Bilder Upload

Meine erste Rivarossi-Lok

#1 von martin67 , 20.01.2008 19:58

Hallo,

Rivarossi ist irgendwie immer unterrepräsentiert, egal wo. Auf Börsen, in Zeitschriften, auch in den einschlägigen Foren.

Vor kurzem ist mir eine (meine erste) Rivarossi-Lok ins Netz gegangen. Nein, kein Big Boy, keine Challenger, auch keine E19 und keine GG1. Es ist eine niederländische 1100 in blau. Fast unbekannt, nicht spektakulär, aber trotzdem eine nette, kleine Maschine.



Rivarossi-üblich ist der Maßstab dier Lok wie bei allen anderen europ. Modellen vor 1990 (oder so...) 1:82, passt also bestens zu den alten Fleischmännern oder meinem Hornby Rheingold.

Hier noch mal die Front:



Gegeben hat diese Lok auch noch in gelb/grau und in grün als SNCF BB8100.

Bis bald,

Martin


Lima Modeltrain Collectors - Die neue Lima-Enzyklopädie zum Mitmachen für den Sammler
Martin´s Railfun Seite - Geschichten und Bilder rund um die kleine und große Bahn (und vieles mehr)
Die Lima Sammlerseite


 
martin67
Beiträge: 7.286
Registriert am: 17.06.2007

zuletzt bearbeitet 25.04.2014 | Top

RE: Meine erste Rivarossi-Lok

#2 von abit , 20.01.2008 20:01

Hallo Martin,

die Lok sieht interessant aus. Es war mir bislang gar nicht bewußt, dass Rivarossi so was im Programm hatte. Die Lokgattung kenne ich nur von Roco oder Märklin (aus Guß).

Gruß
Andreas


abit  
abit
Beiträge: 625
Registriert am: 14.06.2007


RE: Meine erste Rivarossi-Lok

#3 von 410 NG , 20.01.2008 20:30

...das Teil sieht auf alle Fälle sehr knuffig aus...

..ansonsten fand ich die Württemberger K - Modell 1300 sehr schön, vor allem der Riemenantrieb ist beachtenswert..

- leider sind die Rivas im Preis dolle abgesoffen, warum auch immer - das ist wie bei den Gebrüdern mit weißer und grauer Ware -

aber zum Maßstab Es meckert ja auch keiner darüber daß eine CCS oder 3015 den Maßstab 175 hat - nur wegen den Motorenkonzepten,

Gruß 410 NG


410 NG  
410 NG
Beiträge: 988
Registriert am: 06.01.2008


RE: Meine erste Rivarossi-Lok

#4 von sulka , 21.01.2008 00:39

hallo martin,

glückwunsch zur ersten riva !
ich fand rivarossi ,vor dem lirilarilimajorossi-drama mit anschließender verschiffung nach fernost durch angelsächsische hand, schon immer eine faszinierende marke. signore rossi war modellbahnsammler aus leidenschaft und hat sich schließlich seine eigenen modelle gefertigt.
viel hab ich nicht von ihm, natürlich die schmächtige Chapelon 231E, die bei rivarossi bedrohliche ausmaße einer DRG 01 annimmt, den orientexpress natürlich, allerdings als altaya neuauflage (gab es wohl nur in frankreich auf dem sammel-versandweg) und l'éternelle bourbonais



für letztere habe ich vor wenigen jahren im übrigen hart arbeiten müssen, etliche gingen mir europaweit durch die lappen, bis ich diese nagelneue hier dann endlich für gutes geld aus frankreich bekam. bei rivarossi ist das auch so, vieles läuft preislich wenig und manches geht proportional überdurchschnittlich.
um einen 1:82 4-achser interfrigo den ich mal neuwertig in OVP verkauft habe, haben sie sich übelst geklopft die kollegen ) dito als ich meine ungefahrene AC-digitale 141R 1244 (die 'häßliche') museumsversion nach frankreich verkaufte.
rivarossi hatte stets eine sehr gute vorbild wahl. ob das nun die highlights der amerikanischen 30er-jahre waren, die fs-dampfloks oder die CIWL-wagen. durchweg charmant im übrigen auch das zubehör zur eisenbahn.

gruß
klaus



 
sulka
Beiträge: 592
Registriert am: 19.11.2007


RE: Meine erste Rivarossi-Lok

#5 von Thilo , 21.01.2008 18:00

Hallo,

meine älteste (wenn auch nicht meine erste) Rivarossi-Lok dürfte die 98.0 "Kreuzspinne" sein. Sie war bereits auf AC-Betrieb umgebaut als ich sie gebraucht erbeuten konnte. Der Schleifer sitzt unter ihren hinteren Drehgestell, wodurch sie als einzige mir bekannte 98.0 in AC-Ausführung OHNE Geisterwagen auskommt.***



Die Straßenbahn entstand übrigens aus einen alten DDR-Bausatz von VEB Prefo.

Viele Grüße

Thilo

*** Irrtum vorbehalten


Mein Flickr-Photoalbum


 
Thilo
Beiträge: 668
Registriert am: 26.12.2007


RE: Meine erste Rivarossi-Lok

#6 von sulka , 21.01.2008 19:01

hallo thilo,

genau - die kreuzspinne - auch ein legendäres rivarossi modell.

nur schade, daß viele alte sachen so furchtbar voluminös sind.
zum beispiel der fantastische CIWL Typ P schlafwagen aus acier inoxidable. nix zu machen den wagen mit anderen marken, außer vielleicht alt-gfn zu kombinieren. im zugverband sieht er wie ein amikaner auf europäischen irrwegen aus
das modell von pocher ist genau so dick nur noch kürzer ...
und von den einschlägigen alten franzmännern gab es meines wissens keinen typ P. könnte sein, daß LS models jetzt einen maßstäblichen hat, aber das ist eine andere liga ....

gruß
klaus



 
sulka
Beiträge: 592
Registriert am: 19.11.2007


RE: Meine erste Rivarossi-Lok

#7 von dieKatze , 21.01.2008 20:21

Oh, Rivarossi ist so klasse!

Galt in den Siebzigern aber eher als Marke für Profis als für den Spielbahner, mit dem Nachteil daß die "Profis" dann auch häufig äußerst professionelle "Verbesserungen" vornahmen
Häufig sind z.B. angefrickelte Stromabnehmer an Lok oder Tenderrädern, gut, zugegeben, die Stromaufnahme war blöd gelöst so daß die Loks Trennstellen nur mit Vollgas überfuhren.

Auch war die Verarbeitung nicht imer wirklich hochwertig, die Räder taumeln oder in der Steuerung lösen sich Schrauben und das Öffnen mancher Loks ist eher etwas für Citroen-Monteure mit sieben Fingern pro Hand.

Aus diesem Grund ist Rivarossi bei mir die einzige Marke bei deren Kauf ich bespielte Modelle egal wie billig konsequent liegenlasse, auf den rauhen Lackierungen der Dampfloks gehen schon fettige Fingerabdrücke kaum ab, jedenfalls nicht wenn die Bedruckung nicht mit abgehen soll.
Deshalb habe ich auch nicht viele, aber schön sind sie schon:






Schönen Gruß,

Ralf


 
dieKatze
Beiträge: 1.260
Registriert am: 30.06.2007


RE: Meine erste Rivarossi-Lok

#8 von Pete , 21.01.2008 20:37

Hallo Ralf,

soll ich meine 10 001 dazustellen? Dann haben wir die Vorbildbaureihe komplett. Meine ist auch eine von den älteren RR-Modellen. Also wenn einer sagt Trix-Loks laufen besch..., die tut das auch :

Gruß,
Peter


rot geschrieben=Adminaussage,grün geschrieben=Moderatorenhinweis,ansonsten Usermeinung ...

Trix Express, Guß und Blech - Fleischmann Spur 0 - alte Wikingautos


 
Pete
Beiträge: 10.396
Registriert am: 09.11.2007


RE: Meine erste Rivarossi-Lok

#9 von dieKatze , 21.01.2008 20:41

Zitat von Pete
Hallo Ralf,

soll ich meine 10 001 dazustellen?



Klar!

Meine läuft. So lala halt, aber es gibt schlimmere...


Schönen Gruß,

Ralf


 
dieKatze
Beiträge: 1.260
Registriert am: 30.06.2007


RE: Meine erste Rivarossi-Lok

#10 von Pete , 21.01.2008 21:19

Bitte schön, da ist sie schon:



ich hätte da noch eine andere, aber die läuft gleich überhaupt nicht, hat schon Superungs-, Ausbesserungs-, Verbesserungs-, etc-Versuche hinter sich, aber die ist ja auch von einem anderen italienischen Hersteller und gehört hier gar nicht rein : .... Es gibt hier aber einen Forumskollegen, der weiß was das ist



Gruß,
Peter


rot geschrieben=Adminaussage,grün geschrieben=Moderatorenhinweis,ansonsten Usermeinung ...

Trix Express, Guß und Blech - Fleischmann Spur 0 - alte Wikingautos


 
Pete
Beiträge: 10.396
Registriert am: 09.11.2007


RE: Meine erste Rivarossi-Lok

#11 von Thilo , 22.01.2008 13:52

Hallo Pete,

laß mich raten: deine andere BR 10 fängt mit Li... an und hört mit ...ma auf?

Was ich schade finde bei Rivarossi sind die himmelweiten Unterschiede im Fahrverhalten. Meine 39.0 (mit Tenderantrieb) fährt sehr gut, meine 89.6 und meine 98.0 fahren auch noch gut, während die ausgerechnet die S3/6-Varianten wackelig und ruckelig (nein kein C-Sinus ) fahren und auch schon mit fünf D-Zugwägelchen die Grenze ihrer Zugkraft ereichen.

Viele Grüße

Thilo


Mein Flickr-Photoalbum


 
Thilo
Beiträge: 668
Registriert am: 26.12.2007


RE: Meine erste Rivarossi-Lok

#12 von Pete , 22.01.2008 14:05

Zitat von Thilo
Hallo Pete,

laß mich raten: deine andere BR 10 fängt mit Li... an und hört mit ...ma auf?

Thilo



Stimmt! Zu RR-Loks könnte ich auch noch einiges schreiben, aber das machen wir dann wohl besser mal in einem neuen Fred

Gruß,
Peter


rot geschrieben=Adminaussage,grün geschrieben=Moderatorenhinweis,ansonsten Usermeinung ...

Trix Express, Guß und Blech - Fleischmann Spur 0 - alte Wikingautos


 
Pete
Beiträge: 10.396
Registriert am: 09.11.2007


RE: Meine erste Rivarossi-Lok

#13 von martin67 , 22.01.2008 23:08

Hallo,

Rivarossi-mässig bin ich ein wirklicher Laie. Ich habe zwar das Sammlerwerk aus Italien, weiss also, was es so über die Jahre gegeben hat. Besessen habe ich bis Dato nichts.

All das heisst aber nicht, dass ich mir nicht doch noch das eine oder andere Teil besorgen werde. Die italienische 741 Franco-Crosti würde mir gefallen, auch die E428 der 3. Serie. Und einige andere Dinge....

Bis bald,

Martin


Lima Modeltrain Collectors - Die neue Lima-Enzyklopädie zum Mitmachen für den Sammler
Martin´s Railfun Seite - Geschichten und Bilder rund um die kleine und große Bahn (und vieles mehr)
Die Lima Sammlerseite


 
martin67
Beiträge: 7.286
Registriert am: 17.06.2007


RE: Meine erste Rivarossi-Lok

#14 von boboranjeboven , 02.08.2012 14:36

Beim durchzappen hier gelandet, ja, die blaue Holländerin hatte ich ja auch mal...bei Riva ist das immer so´n Sache, Licht und Schatten liegen nah beieinander: Lackierung und Detailierung schön, die alte Motoren ein Problem, mein Elok fuhr abrupt los, und bei fast alle Rivas eierten die Räder doch ziemlich.
Ich denke das war wohl einer der Gründe das Riva in Alemania nicht so recht Fuß fassen konnte.
Ich besaß auch noch den optisch sehr schönen Great Northern FEF 10-wheeler mit BigBoy Tender..

OT: schade das bei den älteren Threads die Bilder auf-nimmer-wieder-sehen sind

schöne Grüße von Bob aus Lüneburg


boboranjeboven  
boboranjeboven
Beiträge: 382
Registriert am: 04.06.2012


RE: Meine erste Rivarossi-Lok

#15 von Glienicker , 03.08.2012 09:59

Guten Tag,

hier ist auch eine Rivarossi-Lok,
die in Zusammenarbeit mit TRIX entwickelt wurde.

Die WABASH-Lok

Sie hat Räder und Schleifer für das berühmte TRIX- Mehrleiter-System.


Leider habe ich im Moment kein schärferes Foto.

Die Lok fährt auch nach mehr als 40 jahren sehr zuverlässig.

Eckhard



 
Glienicker
Beiträge: 356
Registriert am: 12.11.2011


   

Carenata Hiawatha
kurzer G-Wagen der F.N.M. (RR Nr. 2034?)

Xobor Ein eigenes Forum erstellen