Bilder Upload

1401 Reisezugwagen der Länderbauart

#1 von adlerdampf , 26.09.2010 12:51

Hallo Leute,
gestern kam ein armes Wägelchen bei mir an. Das Dach gepinselt, am Dach die Dachlüfter sämtlichst abgebrochen, die Seitenwände zerkrazt, aber die Klassenzahlen intakt. Die Einstiegstritte sind nur zur Hälfte vorhanden (zwei fehlen). Eigendlich ein Fall für das Ersatzteillager. Aber es tut mir halt immer in der Seele weh, wenn ich ein Modell ausschlachte. Nungut Dach abschleifen, verspachteln lackieren, Seitenwände lackieren, und fertig. Aber irgendetwas ist da noch anders:



Die Farbe ist noch nicht ganz trocken, aber wieso ist die 3.Klasse mit 2.Klasse beschriftet und umgekehrt?
Fakt dürfte sein, das der oberste Wagen von 1957, der mittlere von 1963-65/66 und der untere von 1958 stammt.


Ebenso sind die Bühnengeländer unterschiedlich (v.l.n.r.: 1958, 1963, 1957). Ersatzdachlüfter in gewünschter oder annähender Bauart habe ich leider nicht, daher vorerst ein glattes Dach. Der Staub markiert wunderbar wo diese sein sollten


Herzlich gegrüßt aus der heimlichen Bierhauptstadt Deutschlands, Kulmbach
Karsten


Fleischmann? Was sonst!

 
adlerdampf
Beiträge: 2.148
Registriert am: 10.03.2010


RE: 1401 Reisezugwagen der Länderbauart

#2 von Ochsenlok , 26.09.2010 13:35

Hallo Karsten,

ob das wohl ein Fehldruck ist? Stimmen kann die Beschriftung ja wohl kaum, da das große dreifenstrige Abteil sicherlich die "gehobene" zweite Wagenklasse darstellte.
Vgl. hierzu: Mindener Eisenbahn Museum dritte Zeile, linkes Bild


Interessant...

Gruß Dennis

 
Ochsenlok
Beiträge: 2.390
Registriert am: 03.04.2010

zuletzt bearbeitet 26.09.2010 | Top

RE: 1401 Reisezugwagen der Länderbauart

#3 von adlerdampf , 26.09.2010 15:22

Hallo Dennis,
ich hatte auch schon die Vermutung nach Fehlbeschriftung. Nur leider habe ich kein Vergleich mit einem anderen Wagen. Und das der Wagen dann in dem beschriebenen Zustand war/nun ist, ist dann um so ärgerlicher. Im Mikado steht nichts über einen Fehldruck.


Herzlich gegrüßt aus der heimlichen Bierhauptstadt Deutschlands, Kulmbach
Karsten


Fleischmann? Was sonst!

 
adlerdampf
Beiträge: 2.148
Registriert am: 10.03.2010

zuletzt bearbeitet 27.09.2010 | Top

RE: 1401 Reisezugwagen der Länderbauart

#4 von aus_usa , 27.09.2010 05:39

Hier ein Bild von meine 1401 aus 1957.
Ich habe so eine Serie diese alte Personenwagen,
aber weiss sehr wenig darüber....


 
aus_usa
Beiträge: 1.317
Registriert am: 24.02.2008


RE: 1401 Reisezugwagen der Länderbauart

#5 von adlerdampf , 27.09.2010 08:10

Hallo Bart,

Danke für das Foto, somit kommen wir der Sache lagsam näher. Deiner ist richtig beschriftet, mit der zweiten und dritten Klasse. Somit habe ich da wohl tatsächlich eine Fehlbeschriftung.

Gruß vom wackelnden Zug, heute mal auf den Weg nach Budapest, mit der Bahn, womit sonst?


Herzlich gegrüßt aus der heimlichen Bierhauptstadt Deutschlands, Kulmbach
Karsten


Fleischmann? Was sonst!

 
adlerdampf
Beiträge: 2.148
Registriert am: 10.03.2010


RE: 1401 Reisezugwagen der Länderbauart

#6 von Ochsenlok , 27.09.2010 11:01

Hallo zusammen,

hier noch ein Bild von dem 1401, der komischerweise 2x mit 2.Klasse beschriftet ist (lt. Mikado 1401-4, ca. bis 62/63, mir unklar ab wann´).


Gruß Dennis

P.S.: die Bühnengeländer mit dem Quersteg auf Bart´s und Karstens Fotos sind interessant. Gab es die auch bei den anderen frühen Wagen dieser Serie? 1400-1403? Im Mikado finde ich bei genauem Hinsehen nur den 1404-1 in der Art, kann es aber nicht sicher erkennen. Im Text steht davon nichts.

 
Ochsenlok
Beiträge: 2.390
Registriert am: 03.04.2010

zuletzt bearbeitet 09.01.2012 | Top

RE: 1401 Reisezugwagen der Länderbauart

#7 von adlerdampf , 27.09.2010 21:02

Hallo Dennis,
diese Bühnengeländer finden sich bei Mir bei allen Wagen dieser Art. Aber wie Du schon geschrieben hast, der Mikado schweigt sich aus wann welches verwendet wurde.

Herzlichst gegrüßt aus Budapest, mit Blick auf die Donau.


Herzlich gegrüßt aus der heimlichen Bierhauptstadt Deutschlands, Kulmbach
Karsten


Fleischmann? Was sonst!

 
adlerdampf
Beiträge: 2.148
Registriert am: 10.03.2010


RE: 1401 Reisezugwagen der Länderbauart

#8 von aus_usa , 28.09.2010 01:50

Einige Bilder von die andere, weiß nicht ob es hilfreich ist.

1400: 1958-62/63


1402: 58/59


1403: 1956-65/66


1404: 61-64/65


 
aus_usa
Beiträge: 1.317
Registriert am: 24.02.2008


RE: 1401 Reisezugwagen der Länderbauart

#9 von Ochsenlok , 21.04.2011 11:50

Zitat von aus_usa

1403: 1956-65/66




Hallo GFN-Freunde,

das oben ist ein jahrelanger guter Bekannter, den es sogar in 1:1 noch gibt und den H.-D. persönlich für uns sauber fotografiert hat!!
Hier Klicken!
Bitte alle Bilder genießen, das betreffende Bild ist das 7. von oben.

Viele Grüße
Dennis

 
Ochsenlok
Beiträge: 2.390
Registriert am: 03.04.2010


RE: 1401 Reisezugwagen der Länderbauart

#10 von Empedokles , 21.04.2011 19:31

Mit den Geländern, aber auch mit den Faltenbalg-Übergängen hatte Fleischmann offenbar eine ganz eigene Politik:

1. Geländer (mit Steg = geschlossen, oder aber offen) werden in einem Zug geöffnet und geschlossen benötigt, je nachdem ob der Wagen am Schluss oder in der Mitte läuft. Die Produktion beider Typen erfolgte aber nicht gleichzeitig, sondern nacheinander, so dass der engagierte Modellbahner die Geländer austauschen oder ersetzen musste, wenn er eine vorbildgetreue Komposition des Zuges haben wollte.
2. Wagenübergänge bei italienischen Reisezugwagen bestanden anfänglich aus eingezogenen schrägen, später aus geraden Faltenbälgen, die zur Vorbildtreue ausgetauscht und ersetzt werden konnten/mussten.
3. Wagenübergänge bei schweizerischen Reisezugwagen der schweren Stahlbauart bestanden anfänglich aus schrägen eingezogenen, später aus geraden ausgezogenen Faltenbälgen, die zur Vorbildtreue ausgetauscht und ersetzt werden konnten/mussten.

Damit hat Fleischmann möglicherweise auf Kritik aus Modellbahnerkreisen reagiert (ganz sicher weiss ich das nur für 3.!), jedenfalls aber auch Kaufanreize im Sinne der Modellpflege geschaffen. Anders als später bei Roco wurden Modelländerungen aber nicht in den Katalogen mitgeteilt und breitgetreten, sondern nur der engagierte Modellbahner, der sich eigenständig mit den Dingen intensiv befasste, bekam Kunde von den Neuerungen (in meinen Augen ist das durchaus mangelhafte Öffentlichkeitsarbeit).

Empedokles

 
Empedokles
Beiträge: 349
Registriert am: 02.01.2009


RE: 5939 Schweizerische schwere Stahlbauart

#11 von Empedokles , 22.04.2011 14:32

Heute die notwendige Bild-Ergänzung betr. o.g. Nr. 3:
Nach Kritik im Eisenbahnmagazin ca. 1988/89 ersetzte Fleischmann die schräg eingezogenen Faltenbälge durch ausgezogene Übergänge.
Hier dargestellt am Beispiel Fleischmann Nr. 5939, der unbeschriftet ausgeliefert und von dem schweizerischen Kleinserienhersteller Ruco
entsprechend GFM (Gruyère-Fribourg-Morat) beschriftet wurde (Ruco Nr. 15027 und 15055).

Empedokles

Angefügte Bilder:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
 Ü1.jpg   Ü2.jpg   Ü3.jpg   GFM Ü4.jpg 
 
Empedokles
Beiträge: 349
Registriert am: 02.01.2009

zuletzt bearbeitet 22.04.2011 | Top

RE: 5939 Schweizerische schwere Stahlbauart

#12 von aus_usa , 22.04.2011 17:05

Zitat von Empedokles

Nach Kritik im Eisenbahnmagazin ca. 1988/89 ersetzte Fleischmann die schräg eingezogenen Faltenbälge durch ausgezogene Übergänge.



Noch ein Vorbild von schräg eingezogenen Faltenbälge und ausgezogene.




 
aus_usa
Beiträge: 1.317
Registriert am: 24.02.2008


Noch´n 1401-Nachtrag

#13 von Ochsenlok , 09.01.2012 18:53

Hallo zusammen,

ich muss dieses alte Faß nochmals aufmachen, nachdem mir gestern ein BCi-pr98a alias GFN 1401 über die Füße gefahren ist, der auf beiden Seiten je 2x die Schilder der dritten Klasse zeigt. Leicht lädiert, aber m.E. authentisch.

Im Mikado ´89 habe ich diese Spielart auch nicht gefunden. Gestempelt ist er "5/4", demnach 1964.

Viele Grüße
Dennis

 
Ochsenlok
Beiträge: 2.390
Registriert am: 03.04.2010

zuletzt bearbeitet 09.01.2012 | Top

RE: Noch´n 1401-Nachtrag

#14 von aus_usa , 09.01.2012 19:57

Zitat von Ochsenlok
Im Mikado ´89 habe ich diese Spielart auch nicht gefunden. Gestempelt ist er "5/4", demnach 1964.




In dr. Hut-Katalogen auch nicht.


 
aus_usa
Beiträge: 1.317
Registriert am: 24.02.2008


Und noch´n 1401-Nachtrag

#15 von Ochsenlok , 14.02.2012 19:54

Hallo Kollegen,

die Geschichte des BCi pr98a alias 1401 nimmt anscheinend kein Ende.

Am Sonntag fiel mich wieder einer an: (auf der Börse in Mainz, die nur 2 € Eintritt kostete. Vielen Dank H.-D. für Deine Börsentermine!)

Er lag so unscheinbar zwischen lauter ebenfalls schönen, maßstäblicheren Waggons der Marktführer-Konkurrenz, dass ich nicht wiederstehen konnte. Zumal ich den nur knapp zweistelligen Preis für fair hielt.

Es handelt sich wohl um einen der Wagen aus der letzten Serie dieses Typs, gestempelt 33/7 für 1967. Mikado weist als Baujahr 1966-69 aus. Diese Serie war mit zusätzlicher Bedruckung auf dem Wagenkasten versehen:

Wie man sieht, sieht man ihm die 45 "Betriebsjahre" (im Schrank?) nicht an. Aber er trägt die Original-Bügel-Tauschkupplung.

Und die Schachtel war auch noch dabei, damaliger Preis wahrscheinlich DM 6,50. Das stimmt mit dem im Katalog 1967/68 (S.15) angegebenen Preis überein.

Leider fehlt der gelbe Pappeinsatz im Karton. Vielleicht kann ich mir einen "schnitzen", wenn ich denn weiß, wie er ausgesehen hat.

Viele Grüße
Dennis

 
Ochsenlok
Beiträge: 2.390
Registriert am: 03.04.2010


   

schwedische Verstärkung
Sucht - gefunden - oder?

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen