Bilder Upload

den Wagen 311 wieder ansehnlich machen

#1 von Heinz-Dieter Papenberg , 08.02.2008 17:50

Hallo Leute,

Ich habe noch einen alten Gußwagen 311 der sehr unansehnlich geworden ist. Er hat außen und innen diesen komischen weißen "Ausschlag". Ich war immer der Meinung das es sich dabei um Zinkpest handelt und habe immer drauf gewartet, das mir der Wagen einfach wegbröselt.

Doch das ist bis heute nicht passiert. Ein Bekannter sagte mir vor einigen Tagen das man dieses weiße Zeugs mit Balisto Waffenöl wegbekommen würde. Ich wollte da aber nicht so recht dran glauben , habe mir aber trotzdem bei Conrad dieses Öl besorgt.

Heute hatte ich endlich mal die Zeit das auszuprobieren und siehe da es geht. Hier der Beweis nach einer einmaligen Behandlung.

Vorher



Nachher



Es hat sich doch gelohnt dieses Öl zu kaufen

Gruß

Heinz-Dieter Papenberg


Gruß

Heinz-Dieter Papenberg

http://www.modellbahnboerse.org
http://www.mist47.de
http://www.facebook.com/pages/Forum-Alte...432575370124314
das Forum für Spielbahner
http://spielbahnen.forumieren.com/

 
Heinz-Dieter Papenberg
Forenadmin
Beiträge: 19.861
Registriert am: 28.05.2007


RE: den Wagen 311 wieder ansehnlich machen

#2 von tischbahn , 08.02.2008 19:02

Hallo Heinz-Dieter,

habe ich auch bei einem 311er, hilft eine Weile, ist aber nicht wirklich weg!!

Gruß,
Horst

 
tischbahn
Beiträge: 2.137
Registriert am: 23.11.2007


RE: den Wagen 311 wieder ansehnlich machen

#3 von ET426 , 08.02.2008 20:52

Hallo Heinz-Dieter, was habe ich hier vor gut einem halben Jahr gesagt? Nur bei mir war es ein 321 - die Wirkung aber dieselbe... - und das bleibt dauerhaft weg...

Grüße,
Flo


 
ET426
Beiträge: 4.070
Registriert am: 06.06.2007


RE: den Wagen 311 wieder ansehnlich machen

#4 von Monsfelder , 09.02.2008 09:18

ja was nun Jungs, bleibts dauerhaft weg oder hilfts nicht wirklich?
Soll ich also kaufen, oder nicht? Ich hab auch so einen Patienten.
Gruß Michael


was du nicht willst, das man dir tu
das tu auch nicht, was willst denn du

Monsfelder  
Monsfelder
Beiträge: 1.204
Registriert am: 11.08.2007


RE: den Wagen 311 wieder ansehnlich machen

#5 von Heinz-Dieter Papenberg , 09.02.2008 09:32

Hallo Michael.

an Deiner Stelle würde ich es kaufen, denn wenn das wirklich noch mal wieder kommen sollte dann macht man es eben noch einmal. Ich habe auf jeden Fall die große 500 ml Flasche gekauft und werde das jetzt auch mal an normalen Blechwagen und auch an alten matt gewordenen Guß Loks probieren.

Natürlich werde ich darüber berichten

Gruß

Heinz-Dieter Papenberg


Gruß

Heinz-Dieter Papenberg

http://www.modellbahnboerse.org
http://www.mist47.de
http://www.facebook.com/pages/Forum-Alte...432575370124314
das Forum für Spielbahner
http://spielbahnen.forumieren.com/

 
Heinz-Dieter Papenberg
Forenadmin
Beiträge: 19.861
Registriert am: 28.05.2007


RE: den Wagen 311 wieder ansehnlich machen

#6 von tischbahn , 09.02.2008 10:16

Hallo Heinz-Dieter

Zitat
denn wenn das wirklich noch mal wieder kommen sollte dann macht man es eben noch einmal.



... dein Argument kann man so stehen lassen! Du wirst es wohl zwischendurch wieder mal machen müssen.

In diesem Fall bildet sich ein Aluminium- und/oder Magnesiumoxid, ähnlich wie Rost bei Eisen!
Du kannst zwar das "weiße Pulver" beseitigen und mit Öl einsprühen, um die Lackschäden vor Lufteinflüssen zu schützen, aber die Ursache bekämpfst du damit nicht!!
Denn,....wenn der Ölfilm (Luftabschluß) dann allmählich wieder "verdunstet" ist, kommt das Oxid wieder durch.
Aber wie schon gesagt, muß man dann halt wieder neu einsprühen.

Gruß,
Horst

 
tischbahn
Beiträge: 2.137
Registriert am: 23.11.2007


RE: den Wagen 311 wieder ansehnlich machen

#7 von Ulli , 09.02.2008 10:33

Hallo Leute

Ich hatte das Zeugs ja schon vor Monaten mal empfohlen. Bei meinen Waggons war eine einmalige Behandlung nötig. Überschüssiges Öl habe ich auch erst am nächsten Tag weggewischt.

Verölte Grüße
Ulli


Der völlig fertige

 
Ulli
Beiträge: 494
Registriert am: 11.06.2007


RE: den Wagen 311 wieder ansehnlich machen

#8 von Monsfelder , 09.02.2008 12:39

also klare Kiste , ich brings mir beim nächsten Einkauf mit. Danke für die Tips , Jungs

Gruß Michael


was du nicht willst, das man dir tu
das tu auch nicht, was willst denn du

Monsfelder  
Monsfelder
Beiträge: 1.204
Registriert am: 11.08.2007


RE: den Wagen 311 wieder ansehnlich machen

#9 von Heinz-Dieter Papenberg , 09.02.2008 14:27

Hallo Leute,

ich habe heute mal meine alte und doch schon recht matte TM 800 mit dem Ballistol Öl behandelt. Hier das Ergebnis:

Vorher



Nachher



leider kommt es auf dem Foto nicht so gut rüber, aber die Lok sieht fast wieder aus wie neu

Gruß

Heinz-Dieter Papenberg


Gruß

Heinz-Dieter Papenberg

http://www.modellbahnboerse.org
http://www.mist47.de
http://www.facebook.com/pages/Forum-Alte...432575370124314
das Forum für Spielbahner
http://spielbahnen.forumieren.com/

 
Heinz-Dieter Papenberg
Forenadmin
Beiträge: 19.861
Registriert am: 28.05.2007


RE: den Wagen 311 wieder ansehnlich machen

#10 von Rainer , 10.02.2008 18:39

Hallo,
habe auch mit syntetischen Öl (Nähmaschinenöl) aus dem Baumakt gute Erfahrungen gemacht. Einen alten Gußwagon habe ich vor 2 Jahren und einen vor 1 1/2 Jahren von dieser weißen Zeugs befreit und mit einem Pinsel eingeölt. Bisher fand keine weitere Oxidation statt. Und wenn sie doch nach einigen Jahren wieder kommen sollte - kein Problem - etwas Öl ist immer da.
Gruß Rainer


Märklin sammeln, restaurieren und fahren - alles macht Spaß - nur der Mittelleiter muß sein - Epoche III

 
Rainer
Beiträge: 116
Registriert am: 03.01.2008


RE: den Wagen 311 wieder ansehnlich machen

#11 von Rainer , 10.02.2008 18:50

Hallo Heinz-Dieter,
auch bei Loks und Wagons hilft ein kleiner Ölfilm. Vor allem die schwarzen Blechböden der alten Wagons sind dankbare Abnehmer. Schnell verwandelt sich hier Fingerschweiß in kleine Rostflecken. Auch an den brünierten Puffern und Bügelkupplungen gibts öfters mal etwas Rost. Ich tupfe 2 - 3 Tropfen Nähmaschinenöl auf den Wagonboden und verteile das Öl dann mit einem sauberen 2 cm breiten mittelharten Borstenpinsel. Mit dem Pinsel kann man auch schnell den Staub aus den Drehgestellen und Kupplungen bürsten.
Gruß Rainer


Märklin sammeln, restaurieren und fahren - alles macht Spaß - nur der Mittelleiter muß sein - Epoche III

 
Rainer
Beiträge: 116
Registriert am: 03.01.2008


RE: den Wagen 311 wieder ansehnlich machen

#12 von wollei , 10.02.2008 19:43

Hallo,
ich habe auf diesem Gebiet auch meine Erfahrungen gesammelt und habe auf den Rat eines sehr erfahrenen Kollegen gehoert, er hatte mir Vaseline empfohlen.
Der 311 Wagen auf dem Bild war fast weiss als ich ihn damals nach meinem Umzug nach USA auspackte, erst war ich geschockt doch dann habe ich lange recherchiert und schliesslich von einem erfahrenen Kollegen den richtigen Rat bekommen.



Ich habe die Wagen, es waren natuerlich alle aus dieser Serie betroffen, ganz dick mit Vaseline und einer Zahnbuerste (eine alte, ich mag kein Vaselinegeschmack) mit der Creme eingerieben. Nach ein paar Tagen das Ganze wiederholt und das Ergebniss seht ihr auf dem Bild.
Zugegeben der Frass war bei den Wagen noch im Anfangsstadium, die Aktion bei einer RM 800 war zwar erfolgreich doch der Lack war schon ziemlich beschaedigt.



Ich kenne die chemische Zusammensetzung von Vaseline nicht, doch offenbar ist da etwas drin was den Prozess des Verfalls wesentlich verzoegert, vielleicht sogar bei mehrfacher Behandlung stopped.

Schoene Gruesse nach Deutschland.

Wolfie


Autorisierter Märklin/Trix/ESU Service Center: ECoS1+2, ECoSControl Radio, Central Station 1+2, Mobile Station 1+2 (Märklin/Trix), DigiTrax DSC50, IntelliBox, 6021, 6023, 6604, Spuren/Scales G, 1, HO, N, Z. ControlGui, TouchCab.
ESU/Märklin/Trix/Viessmann/SYMOBA,... Händler/Dealer in Hollister, CA (Kalifornien). www.eisenbahnclinic.com

 
wollei
Beiträge: 39
Registriert am: 29.10.2007


RE: den Wagen 311 wieder ansehnlich machen

#13 von Heinz-Dieter Papenberg , 10.02.2008 20:59

Hallo Leute,

da hier gerade von der RM 800 die Rede war, ich habe meine auch mit diesem Öl behandelt und jetzt sieht die so aus









leider habe ich die im "Ölwahn" nicht vorher auf Bild gebannt

Gruß

Heinz-Dieter Papenberg


Gruß

Heinz-Dieter Papenberg

http://www.modellbahnboerse.org
http://www.mist47.de
http://www.facebook.com/pages/Forum-Alte...432575370124314
das Forum für Spielbahner
http://spielbahnen.forumieren.com/

 
Heinz-Dieter Papenberg
Forenadmin
Beiträge: 19.861
Registriert am: 28.05.2007


RE: den Wagen 311 wieder ansehnlich machen

#14 von sulka , 11.02.2008 00:37

moinmoin,

jaja dem ballistol wird teils wundersame wirkung zugesprochen, manch ein waidmann soll sich damit sogar .... damit es sich besser sitzt auf kaltem )

die crux bei den ausblühungen an gußmodellen ist neben dem "abwaschen" des kristallinen belages wohl auch die vermeidung des direkten luft- und feuchtigkeits-kontaktes. daher wirkt auch vaseline, die aus minerlischen ölen hergestellt wird.

wenn ich achsen öle gebe ich auch schon einen tropfen auf blechteile die einen hang zu oxidationen haben, zuviel zieht natürlich auch den staub und fuseln an.

auch ne sache (für sich) ist wd40. das gibt angegriffenem lack auch wieder tiefe und seidigen glanz wobei der glanz auch etwas zuviel sein kann.
ich mache damit momentan noch versuche.

gruß
klaus


 
sulka
Beiträge: 550
Registriert am: 19.11.2007


RE: den Wagen 311 wieder ansehnlich machen

#15 von tischbahn , 11.02.2008 09:08

Zitat von Klaus
...die vermeidung des direkten luft- und feuchtigkeits-kontaktes.



Hallo Klaus,

...ist doch die ganze Zeit meine Rede.

Dauerhaft würde nur Lackieren helfen! Ich habe auch schon mit WD40 und anderen Ölen rumprobiert. Was mir dabei absolut nicht gefällt, ist der "Glanz" danach. Das schaut teilweise aus wie eine "Speckschwarte", also reibe ich das Öl wieder etwas ab.
Nachteil: die weißen Ausblühungen kommen viel schneller wieder
Gut, nicht so stark, als wenn du gar nichts machst, aber sie kommen...

Aber wer die "Speckschwarten" auf seiner Anlage einsetzen will, soll es tun, sieht vor allem sehr naturgetreu aus, nicht wahr?

Da gabs doch auch noch das Glücksschwein von Märklin...... :

Gruß,
Horst

 
tischbahn
Beiträge: 2.137
Registriert am: 23.11.2007


RE: den Wagen 311 wieder ansehnlich machen

#16 von sulka , 11.02.2008 11:51

hallo horst,

speckschwarte, das ist genau der passende ausdruck )
ich hab eine solche mal gekauft und hab sie nun mit spüliwasser abgewaschen, sie glänzt jetzt schön seidig wie es eigentlich sein soll.
ein anderer fall ist eine völlig abgewetzte lok, der lack war zwar vorhanden aber der farbe fehlte jegliche tiefe, glanz sowieso. nach einer dusche mit WD40 hat die farbe jetzt wieder eine satte tiefe, glänzt aber halt wie 'ne speckschwarte.
das WD40 trocknet ja ansich ab und man hat keine fettfinger wenn man ein modell anfaßt, es zieht wohl "irgendwie" rein. gelegentlich will ich diese speckschwarte wieder abwaschen und sehen ob etwas von der "frischzellenkur" im lack verbleibt.
ketztlich ist alles nur eine frage der verhältnismäßigkeit:
speck oder blumenkohl ??

gruß
klaus )


 
sulka
Beiträge: 550
Registriert am: 19.11.2007


RE: den Wagen 311 wieder ansehnlich machen

#17 von plattenwechsler , 11.02.2008 19:37

Moin,
die weißen Ausblühungen am Gußtender meiner RM 800 habe ich mit Ballistol vor über einem halben Jahr entfernt, und bis jetzt ist nichts wieder durchgekommen. Als ich die RM bekam, sah sie fürchterlich mitgenommen aus. Lackabplatzer ohne Ende, die besagten Ausblühungen am Tender und Rostflecken an den Windleitblechen. Nach dem Ausbessern der schadhaften Stellen habe ich Lok und Tender mit wenig Ballistol eingerieben, um die Farbübergänge und -unterschiede zu kaschieren. Der "Speckschwartenglanz" erscheint eigentlich nur auf dem Foto - in natura sieht die Lok sogar sehr authentisch aus
Gruß
Marc


plattenwechsler  
plattenwechsler
Beiträge: 204
Registriert am: 20.09.2007


   

der kleine Bahnhof "Heinhausen" wurde
01 097 F 800 Papper aus 1959 alias 3026 & K

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen