Bilder Upload

Sammlerleitfaden: Seetalbahnwagen 1417 später 5135

#1 von adlerdampf , 08.09.2010 15:35

Hallo Leute,

heute möchte ich Euch mal meine Seetalbahnwagen der SBB vorstellen:

zuerst gab es den hier 1960 - 1965/66

SBB + CFF war als Wasserabziehbildchen, die restliche Beschriftung ist erhaben und dann farblich hervorgehoben
Wagengattung B4, Wagennummer 9514, Gußdrehgestelle

1966 - 1968/69

SBB + CFF und alle anderen Anschriften nun gedruckt, Wagengattung B, Wagennummer 9514, Gußdrehgestelle

1969 - 76

alle Anschriften zierlicher gedruckt, Wagengattung Bi, Wagennummer 7701, Kunststoffdrehgestelle

Der oberste ist mir letzte Woche zugelaufen und war der letzte mir noch fehlende SBB Personenwagen (laut Mikado von 1989).

Neben diesen Merkmalen fällt noch etwas auf: rechts von der Toilette ist das Raucherabteil, links Nichtraucher. Beim ersten und dritten Wagen ist dies so. Beim zweiten ist es genau umgekehrt. Die Fotos zeigen jeweils Nichtraucher links, Raucher rechts, in der Mitte das Klo. Aber beim Wagen in der Mitte ist dies anders. Nun mal die Frage an unsere Schweiz-Experten: welche Modellumsetzung ist die richtigere oder gab es beides?

Übrigens, die mittlere Version steht noch zum Verkauf, war halt dreimal vorhanden und daher sollen nun zwei abgestoßen werden.


Herzlich gegrüßt aus der heimlichen Bierhauptstadt Deutschlands, Kulmbach
Karsten


Fleischmann? Was sonst!

 
adlerdampf
Beiträge: 2.148
Registriert am: 10.03.2010

zuletzt bearbeitet 02.10.2010 | Top

RE: Sammlerleitfaden: Seetalbahnwagen 1417 später 5135

#2 von aus_usa , 28.03.2011 07:23

Zitat von adlerdampf
alle Anschriften zierlicher gedruckt, Wagengattung Bi, Wagennummer 7701, Kunststoffdrehgestelle




Und fuer die Liebhaber diese Wagen noch einige Detail-Bilder.


 
aus_usa
Beiträge: 1.317
Registriert am: 24.02.2008

zuletzt bearbeitet 03.01.2015 | Top

RE: Sammlerleitfaden: Seetalbahnwagen 1417 später 5135

#3 von Volker Stuckenholz ( gelöscht ) , 28.03.2011 10:18

Guten Morgen,

ausser von Fleischmann gab es diesen Wagentyp auch von Kleinbahn -der fehlt mir noch- und von Roco.

Bei ebay.at gibt es gerade einen ziemlich seltenen (250794810745) , aber 15 Euro Versandkosten für den Weg nach Deutschland schreckt potentielle Bieter eher ab. Mich zumindest!

Diese 3 oben genannten Moba-Produzenten hatten leider keine passende Lok, das Seetal-Krokodil, im Sortiment. Die widerum gibt es von Märklin/Trix. Aber ohne die dazu passenden Wagen;-)

Gruss

Volker

Volker Stuckenholz

RE: Sammlerleitfaden: Seetalbahnwagen 1417 später 5135

#4 von Limafan , 28.03.2011 20:16

Hallo Volker

Roco hatte resp. hat noch (De 4/4) sogar zwei passende Loks im Sortiment:

Die Ae 6/6 mit den für die Seetalbahn typischen Warnstreifen:



Und die De 4/4, zuerst in grün und nach dem Umbau mit Blechaufbau in rot mit Warnstreifen:



Gruss Bruno


Wer Qualität baut weiss doch heute jedes Kind.
Darum greif' zu Lima ganz geschwind!

 
Limafan
Beiträge: 1.126
Registriert am: 07.01.2010


RE: Sammlerleitfaden: Seetalbahnwagen 1417 später 5135

#5 von Ochsenlok , 08.11.2012 20:15

Hallo zusammen,

bei Arbeiten an meinem 1417 RB hab ich festgestellt, dass meine Seetalbahnwagen an den Kopfseiten der Dächer unterschiedlich aussehen: (es geht mir hier nur um die Ausführung des Dachüberstands über den Plattformen; die anderen Unterschiede wurden oben bereits erwähnt).


Älteres Exemplar mit Gussdrehgestellen, aufgeklebtem SBB-Schild und erhabener Beschriftung, hat Dachüberstand mit "genieteter" Kopfplatte.


Neueres Exemplar mit Kunststoffdrehgestellen*, gedrucktem SBB-Schild und gedruckter Beschriftung, hat Dachüberstand edit: offensichtlich falscherweise ohne Kopfplatte (wie auch die schwedischen braunroten Versionen oder ELB-Variante. Auch mein Mannschaftswagen 1417M hat keine). Die Kopfplatte bei meinem SBB-Wagen edit: ist anscheinend in den Wirren der Krabbelkiste aufm Flohmarkt verlorengegangen!
Über das selbstgebastelte Bühnengeländer möchte ich jetzt schweigend hinwegsehen....

Leider kann man auf vielen seitlich aufgenommenen Bildern (wie auch denen von Karsten am Anfang dieses Threads) die Kopfplatten nicht sehen. Bei Bart´s Bildern allerdings schon. Übrigens hat obiger Wagen eine auch andere Nummer (B9514) als der von Bart@aus_usa (Bi 7701), genau wie die beiden von Karsten beschriebenen SBB-Wagen mit gedruckter Aufschrift.

Weiß jemand Näheres? Die Bilder in diversen Katalogen schienen mir nicht immer verlässlich und passend zu den produzierten Versionen zu sein.

Vielen Dank im Voraus für Eure Hilfe
Dennis
*) P.S.: Ob die Zusammenstellung der unteren Wagenkasten-Version mit den Drehgestellen aus Kunststoff zusammenpasst, oder hier das Fahrgestell getauscht wurde, kann ich nicht leider nicht mit Bestimmtheit sagen. Der obere, ältere Seetalwagen ist mit ziemlicher Sicherheit authentisch.

 
Ochsenlok
Beiträge: 2.390
Registriert am: 03.04.2010

zuletzt bearbeitet 12.11.2012 | Top

RE: Sammlerleitfaden: Seetalbahnwagen 1417 später 5135

#6 von adlerdampf , 08.11.2012 20:52

Hallo Dennis,

ich habe gerade mal nachgeschaut:



Die einzigen bei mir, die diese Dacheinsätze haben, sind die SBB-Wagen und zwar in allen Varianten. Die anderen haben diese nicht, egal ob Bahndienst-, Edelweis- oder SJ-Wagen.


Herzlich gegrüßt aus der heimlichen Bierhauptstadt Deutschlands, Kulmbach
Karsten


Fleischmann? Was sonst!

 
adlerdampf
Beiträge: 2.148
Registriert am: 10.03.2010

zuletzt bearbeitet 08.11.2012 | Top

RE: Sammlerleitfaden: Seetalbahnwagen 1417 später 5135

#7 von herribert73 , 08.11.2012 21:03

Hallo Dennis,

kram, rumpel, kram...nee, auch hier hat weder der rote Bausatzwagen noch der rote SJ Wagen so ein an den Enden geschlossenes Dach.
Glueckwunsch zum Neuerwerb!

Gruss
Fred

herribert73  
herribert73
Beiträge: 2.192
Registriert am: 26.11.2009


RE: Sammlerleitfaden: Seetalbahnwagen 1417 später 5135

#8 von ricard , 09.11.2012 10:37

Zitat von adlerdampf im Beitrag #1

Neben diesen Merkmalen fällt noch etwas auf: rechts von der Toilette ist das Raucherabteil, links Nichtraucher. Beim ersten und dritten Wagen ist dies so. Beim zweiten ist es genau umgekehrt. Die Fotos zeigen jeweils Nichtraucher links, Raucher rechts, in der Mitte das Klo. Aber beim Wagen in der Mitte ist dies anders. Nun mal die Frage an unsere Schweiz-Experten: welche Modellumsetzung ist die richtigere oder gab es beides?

Ich habe bei anderen Fleischmannmodelle gesehen (z.B (alte) 5062, 5061) das die Beschriftung und "Kloseite" des Wagens sich verändert vom Wagen zu Wagen. Ich denke das es bei Fleischmann nicht wichtig war welche Seite mit welche Beschriftung dedruckt war, deshalb gibt es zwei Varianten.

ricard  
ricard
Beiträge: 101
Registriert am: 03.12.2009


RE: Sammlerleitfaden: Seetalbahnwagen 1417 später 5135

#9 von *3029* , 09.11.2012 12:04

Hallo Dennis,
hallo zusammen,

bei meinem roten SJ-Wagen, der sich noch original in der Schachtel befindet,
ist ebenfalls keine "genietete" Kopfplatte vorhanden.

Ich meine mich aber zu erinnern dass ein bei mir befindlicher der ersten Version diese hat,
werde gelegenheitlich nachschauen (einige Kisten sind leider platzbedingt ausgelagert).

" Über das selbstgebastelte Bühnengeländer möchte ich jetzt schweigend hinwegsehen... "

Dennis, diese Filigranarbeit verdient grosses Lob, ist zwar nicht original, verleiht dem Wagen
aber ein bedeutend besseres Aussehen.

Viele Grüsse

Hermann


 
*3029*
Beiträge: 7.274
Registriert am: 24.04.2012


RE: Sammlerleitfaden: Seetalbahnwagen 1417 später 5135

#10 von adlerdampf , 09.03.2013 21:02

Hallo Leute,

als Ergänzung zu diesem Thema, mir ist da eine weitere Version zugerolt, welche hier so im Vergleich noch nicht auftauchte:

erhabene Anschriften, aber SBB - CFF gedruckt, Gußdrehgestelle, offenbar "Resteverwertung" von Gehäusen in erhabener Ausführung in der Zeit der Umstellung auf Gedrucktes, ein Stempel ist leider nicht vorhanden
Der Wagen selbst war ein Wrack, die Fensterfolien fehlten, die Dachlüfter ebenso, das Dach nur noch zum Teil silbern, die Drehgestelle mit M4 Schrauben befestigt ohne Isolierscheiben dazwischen
Neue Fensterfolien zurecht geschippelt, Dachlüfter basteln, Dach lackieren, Drehgestelle korrekt montiert. Im Original wäre der mir zwar lieber gewesen, aber nun weiß man ja wonach man gucken muß.

hier zum Vergleich noch einmal die anderen



Herzlich gegrüßt aus der heimlichen Bierhauptstadt Deutschlands, Kulmbach
Karsten


Fleischmann? Was sonst!

 
adlerdampf
Beiträge: 2.148
Registriert am: 10.03.2010

zuletzt bearbeitet 09.03.2013 | Top

   

Fleischmann 1400
Schnellzugwagen der SBB 1416 bzw 5132/5134

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen