet 16.09.2017 | Top

RE: Schienenomnibus von Rokal

#25 von *3029* , 16.09.2017 23:51

Hallo zusammen,

so, dann mal ein Bild des Uerdinger mit "Fahrrad" -
oder ist es ein Göppinger ...



Viele Grüsse

Hermann


 
*3029*
Beiträge: 7.005
Registriert am: 24.04.2012

zuletzt bearbeitet 16.09.2017 | Top

   

ROKAL: How to... Kamin ersetzen
ROKAL: Frage zu Neusilbergleisen

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen